Big Data ist kein Selbstläufer

Datenbestände effektiver nutzen

Datenbestände effektiver nutzen: Big Data ist kein Selbstläufer - Foto: ben chams, Fotolia.de

Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Laut neueren Studien hat Big Data bislang nicht das gebracht, was sich Unternehmen erhofft haben. Christian Kirschniak, Partner in der Unternehmensberatung IBM Global Business Services, analysiert die Ursachen dafür - und zeigt, wie Big Data besser genutzt werden kann. …mehr

Unternehmen schöpfen Daten-Potenzial nicht aus

IDG-Studie

IDG-Studie: Unternehmen schöpfen Daten-Potenzial nicht aus - Foto: igor, Fotolia.com

Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Eine aktuelle IDG-Studie belegt die Diskrepanz zwischen BI-Investitionen und dem effizienten Einsatz der Unternehmensdaten. Danach kennen Unternehmen zwar die enormen Möglichkeiten eines unternehmensweiten Informationsmanagements, sie nutzen das Potenzial aber nur unzureichend aus. …mehr

Datenqualität im Big-Data-Zeitalter

Probleme, Methoden, Tools

Probleme, Methoden, Tools: Datenqualität im Big-Data-Zeitalter - Foto: Andrea Danti/Fotolia

Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Mangelnde Datenqualität verursacht hohe Kosten, verfälscht Analyseergebnisse und schädigt das Image von Unternehmen. Umso wichtiger ist es, die Qualität der Unternehmensdaten mit den etablierten Verfahren und Werkzeugen zu sichern. Doch was macht man mit der zunehmenden Flut an unstrukturierten Daten? …mehr

Aus Big Data wird Small Data

DB2 mit BLU-Beschleunigung

DB2 mit BLU-Beschleunigung: Aus Big Data wird Small Data - Foto: IBM

Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Mit BLU bietet IBMs neues Datenbanksystem DB2 eine ganze Reihe von Beschleunigungstechnologien für große Datenmengen. Mehrfaches, intelligentes Sortieren und Komprimieren reduziert Terabyte-große Daten auf ein Minimum. Davon profitieren besonders massiv lesende Zugriffe und typische Data-Warehouse-Anwendungen. …mehr

  • Analytics in der Cloud

    Big Data auf dem IBM Cloud-Marktplatz: Analytics in der Cloud - Foto: Tyler Olson, Fotolia.com

    Big Data auf dem IBM Cloud-Marktplatz

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Egal ob Management, Entwickler oder IT-Leiter: Bei der Bereitstellung von Big-Data- und Analytics-Ressourcen stehen Unternehmen vor vielen Hürden. Eine attraktive Alternative zu schwer handhabbaren On-Premise-Werkzeugen sind flexible Big-Data-Lösungen aus der Cloud. Anwender können so einfach und bequem ein "Composeable Business" zusammenbauen. Die Bausteine dafür liefert IBM auf ihrem Cloud-Marktplatz. …mehr

  • Anwendungsentwicklung im Turbo-Modus

    PaaS-Plattform Bluemix: Anwendungsentwicklung im Turbo-Modus - Foto: Photo-K/Fotolia.com

    PaaS-Plattform Bluemix

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Der neue PaaS-Dienst Bluemix von IBM soll Entwicklern die Möglichkeit geben, Cloud-Anwendungen schnell zu bauen, zu installieren und zu verwalten. Eine Reihe integrierter Services - wie vorkonfigurierte Datenbank-Server und Programmier-Tools - helfen, den Entwicklungs- und Zeitaufwand deutlich zu verringern. …mehr

  • Unstrukturierte Inhalte nutzen

    IBM Navigator on Cloud: Unstrukturierte Inhalte nutzen - Foto: YariK_Fotolia

    IBM Navigator on Cloud

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor "IBM Navigator on Cloud" heißt die neueste Big-Data-Anwendung, die IBM über ihren Cloud-Marktplatz bereitstellt. Mit der SaaS-Lösung können Unternehmen unstrukturierte Inhalte sammeln, archivieren und auswerten. Einsetzen lässt sich die Cloud-Lösung beispielsweise im Personalmanagement oder in der Wartung und Instandhaltung. …mehr

  • Schnelle Ergebnisse haben Top-Priorität

    Weltweite Umfrage unter Führungskräften: Schnelle Ergebnisse haben Top-Priorität - Foto: Uwe Annas - Fotolia.com

    Weltweite Umfrage unter Führungskräften

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Mehr als drei Viertel der Manager in Führungspositionen glauben, dass Datenanalysen in den letzten zwei Jahren in Entscheidungsprozessen an Bedeutung gewonnen haben. Dies ist die Kernaussage einer Umfrage von Harvard Business Review Analytics Services unter Führungkräften aus aller Welt. …mehr

  • IBM baut Cloud-Services aus

    Nach der SoftLayer-Übernahme: IBM baut Cloud-Services aus - Foto: Vladislav Kochelaevs, Fotolia.com

    Nach der SoftLayer-Übernahme

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Das Cloud-Portfolio von IBM ist mit der Übernahme von SoftLayer wesentlich erweitert worden. Anders als beim Wettbewerb gibt es hier nicht ausschließlich virtuelle, sondern auch dedizierte Server zu mieten. Die Kunden können nahezu alle Wünsche umsetzen - bis hin zum Audit des IBM Rechenzentrums und individueller Beratung. …mehr

  • Analytics wird Schlüsselkompetenz

    CMO-Studie: Analytics wird Schlüsselkompetenz - Foto: Ilona Baha - Fotolia.com

    CMO-Studie

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Eine weltweit angelegte Studie belegt den wachsenden Einfluss neuer Technologien auf den Unternehmenserfolg. Vor allem die Nutzung hochentwickelter Analyseverfahren und die Integration interner und externer Daten haben zukünftig einen entscheidenden Einfluss auf den Geschäftserfolg, sagt die große Mehrheit von Marketing-Chefs. …mehr

  • Data Governance im Big-Data-Zeitalter

    Relevanz und Best Practices: Data Governance im Big-Data-Zeitalter - Foto: ben chams, Fotolia.de

    Relevanz und Best Practices

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Das Sichern von Datenqualität und die Gewährleistung von Datenschutz und Datensicherheit ist in der Big-Data-Ära wichtiger denn je. Dabei sollten bestehende Richtlinien nicht abgeschafft werden, sondern um Big-Data-Spezifika erweitert und unternehmensweit in einem "Center of Competence" geregelt werden. …mehr

  • Die 4 Key Merkmale von BLU

    In-Memory Computing beschleunigen: Die 4 Key Merkmale von BLU - Foto: IBM

    In-Memory Computing beschleunigen

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Eine der zahlreichen Neuigkeiten in der aktuellen Version von IBMs Datenbank-Server DB2 10.5 ist die Einführung der BLU-Technologie. Damit lässt sich auf Big Data und die Informationen von analytischen Systemen In-Memory und damit sehr performant zugreifen. Vor allem vier zentrale Schlüsselmerkmale sind dafür verantwortlich. …mehr

  • Wie Big Data von Watson profitiert

    Kognitive IT-Systeme: Wie Big Data von Watson profitiert - Foto: IBM

    Kognitive IT-Systeme

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Mit Watson führt IBM eine neue Ära lernender kognitiver Systeme ein, mit denen man sich in natürlicher Sprache unterhalten kann. Eingesetzt wird die intelligente Maschine bereits in der Medizin und im Finanzwesen, künftig soll sie auch Kunden von Online-Shops und Reiseagenturen beraten. Doch was hat Watson mit Big Data zu tun? Einiges. …mehr

  • Storage für die Big Data Ära

    IBM Software Defined Speichertechnologie: Storage für die Big Data Ära - Foto: Fotolia, Kobes

    IBM Software Defined Speichertechnologie

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor IBM will mit einem neuen Portfolio an Software-Defined-Speicherlösungen Unternehmen helfen, den IT-Betrieb insbesondere im Big Data Umfeld kosteneffizienter zu gestalten. Eine dieser neuen Technologien, Elastic Storage, bietet eine praktisch unbegrenzte Skalierung, indem Daten immer automatisch auf das wirtschaftlichste Speichersystem verschoben werden. …mehr

  • Gute Noten für IBMs Hadoop-Lösungen

    Forrester Report: Gute Noten für IBMs Hadoop-Lösungen - Foto: fotogestöber - Fotolia.com

    Forrester Report

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Ein aktueller Forrester Report bescheinigt IBM eine "Leader"-Rolle bei Big Data Hadoop Lösungen zu spielen. Besonders gute Noten erhält dabei auch der Strategie-Ansatz des Unternehmens: Hierfür wurden Kriterien wie die Befolgung einer konsistenten Geschäftsstrategie, die Produkt-Roadmap sowie die Fähigkeiten der Unterstützung von Kunden zugrunde gelegt. …mehr

  • Big Umsatz mit Big Data

    Großes Wachstum bei Analytics-Lösungen: Big Umsatz mit Big Data - Foto: Rrraum - Fotolia.com

    Großes Wachstum bei Analytics-Lösungen

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Der Markt für Big Data Analytics wird in Deutschland im Jahr 2014 um 59 Prozent auf 6,1 Milliarden Euro wachsen. Bis zum Jahr 2016 soll sich der Umsatz mit Big-Data-Lösungen auf 13,6 Milliarden Euro nochmals verdoppeln. Das zeigen Berechnungen des IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Crisp Research im Auftrag des Bitkom. …mehr

  • Potential maschineller Daten wenig genutzt

    Britische Studie: Potential maschineller Daten wenig genutzt - Foto: chalabala - Fotolia.com

    Britische Studie

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor In einem aktuellen Bericht skizzieren britische Analysten das Potenzial von Maschinendaten. Danach glaubt die überwiegende Mehrheit der europäischen Unternehmen, dass sie von Big Data Analytics profitieren können, indem sie Echtzeit- und historische Maschinendaten sammeln, speichern und analysieren. In der Realität werden die Möglichkeiten allerdings nicht ausgeschöpft. …mehr

  • Stunden statt Monate

    Analytics in der Autoproduktion: Stunden statt Monate - Foto: Minerva Studio/Fotolia.com

    Analytics in der Autoproduktion

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Mit Big Data Analytics dauern Auswertungen großer Datenmengen nicht mehr Monate - wie früher - sondern nur noch wenige Tage oder gar Stunden. Davon profitiert auch die Autoindustrie. Analytics hilft hier, Schwachstellen bereits vor der Einführung neuer Modelle zu erkennen und zu beseitigen - lange bevor dies in der Serienproduktion zu Problemen führen könnte. …mehr

  • Zur Lage von Big Data

    Experton Group: Zur Lage von Big Data - Foto: tashatuvango, Fotolia.com

    Experton Group

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Big Data steht nicht nur bei Technologie-Entwicklern und Anwendern weiterhin im Mittelpunkt, sondern auch bei den Analysten. Die Experton Group hat sich einige Gedanken gemacht über die Big Data Lage in diesem Jahr, die Voraussetzungen für den Erfolg von Big Data Projekten und die PRISM-Affäre. …mehr

  • "Big Personal" mit Big Data

    Analytics und Human Ressources: "Big Personal" mit Big Data - Foto: Ben Chams, Fotolia.com

    Analytics und Human Ressources

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Big Data und Analytics ziehen nun auch in die Personalabteilungen ein. Eine Cloud-basierte IBM-Software kombiniert Social Business, das Artificial-Intelligence-System Watson und wissenschaftliche Erkenntnisse mit dem Ziel, das Personalmanagement zu verbessern. …mehr

  • Relational und Big Data kombiniert

    Datenbank DB2 10.5 : Relational und Big Data kombiniert - Foto: tashatuvango, Fotolia.com

    Datenbank DB2 10.5

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor IBMs Datenbank DB2 10.5 mit BLU Acceleration macht die Auswertung großer Datenmengen einfacher, wirtschaftlicher und deutlich schneller als bisher. Die neue Version kombiniert spaltenorientiertes In-Memory-Computing mit klassischer relationaler Datenbank-Technologie. Nun kann sie auch für SAP Warehouse-Anwendungen genutzt werden. …mehr

  • In Memory wird Mainstream

    Big Data 2014: In Memory wird Mainstream - Foto: Fotolia, mibPhoto

    Big Data 2014

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Wie geht es nächstes Jahr weiter mit Big Data? 2014 wird vor allem das Jahr, in dem die Echtzeit-Analyse von Daten die entscheidende Rolle spielen wird. Dadurch nehmen Technologien wie In-Memory-Computing rasant an Fahrt auf - In-Memory-Datenhaltung wird zum Mainstream. …mehr

  • Big Data aus der Cloud

    Information on Demand 2013: Big Data aus der Cloud - Foto: aa+w, Fotolia.de

    Information on Demand 2013

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Big Data und Cloud Computing rücken bei IBM näher zusammen. Auf der Konferenz "Information on Demand 2013" in Las Vegas wurde ein erweitertes Big-Data-Portfolio vorgestellt, das in Interaktion mit der Cloud neue Möglichkeiten bietet. …mehr

  • Datenanalyse für Jedermann

    Project Neo: Datenanalyse für Jedermann - Foto: fotolia.com/alphaspirit

    Project Neo

    Artikel in Zusammenarbeit mit Sponsor Rohdaten analysieren ohne spezielle Analytics- oder IT-Kenntnisse? Auf dem "Information On Demand & Business Analytics Forum 2013" in Las Vegas stellte IBM Discovery- und Visualisierungs-Anwendungen vor, mit denen genau dies möglich ist. Die Software-Werkzeuge unter dem Namen "Project Neo" erlauben Anwendern in Minutenschnelle und ohne Spezialkenntnisse Rohdaten unterschiedlichster Herkunft auszuwerten, zu analysieren und versteckte Muster zu erkennen. …mehr