Ultrabook

Angeführt von Intel drücken die PC-Hersteller einen neuen Formfaktor in den Markt: Ultrabooks sind schlank, leicht und dennoch leistungsstark. Sie sollen die Vorteile klassischer Notebooks mit denen von Tablets wie dem iPad kombinieren. Ob die Ultrabooks den Siegeszug der Tablet-PCs in Unternehmen bremsen können, ist offen.

Bilder

News

Auf einen Blick

Das Wichtigste zum Thema Ultrabook:

  • Geringes Gewicht, geringe Ausmaße
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Kurze Boot-Zeiten („Instant on“)

 

Die wichtigsten Daten und Fakten finden Sie in unserer Ultrabook-FAQ!

  • Weniger Schnittstellen/Anschlussmöglichkeiten als klassische Notebooks
  • Kein optisches Laufwerk (CD/DVD)
  • Relativ hohe Preise

Wegen der schicken Designs und den relativ hohen Preisen dürften sich zunächst vor allem anspruchsvolle Privatnutzer und Profianwender auf Ultrabooks einlassen. Weil ein optisches Laufwerk und viele Schnittstellen fehlen, gibt es Einschränkungen beim Einsatz als „Business-PC“.

Lesen Sie dazu: Ultrabooks werden geschäftsfähig.

Acer, Asus, Dell, Fujitsu, HP, Lenovo, LG, Samsung, Sony und Toshiba

Eine Übersicht aktueller Ultrabook-Modelle finden Sie hier.