Firmenprofil

Platzierung 2015: 15 • Größenklasse 10-49 Mitarbeiter

HighQIT for the financial industry GmbH

Das Leistungsspektrum des mittständischen IT-Beratungshauses HighQIT for the financial industry GmbH umfasst im Wesentlichen die fachliche und technische Einführung von Standardbanksystemen entlang der Front-to-Back Prozesskette, die fachliche Beratung für Aufsichtsrecht, Banksteuerung und Risikomanagement sowie die technische Architekturberatung, die Entwicklung von Komponenten, Schnittstellen und die Erweiterung von Systemen.

Dabei wird die HighQ-IT stets als Lösungsanbieter wahrgenommen, der sich durch seine gleichwohl fachliche wie technische Expertise positioniert. Kunden sind Groß- und Geschäftsbanken, Spezialinstitute sowie Rechenzentren für Banken und Versicherungen. Entsprechend der Aufgaben ihrer Kunden hat die HighQIT ihre Leistungen in 6 Teams aufgegliedert - Front Office - Middle / Back Office - Bank Management - Core Banking / Regulatorik – Payments - Products / Services. 

Herausragende Initiativen:

Karrieremodell

Dieses berücksichtigt die Bedürfnisse der Mitarbeiter und des Unternehmens. Führung zeichnet sich demnach nicht nur durch disziplinarische, sondern auch durch thematische Verantwortung beziehungsweise inhaltliche Führung aus. Generell kann jeder Mitarbeiter selbst entscheiden, welchen Weg er einschlagen möchte und wird dabei unterstützt. Ideal für das Unternehmen ist eine Kombination aus Management- und inhaltlichen Fähigkeiten seitens des Mitarbeiters.

Weihnachtsgeschenke

So wurden den Mitarbeitern beispielsweise hochwertige Kugelschreiber mit Namensgravur, hochwertige Flaschenöffner oder Einladungen in das Varieté „Tigerpalast“ in Frankfurt überreicht. Der Geschäftsführer übergibt die Geschenke immer persönlich und verbindet damit auch eine jeweils persönliche Danksagung.

Reaktion auf Motivationsdefizite

Hoch motivierte Mitarbeiter sind die Voraussetzung, damit das Geschäftsmodell des Unternehmens gelebt werden kann. Werden Motivationsdefizite festgestellt, wird versucht, diesen mit dem Betroffenen auf den Grund zu gehen. Das setzt oft individuelle und auf die Situation beziehungsweise Person zugeschnittene Maßnahmen voraus. Das Unternehmen reagiert hier sehr individuell. Denkbar sind je nach Anlass längere/ unbezahlte Urlaube, Home-Office-Lösungen, Umqualifizierungen, Auslandseinsätze, Teilzeitarbeit oder auch finanzielle Unterstützung für den Kindergarten/ Kinderhort.