Zurück zum Archiv

Meldungen vom 26.02.2008

  • Das ist ein Test

    Ich bin jetzt wirklich gespannt, ob Word for Rps auch über citrix funktioniert …mehr

  • o2 bietet Internet Pack L mit Active Data für 25 Euro

    Bei o2 können mobile Vielsurfer in den nächsten Monaten sparen. Das Internet Pack L gibts in den Monaten von März bis Juli zusammen mit dem notwendigen Basistarif für 25 Euro, die passende Hardware für Laptop und PC kann schon ab 1 Euro dazubestellt werden. Mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten kann man auf Marktveränderungen allerdings nicht flexibel reagieren. …mehr

  • Jeder achte Firefox-Nutzer aus Deutschland

    Mike Schroepfer, Mozilla VP of Engineering, hat festgestellt, dass sich jeder achte Firefox-Nutzer in Deutschland befindet. Dies ergab sich aus einer Auswertung von Daten des Firefox Application Update Service (AUS) von Dezember 2007, deren Ergebnisse Schroepfer in seinem Blog veröffentlicht hat. Das stärkste Wachstum im relativen Nutzer-Anteil hat er für China beobachtet. In diesem inzwischen zweitgrößten Internet-Markt bemüht sich Mozilla aktiv um einen höheren Marktanteil. …mehr

  • ERP-Markt: Agresso schluckt Coda

    Financials-Lösung für 210 Millionen Euro

    Der niederländische ERP-Anbieter Unit 4 Agresso übernimmt Coda. Das Angebot bewertet den Financials-Spezialisten mit 210 Millionen Euro. …mehr

  • Russland auch nach Wahl Goldgrube des Ostens

    Russland wird seine wirtschaftspolitischen Bestrebungen auch künftig auf das Wachstum von Wirtschaftszweigen konzentrieren, die außerhalb der Öl- und Gasindustrie liegen. Vor dem Hintergrund der mit Spannung erwarteten Präsidentenwahl am 2. März gehen Analysten der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) http://www.ba-ca.at in ihrer Standortanalyse davon aus, dass Russland seine wirtschaftliche Entwicklung weiter voran treiben wird, um an geopolitischer Bedeutung zu gewinnen. "Putin tritt nur wegen der Amtszeitbeschränkung ab. Im Falle eines Wahlsiegs des von ihm unterstützten Präsidentschaftskandidaten Dmitri Medwedew würde Putins Einfluss als Ministerpräsident auch weiterhin bestehen bleiben", unterstreicht BA-CA-Russland-Experte Hans Holzhacker im pressetext-Interview. …mehr

  • Verkehrsunfallrisiko ist prognostizierbar

    Eine innovative Verkehrssicherheitssoftware haben österreichische Forscher entwickelt, die Unfallzahlen in Zukunft deutlich verringern kann. Mit einem Spezialfahrzeug wurden alle österreichischen Straßen befahren, um Informationen über ihren Oberflächen-Zustand zu erhalten. Daten über Griffigkeit, Spurentiefe und Kurvenradien wurden erfasst und gespeichert, um daraus eine virtuelle Karte des Straßennetzes zu erstellen. Durch das neu entwickelte Computerprogramm MARVin können diese Informationen nun mit der österreichischen Unfalldatenbank verknüpft werden. Gefährliche Strecken werden damit schnell und verlässlich sichtbar. …mehr

  • IBM stellt neuen Großrechner vor

    IBM hat am Dienstag einen Großrechner der neuen Generation vorgestellt, der die Leistung von rund 150 herkömmlichen Servern ersetzen kann. …mehr

  • Update: Siemens streicht Stellen lieber selber

    Lehren aus dem BenQ-Debakel

    Der Siemens-Konzern hat seine Lehren aus dem BenQ-Debakel gezogen. Wie einst die Handy-Produktion soll nun ein weiterer kümmerlicher Rest des einst stolzen Telekommunikations-Geschäfts losgeschlagen werden. …mehr

  • IBMs System-z10-Mainframes verdoppeln Rechenleistung

    IBM stellt seine neue Großrechner-Generation System-z10-Mainframes vor. Der Großrechner bietet bis zu 100 Prozent mehr Rechenleistung und wird mit diversen Tools zum Management der Maschine offeriert. …mehr

  • Markt für Miet-Software wächst rapide

    Software as a Service liegt weiter im Trend

    "Diese Updates!" Wenn Hendrik Rosenboom etwas an seinem Job hasst, dann ist es die Aktualisierung der Software auf den Computern seines Arbeitgebers. …mehr

  • Geforce 9500M GS und Geforce 9300M G

    Nvidias mobile Mittelklasse

    Mit dem Geforce 9500M GS und dem Geforce 9300M G kommt Nvidias neue 9000er-Serie jetzt auch ins Notebook. Wir testen, welche Vorteile die mobilen Grafikchips bringen. …mehr

  • Vodafone WebSessions: 24 Stunden zum halben Preis

    Vodafone hat die Konditionen seines Internet-Zugangs WebSessions National überarbeitet. Die kleinste WebSessions wurde von 15 auf 30 Minuten erweitert, der Preis bleibt unverändert. Außerdem kann man bis Ende April für 4,95 Euro einen Tag lang im Netz surfen. …mehr

  • Microsoft stoppt Produktion von HD-DVD-Laufwerken

    Blu-ray feiert den nächsten Sieg

    Nach der Entscheidung im Formatstreit um die DVD-Nachfolge stellt Microsoft die Produktion von externen HD-DVD- Laufwerken für die Spielkonsole Xbox 360 ein. …mehr

  • Sony und Sharp gründen Joint Venture für Flachbildschirme

    Gemeinsame Produktion ab 2009

    Die beiden japanischen Elektronikkonzerne Sony und Sharp wollen künftig bei der Produktion und dem Verkauf von großen Flachbildschirmen für LCD-Fernseher zusammenarbeiten. …mehr

  • Erste Creative-Commons-Musikplattform in Österreich gestartet

    Das Musikportal nolabel.at hat heute, Dienstag, die erste grenzübergreifende Creative-Commons-Musikplattform in Österreich gestartet. Auf orangemusic.at http://www.orangemusic.at werden dabei ausnahmslos solche Künstler gelistet, die ihre Werke unter dem Aspekt von Creative Commons (CC) veröffentlichen. Hinter diesem verbirgt sich ein gemeinnütziger Ansatz, mittels dem Künstler der Öffentlichkeit Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen können. Ziel der Plattform ist es, dieses Konzept eines alternativen Verwertungsmodells in Österreich bekannt zu machen. Zudem soll so aber auch nationalen und internationalen Musikern, die unter der CC-Lizenz veröffentlichen, ein Raum für die Verbreitung ihrer Werke geboten werden.  …mehr

  • Lycos Europe beim operativen Ergebnis tiefer in den roten Zahlen

    Werbeumsätze rückläufig, zusätzlicher Marketingaufwand

    Der Internetdienstleister Lycos Europe hat im Geschäftsjahr 2007 seine operativen Verluste deutlich ausgeweitet. …mehr

  • Debitel wächst: Auf Augenhöhe mit T-Mobile und Vodafone

    Debitel blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2007 zurück. Nach Übernahmen von _dug und Talkline und dem Verkauf von drei Auslandsgesellschaften wurden die Kennzahlen deutlich gesteigert, neben Umsatz und Gewinn legte auch die Kundenzahl stark zu. Für das laufende Jahr gibt sich der Provider zuversichtlich. …mehr

  • Carbon Hero: Umwelteinfluss von Reisen mit dem Handy messen

    System berechnet "Carbon Footprint" mithilfe von GPS-Daten

    Ein System, mit dem Nutzer auf Reisen ihren "Carbon Footprint" beobachten können, haben britische Forscher entwickelt.  …mehr

  • US-Markt rückläufig: Hollywood will die DVD retten

    Blu-ray-Sieg von schlechten US-Verkaufszahlen überschattet

    Der Sieg von Sonys Blu-ray-Format wird von der schlechten Entwicklung auf dem US-DVD-Markt überschattet. In Hollywood suchen die Filmstudios deshalb nach Möglichkeiten, den physischen Verkauf von Filmen anzukurbeln.  …mehr

  • CeBIT: Zehn Ultra-Mobile-Internet-Device-Mini-Sub-Notebooks

    Billig-Notebooks im Überblick

    Der Eee PC machte den Anfang, inzwischen sind Mini-Notebooks ein großer Trend. Meistens sind sie billig, was sie zu einem idealen Zweit-PC macht. Allerdings weisen die Geräte Unterschiede in Preis und Leistung auf. Auf der CeBIT kann man viele Modelle treffen. …mehr

  • Apple spendiert MacBook und MacBook Pro einen Speedbump

    MacBook Pro mit Multitouch-Trackpad

    Apple hat aktualisierte Versionen seiner populären Portables "MacBook" und "MacBook Pro" vorgestellt. …mehr

  • Code statt Karte: Auto-Zulassung wird zum 1. März umgestellt

    Zwischenschritt auf dem Weg zur Online-Anmeldung

    Weniger Bürokratie, kürzere Wartezeiten: Die deutsche Versicherungswirtschaft will die Zulassung von Autos, Lastwagen oder Motorrädern vom 1. März an vereinfachen. …mehr

  • Fonic schaltet den Datenturbo: Mit HSDPA mobil ins Netz

    Mit dem Mobilfunk-Discounter Fonic surft man ab sofort mit HSDPA-Geschwindigkeit im Internet. Bis zu 3,6 MBit/s sind theoretisch möglich, der Preis von 24 Cent je MB bleibt unverändert. Man sollte sich aber nicht zu früh über den Datenturbo freuen: Das o2-Netz ist bislang nur schwach mit HSDPA ausgebaut, im Laufe der kommenden zwei Jahre plant der Betreiber allerdings einen massiven Netzausbau. …mehr

  • MBIA-Aufspaltung bewirkt Euphorie an der Wall Street

    Der wegen der US-Subprime-Krise massiv unter Druck geratene Anleihenversicherer MBIA http://www.mbia.com soll aus Rentabilitätsgründen aufgespalten werden. Zudem gab der neue Konzernchef Jay Brown bekannt, dass der Finanzkonzern seine von der Ratingagentur Standard & Poor's http://www2.standardandpoors.com vergebene Top-Bewertung behält, berichtete die Financial Times Deutschland heute, Dienstag. Analysten begrüßen die vorgesehene Aufspaltung des Konzerns und sehen diese als adäquate Strategie, um die Finanzmarktturbulenzen zu überstehen. Die Neuausrichtung sowie die Beibehaltung des Ratings sorgte für eine Erleichterung an den US-Börsen. Der Aktienkurs kletterte um 19,7 Prozent auf rund 14,58 Dollar. …mehr

  • IBM bekämpft unkontrollierten Serverwildwuchs

    Der Technologiekonzern IBM hat heute, Dienstag, mit System z10 http://www-03.ibm.com/systems/z einen neuen Mainframe-Großrechner vorgestellt, der alle bisherigen Modelle deutlich in den Schatten stellen soll. Das neue IBM-System richtet sich einerseits an Unternehmen, die bereits Mainframe-Lösungen einsetzen. Der Anspruch dabei ist, dem natürlichen Wachstum der Firmen zu entsprechen und dennoch Kosten zu senken. "Andererseits ist System z10 auch für Kunden interessant, die sich mit einem unkontrollierten Wildwuchs an Servern konfrontiert sehen", sagt Christian Buxbaum, Vertriebschef Hardware bei IBM Österreich, gegenüber pressetext. Diese hätten oft damit zu kämpfen, dass bei jeder neuen Anwendung oder jedem neuen Kunden ein eigener Server angeschafft werden müsste.  …mehr

  • Hörbuchanbieter will künftig auf Kopierschutz verzichten

    Die US-Verlagsgesellschaft Random House http://www.randomhouse.com will Hörbücher künftig auch ohne Digital Rights Management (DRM) verkaufen. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf einen Blogeintrag des kanadischen Autors Cory Doctorow auf der Webseite Boing Boing berichtet, habe der Verlag vergangene Woche seine Literaturagenten über entsprechende Pläne informiert. Demnach will die US-amerikanische Tochter der Bertelsmann AG ab 1. März 2008 ihre Online-Vertriebspartner nicht mehr zu digitalen Rechterestriktionen zwingen. Grund für dieses Umdenken ist das Ziel des Verlags, seine Hörbücher weiter zu verbreiten und diese über möglichst viele Kanäle zu vertreiben. Random House folgt mit dem Abschied vom DRM einem Trend, der schon zuvor in der Musikindustrie zu beobachten war. So haben sich alle vier großen Musikunternehmen mittlerweile bereits vom digitalen Rechtemanagement abgewendet und bieten Musikdateien nur noch im MP3-Format an. Eine öffentliche Stellungnahme zu den durchgesickerten Plänen gibt es allerdings derzeit noch nicht. Auch eine Anfrage von pressetext blieb in diesem Zusammenhang ergebnislos.  …mehr

  • United Internet will Konzerntochter AdLink loswerden

    Das deutsche Online-Schwergewicht United Internet http://www.united-internet.de beabsichtigt seine auf Online-Marketing spezialisierte Tochter AdLink Group http://www.adlinkgroup.net zu verkaufen. Einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung nach, soll der Mutterkonzern bereits die renommierte US-amerikanische Investment-Gesellschaft Morgan Stanley mit dem Finden eines potenziellen Käufers beauftragt haben. Von der Veräußerung von AdLink erwartet sich der zu 84,32 Prozent beteiligte und insgesamt rund 3,3 Mrd. Euro schwere Konzern einen Erlös in dreistelliger Millionenhöhe. Derzeit wird AdLink Internet Media an der Börse mit rund 400 Mio. gehandelt. …mehr

  • Wasserstoffgewinnung aus Biomüll

    Eine Forschergruppe des Dipartimento di Geoingegneria e Tecnologie Ambientali an der Universität von Cagaliari http://geoing.unica.it hat ein Verfahren entwickelt, das die Gewinnung von 75 Litern Wasserstoff aus einem Kilogramm Biomüll ermöglicht. Die sogenannte HyMeC-Technologie ist in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der römischen Universität La Sapienza entstanden. "Problematisch bei der Herstellung von Wasserstoff ist, dass sie meist mit Hilfe von nicht erneuerbaren Energien geschieht und zudem sehr kostenaufwendig ist," erläutert Projektleiter Aldo Muntoni. "Unser biologisches Prinzip hingegen beruht im Wesentlichen auf dem Einsatz von Clostridia-Bakterien, die Abfälle unter Sauerstoffabschluss vergären und wenig Energiezufuhr benötigen. Im Gegensatz zu den an ähnlichen Verfahren arbeitenden Kollegen in Deutschland kommen wir mit 39 Grad Celsius und somit einer deutlich geringeren Betriebstemperatur aus." "Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass HyMeC ohne chemische Zusatze oder thermische Vorbehandlung der Biomasse funktioniert", meint Muntoni. Hinzu komme die Tatsache, dass neben dem Feuchtmüll auch die bei der getrennten Müllsammlung verbleibende Trockenfraktion weiterverarbeitet werden könne. Dieser Teil sei meist mit verschiedenen organischen Stoffen versetzt, die normalerweise in der Müllverbrennungsanlage oder Deponie landen würden. Nach zwei bis vier Tagen anaerobischer Vergärung bei 39 Grad entsteht ein stabiles Gemsich aus Wasserstoff und Kohlendioxid. Die verbleibende Masse wird einem zweiten, ebenfalls unter anaeroben Bedingungen arbeitenden Reaktor zugeführt, der je Kilogramm 700 Liter Methangas und CO2 produziert. Um die flüssige Restmasse zu stabilisieren, wird sie mit Holz- und Sägespänen vermengt, um dann als Dünger in der Landwirtschaft oder im Gartenbau eingesetzt zu werden. Der gewonnene Wasserstoff wird nach der Trennung von Kohlendioxid und Methan in Pemfc-Brennstoffzellen gefüllt. Kohlendioxid und Methan können in Form von Mcfc-Brennstoffzellen weiterverwendet werden. "Im Fall einer großindustriellen Anwendung wird die herkömmliche Verwertung von Biomasse nicht nur durch ein weiteres Element bereichert, sondern gleichzeitig auch die durch Müll hervorgerufene Umweltbelastung reduziert", meint Muntoni abschließend. …mehr

  • OMV schafft fünftes Rekordjahr in Folge

    Der Öl- und Erdgaskonzern OMV http://www.omv.com hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zum fünften Mal in Folge ein Rekordergebnis erzielt. Die Unternehmensstrategie sieht vor, Expansion und Wachstum insbesondere auf osteuropäischen Märkten weiter zu forcieren. "Das Erdgasgeschäft braucht mehr Internationalisierung. 2007 konnten wir dahingehend bereits die richtigen Schritte setzen", erklärt OMV-Generaldirektor Wolfgang Ruttenstorfer im Gespräch mit pressetext. Die Ereignisse aufgrund der Staatsgründung des Kosovo seien für die Konzernstrategie jedoch nicht von Belang. "Kosovo ist für uns kein Thema, da ein Wachstum in so kleinen Märkten nur begrenzt möglich ist", heißt es von der OMV. Verglichen mit 2006 erzielte das Unternehmen ein Umsatzplus von sechs Prozent auf mehr als 20 Mrd. Euro. Ein ähnlich hohes Wachstum wurde mit plus fünf Prozent im bereinigten EBIT bei 2,38 Mrd. Euro verzeichnet. Bei der Jahreshauptversammlung wird über eine vorgeschlagene Erhöhung der Dividende um 19 Prozent auf 1,25 Euro abgestimmt. Dabei seien die Rekordgewinne nicht so sehr gestiegenen Treibstoffpreisen als vielmehr dem Kerngeschäft, der Öl- und Gasförderung, zu verdanken. Im Cashflow von über zwei Mrd. Euro mussten Abschreibungen in Höhe von 977 Mio. Euro getätigt werden, die Konzernaussagen zufolge "auf das stark forcierte Investmentprogramm zurückzuführen sind." …mehr

  • Wie Sie Geschäftsdaten sicher auslagern

    So behalten Sie alles unter Kontrolle

    Wer kritische Informationen und Dienste nach außen gibt, sollte das Risiko einschätzen können. Eine Bewertung im Vorfeld spart Kosten und Ärger. …mehr

  • TV-Publikum verschmäht Oscars

    Die diesjährige Oscar-Übertragung bescherte den US-Sendern ein kleines Desaster. Die Einschaltquoten sanken auf das niedrigste Niveau aller Zeiten. Insgesamt sahen laut Nielsen-Erhebungen http://www.nielsenmedia.com nur rund 32 Mio. US-Bürger die Oscarnacht im TV. Das ist etwa ein Viertel weniger als noch im Vorjahr. 2007 versammelten sich immerhin an die 40 Mio. Amerikaner vor den Bildschirmen, um das Großereignis mit zu verfolgen.  …mehr

  • VMware-Sicherheitslücke bedroht Host-Windows

    Voller Zugriff aufs Dateisystem über Shared Folders

    Die "Shared-Folders"-Funktion in den Client-Virtualisierungsprogrammen von VMware für Windows bedroht das Host-Betriebssystem. …mehr

  • Wikinger waren sexy und modebewußt

    Bunte Farben, seidene Tücher und körperbetonte Kleider - so haben sich die Wikinger in alten Tagen angezogen. Die schwedische Archäologin Annika Larsson von der Universität Uppsala http://www.uu.se hat viele der bisherigen Annahmen über den Lebensstil der Nordländer widerlegt. Archäologische Funde bestätigen, dass die Frauen sehr provokative Kleider trugen und die Männer eitel waren. Mit der Christianisierung habe sich allerdings der Kleidungsstil rapide geändert. …mehr

  • Mobiles Internet noch immer Nischenprodukt

    Mobiles Internet ist in Deutschland nach wie vor ein Nischenprodukt und vom Durchbruch zur breiten Masse ein Stück weit entfernt. Zwar gewinnt der Online-Zugang über das Handy stetig an Bedeutung, doch der Anteil der mobilen Surfer bleibt noch stark hinter der Nutzung anderer Mobilfunkdienste zurück, so das Ergebnis einer aktuellen TNS-Infratest-Studie im Auftrag von E-Plus http://www.eplus.de . "Im Jahr 2006 wurde laut Bundesnetzagentur in den deutschen Mobilfunknetzen ein Datenvolumen von 841.000 Gigabyte transportiert - eine Vervierfachung gegenüber dem Vorjahr. Für 2007 wird eine weitere Verdoppelung erwartet", kommentiert Guido Heitmann, Manager Corporate Communications bei E-Plus, die Entwicklung des mobilen Internets auf Nachfrage pressetext.  …mehr

  • Neterion will Bottlenecks für virtuelle Server beseitigen

    I/O-Virtualisierung mit QoS-Unterstützung

    Mit neuen 10-Gigabit-Ethernet-Adaptern verspricht Neterion für bandbreitenhungrige Applikationen auch in virtuellen Servern den nötigen Durchsatz. …mehr

  • Deutschlands Solar-Unternehmen enttäuschen

    Trotz der hohen Nachfrage nach Solaranlagen bleiben die deutschen Solar-Unternehmen ersol http://www.ersol.de und Solon http://www.solonag.com hinter den Erwartungen der Analysten. Zwar konnte ersol im abgelaufenen Geschäftsjahr einen leichten Ergebniszuwachs verbuchen, dennoch enttäuscht das Unternehmen im Hinblick auf die erwarteten Kennzahlen. Mit einem Ergebnisrückgang vor Steuern von 19,7 auf 13,4 Mio. Euro rissen die Erfurter die von Analysten im Schnitt prognostizierte Latte von 16 Mio. Euro. Auch bei Solon stiegen Gewinn und Umsatz stärker als geplant an, doch Branchenbeobachter hatten sich teilweise noch mehr versprochen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr kletterte der Umsatz um 45 Prozent auf 503 Mio. Euro, während der operative Gewinn um 41 Prozent auf 35 Mio. Euro zunahm. …mehr

  • Buzz: Yahoo-Startseite auf Blog- und News-Fang

    Yahoo hat heute, Dienstag, den Beta-Start von "Buzz" http://buzz.yahoo.com bekannt gegeben. Die Erweiterung der Yahoo-Services soll helfen, von Usern als besonders interessant und relevant eingeschätzten Web-Content auf die Startseite von Yahoo zu bringen. Zu diesem Zweck können Nutzer über die Qualität von Inhalten abstimmen, was deutlich an Digg http://digg.com und ähnliche Services erinnert. Allerdings wird bei Yahoo auch die Architektur der Suchmaschine das Ranking beeinflussen. …mehr

  • Games Convention ab 2009 unter neuem Namen in Köln

    Die Games Convention http://www.gc-germany.com , Europas größte Messe für Computer- und Videospiele, zieht von Leipzig nach Köln. "Wir werden diese Veranstaltung von 2009 an jährlich im September durchführen", verkündete der Geschäftsführer der Kölnmesse, Oliver Kuhrt, gestern, Montag, in Berlin. Die Messe werde unter dem neuen Namen "GAMESCon" in Köln stattfinden, die alte Marke Games Convention bleibe in Leipzig. Wie der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BUI) http://www.biu-online.de mitteilte, habe man sich vor allem aufgrund der guten Verkehrsanbindung des Messegeländes für den Kölner Standort entschieden. "In punkto Infrastruktur ist die Games Convention in Leipzig bereits im vergangenen Jahr an ihre Grenzen gestoßen", begründet Olaf Wolters, Geschäftsführer des BUI, gegenüber pressetext diese Entscheidung. Im Zuge der zunehmend stärker ausgeprägten Internationalisierung der Messe wolle man die aktuelle Gelegenheit nutzen, um mit einer frischen Marke eine neue Ära der Spielemesse in Deutschland einzuleiten.  …mehr

  • Analyse: Was das Service Pack 1 (SP1) für Windows Vista bringt

    Microsoft hatte sich lange geziert, einen Termin für das Service Pack zu nennen, und seine Bedeutung heruntergespielt. Tatsächlich enthält es nun aber einige interessante Verbesserungen und wichtige Fehlerkorrekturen. …mehr

  • Berater frohlocken

    BDU: Das Consulting-Geschäft boomt

    Die deutschen Consultants haben im vergangenen Jahr kräftig verdient. Laut Branchenverband BDU (Bund deutscher Unternehmensberater) konnten sie knapp zwölf Prozent mehr als im Vorjahr einnehmen.  …mehr

  • Ilog bringt ein Cobol-Add-on

    Mit "Ilog Rules for Cobol" lassen sich Geschäftsregeln (Business-Rules-Management) in Legacy-Umgebungen einfacher verändern. …mehr

  • Yahoo öffnet seine Suche

    Yahoo will seine Suche öffnen und Websites die Möglichkeit geben, Einfluss auf die Suchergebnisse zu nehmen. Nutzern will Yahoo auf diesem Weg bessere Ergebnisse liefern und die Effizienz der Suche steigern. …mehr

  • Online-Vermarktung im Umbruch: Page Views sind tot

    Zukunft der Web Analytics

    Bisher waren Page Views von zentraler Bedeutung für die Berechnung von Werbeeinnahmen im Web. Doch in Zeiten des Web 2.0 werden andere Messgrößen gefordert und setzen Betreiber von Websites unter Druck. …mehr

  • Fonic jetzt auch mit UMTS und HSDPA

    O2-Discountmarke rüstet auf

    Kunden der O2-Discountmarke Fonic können ab sofort auch schnelle Datenverbindungen nutzen. …mehr

  • Motorola findet keinen Käufer für seine Handy-Sparte

    Das Interesse an Motorolas Handy-Sparte hält sich bei der Konkurrenz in Grenzen. Medienberichten zufolge hätten sich bislang keine Kaufinteressenten gefunden, der US-Konzern spricht immerhin von zwei Unternehmen. Grund für die Zurückhaltung spielt zweifellos der Kaufpreis, den Motorola bei 10 Milliarden US-Dollar sieht. Analysten schätzen den Wert auf weniger als 8 Milliarden US-Dollar. …mehr

  • Ebay ernennt neuen Skype-Chef

    Josh Silverman, CEO von Shopping.com, soll die Schwesterfirma Skype auf den rechten Weg bringen. …mehr

  • CeBIT: Der WLAN-Hase liest aus einem RFID-Buch vor

    Gadget von Violet

    "Es war einmal…", bekommt im High-Tech-Zeitalter eine ganze neue Bedeutung: Es war einmal eine Oma, die las ihren Enkeln vor. Auf der CeBIT übernimmt diese Aufgabe der WLAN-Hase, Nabaztag, der aus Büchern mit RFID-Chips vorliest. …mehr

  • Google spricht sich gegen Microsofts OOXML aus

    In einem Beitrag auf dem offiziellen Google-Blog votiert der Open Source Programs Manager Zaheda Bhorat gegen die Verabschiedung von "Office Open XML" (OOXML) als ISO-Standard und plädiert für dessen Verschmelzung mit dem Open Document Format (ODF). …mehr

  • Startup Friendfeed sammelt Web-2.0-Aktivitäten

    Von Google-Entwicklern ersonnen

    Mit fünf Millionen Dollar Finanzierung geht das Startup Friendfeed an die Öffentlichkeit. …mehr

  • CeBIT: IDS Scheer ergänzt das Portfolio für Business Process Management

    Business Process Management

    In der "ARIS Business Peformance Edition" bündelt IDS Scheer eine Reihe neuer Produkte und Funktionen für das Geschäftsprozess-Management, Compliance-Anforderungen und Enterprise-Architecture-Projekte. …mehr

  • Kyocera Mita FS-1100

    Schneller Drucker

    Der Kyocera Mita FS-1100 ist ein überzeugender Arbeitsplatzdrucker. Der Laser liefert bis zu 28 Seiten pro Minute. Eine Druckseite kostet unter 2 Cent.  …mehr

  • Fortschritt in der Schmerztherapie

    Schmerzstopp auf Knopfdruck: Mit einer neuen Medikamentenpumpe, die wie ein Pflaater auf die Haut geklebt wird, können Patienten die Wirkstoffdosis selbst bestimmen. Doch noch ist die Erfindung zu teuer für den breiten Einsatz. Deshalb arbeiten die Forscher an weiteren Verbreichungswegen für Schmerzmittel - zum Beispiel als Lutscher. …mehr

  • Siemens bestätigt Abbau von tausenden Arbeitsplätzen bei SEN

    2000 Stellen fallen allein in Deutschland weg

    Der Siemens-Konzern hat den Abbau von tausenden Arbeitsplätzen bei seiner zum Verkauf stehenden Kommunikationssparte SEN bestätigt. …mehr

  • Proventis nimmt an Mittelstandsförderung von CAS Software teil

    Die Proventis GmbH, Hersteller der Projekt-Management-Software "Blue Ant", ist ab sofort Partner des "Mittelstandsprogramms 2008" der CAS Software GmbH. Bei der Initiative werden mittelständische Firmen, die nicht über entsprechende Budgets verfügen, mit Lizenzpaketen gefördert. …mehr

  • Bankkrisen gefährden die Gesundheit

    Sollten sich Krisen wie die der Hypothekenbank Northern Rock http://www.northernrock.co.uk auch bei anderen Geldinstituten in Großbritannien wiederholen, drohen tausende weitere Herzanfälle. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der University of Cambridge http://www.cam.ac.uk gekommen. Das Team um David Stuckler untersuchte, wie Bankkrisen die Gesundheit in den letzten 40 Jahren beeinflusst haben. Damit ist diese Studie eine der ersten, die den Zusammenhang zwischen diesen beiden Ereignissen untersucht. Traf eine Bankkrise ein westliches Land, stieg die Anzahl der Herzanfälle um 6,4 Prozent. Laut der in Globalization and Health http://www.globalizationandhealth.com veröffentlichten Untersuchung waren diese Zahlen in den Entwicklungsländern noch höher.  …mehr

  • IT-Mittelstandsindex: Guter Ausblick nach saisonaler Schwäche

    Die wirtschaftliche Dynamik sowie Investitionen der mittelständischen Unternehmen in IT-Equipment waren im Januar rückläufig. Dennoch sind laut IT-Mittelstandsindex von TechConsult die Erwartungen und Ausgabenplanungen für die kommenden Monate von Optimismus geprägt. …mehr

  • callmobile spendiert 15 Euro für Mitnahme der Rufnummer

    callmobile verkauft sein Starterset bis zum 11. März 2008 für 9,95 Euro und spendiert allen Neukunden ein Guthaben von 10 Euro. Wer zusätzlich seine Rufnummer vom früheren Anbieter mitbringt, kassiert weitere 15 Euro Startguthaben. Mit callmobile telefoniert man bereits ab 3 Cent je Minute in ganz Deutschland. …mehr

  • Zehnsation airberlin edition: Für 20 Cent im Ausland telefonieren

    E-Plus und Air Berlin starten gemeinsam den Auslandstarif Zehnsation airberlin edition. Telefonate innerhalb der EU kosten damit nur 20 Cent je Minute, hinzu kommt ein Verbindungsentgelt von 75 Cent je Rufaufbau. Auch Kurznachrichten sind mit 20 Cent sehr günstig. Allerdings erwarten den Kunden eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten und eine Grundgebühr in Höhe von 10 Euro. …mehr

  • Presse: Stellen im Leipziger Telefon-Werk von Siemens bis 2011 sicher

    Vereinbarung mit Sachsens Landesregierung

    Die mehr als 600 Beschäftigten im Siemens-Telefonwerk in Leipzig müssen einem Pressebericht zufolge vorerst nicht um ihre Arbeitsplätze fürchten. …mehr

  • Phrase Express 5

    Text-Utility

    Phrase Express, das Utility zur Textverarbeitung und Textbausteinverwaltung, hat neue Funktionen bekommen. …mehr

  • *INFINEON BEI L&S +1,87% AUF 5,45 EUR - QIMONDA MIT NEUEN CHIPS

    Meldung vom 26.02.2008 08:06 Uhr

    ----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News im dpa-AFX ProFeed ----------------------- …mehr

  • Corel startet Plattform für digitale Bilderkunst

    Das Softwareunternehmen Corel http://www.corel.de hat mit "The Painter Factory" http://www.painterfactory.com eine Online-Community für User der Illustrationsanwendung "Painter X" gestartet. "Die Plattform richtet sich einerseits an die Fangemeinde und Benutzer unserer Software, andererseits jedoch auch an Menschen, die an der damit geschaffenen digitalen Kunst interessiert sind", erläutert Carsten Wunderlich, Sprecher von Corel, im Gespräch mit pressetext. In erster Linie sollen User jedoch Probleme, Sorgen und Nöte teilen sowie nach gemeinsamen Lösungen suchen, so Wunderlich. Des Weiteren erhalten Mitglieder über das Online-Portal sämtliche Neuigkeiten aus der Painter-Community. …mehr

  • Europäische Forscher entschlüsseln Geheimnis der Lebensdauer

    130 Wissenschaftler aus zehn europäischen Ländern sind dem Geheimnis der Lebensdauer auf der Spur. Das für einen Zeitraum von fünf Jahren mit zwölf Mio. Euro geförderte EU-Forschungsprojekt "LifeSpan: Integrating Research into Development and Ageing" http://www.lifespannetwork.nl beschäftigt sich mit dem Einfluss früher Ereignisse im Leben von Europäern auf deren späteres Älterwerden. In insgesamt 18 Forschungszentren sollen Forschungsarbeiten zur frühen Entwicklung und die Erforschung des menschlichen Alterns zusammengebracht werden.  …mehr

  • AUA-Kleinaktionäre laufen gegen Al Jaber Sturm

    Die unter Kleinaktionären heftig umstrittene Finanzbeteiligung des österreichisch-saudischen Multimilliardärs Mohamed Bin Issa Al Jaber an der Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) http://www.aua.com könnte zu einem Eklat führen. Die angestrebte Kapitalerhöhung in Höhe von 150 bis 200 Mio. Euro (20 Prozent der AUA) soll unter Ausschluss der Bezugsrechte der Altaktionäre erfolgen und hätte unmittelbar eine Anteilsverwässerung zur Folge. Obwohl Großaktionäre wie die mit 42,75 Prozent beteiligte Staatsholding ÖIAG http://www.oeiag.at oder Versicherungsriese Wiener Städtische http://www.wienerstaedtische.at den Einstieg Al Jabers in das AUA-Eigentümer-Syndikat begrüßen, laufen Kleinaktionäre Sturm. Da in der Syndikat-Sitzung vom Donnerstag aber noch keine endgültigen Beschlüsse gefällt wurden, sehen Insider den Deal jedoch noch längst nicht unter Dach und Fach. …mehr

Zurück zum Archiv