Zurück zum Archiv

Meldungen vom 19.02.2008

  • Bildstörung statt Bonanza

    Lange Zeit war das Fernsehen eine Goldgrube. Doch nun drängt sich das Internet im Kampf um Werbung und Inhalte nach vorn. Gerade junge Zuschauer wenden sich vom Medium TV ab - der tägliche Fernsehkonsum sinkt. Auch Computerhersteller haben die Zeichen der Zeit erkannt und versuchen nun, die Möglichkeiten der digitalen Bilderwelt auszuschöpfen. …mehr

  • Apple erneuert sein SAN-Dateisystem

    Und: iPod shuffle jetzt ab 45 Euro

    Apple hat "Xsan 2" angekündigt, das erste größere Update seines SAN-Dateisystems (Storage Area Network) für das hauseigene Betriebssystem Mac OS X. …mehr

  • Initiative Mittelstand: Bewerbungsfrist für Innovationspreis bis 22. Februar verlängert

    Auf Grund der großen Resonanz und vielen Anfragen verlängert die Initiative Mittelstand die ursprünglich auf den 15. Februar datierte Bewerbungsfrist für den Innovationspreis 2008 um eine Woche. …mehr

  • Call-Center-Branche droht massiver Arbeitsplatzverlust

    Die Call-Center-Branche befindet sich in einem Stimmungshoch. Bis zum Jahresende werden allein in Deutschland rund 450.000 Menschen in einem Call Center arbeiten. Experten warnen jedoch bereits vor der zunehmenden Konkurrenz aus Osteuropa und Asien. "50 Prozent der Call-Center-Arbeitsplätze in der DACH-Region werden bis 2018 verschwinden", zeichnet Thomas Kloibhofer, Vorstand des Competence Call Centers http://www.yourccc.com , im Rahmen des derzeit stattfindenden Branchentreffs CallCenterWorld 2008 http://www.callcenterworld.de in Berlin ein düsteres Zukunftsbild. …mehr

  • Intel hat ein Killer-Motherboard für Gamer

    "Skulltrail" für zweimal Quad-Core und vier Grafikkarten

    "Skulltrail" - der Name sagt eigentlich schon alles: Intel hat so etwas wie das ultimative Motherboard für PC-Spielefreaks entwickelt. …mehr

  • Vodafone UltraCard: drei SIM-Karten, eine Rufnummer

    Vodafone startet mit der UltraCard in den Sommer 2008. Kunden des Netzbetreibers können zu ihrem Mobilfunkvertrag bis zu zwei zusätzliche SIM-Karten buchen, die parallel in verschiedenen Endgeräten betrieben werden können und eingehende Anrufe signalisieren. Mit 30 Euro je Karte ist das Angebot zwar nicht ganz billig, dafür laufen alle SIM-Karten unter der gleichen Rufnummer. …mehr

  • Euro 2008: Nullsummenspiel für Reisebranche

    Die Fussball-Europameisterschaft Euro 2008 wird kaum Auswirkungen auf das Reiseverhalten haben. Zu diesem Schluss kommen Tourismusexperten des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung (IFT) http://www.freizeitforschung.at bei der neuen Präsentation der aktuellen 13. Österreichischen Tourismusanalyse für Österreich und Deutschland.  …mehr

  • CeBIT: Vodafone zeigt drei Geräte unter einer Nummer

    "Ultracard" kommt aber erst im August

    Vodafone stellt zur CeBIT seine kommende "Ultracard" vor. Deren Prinzip ist leicht beschrieben: Bis zu drei Geräte unter einer Rufnummer. …mehr

  • Microsoft will Yahoo! über den Verwaltungsrat erobern

    "NYT": Auf der HV im Sommer droht ein Proxy Fight

    Im Übernahmekampf um Yahoo! schlägt der Softwareriese Microsoft laut US-Medienberichten nun eine härtere Gangart ein. …mehr

  • Gewerkschaft wirft Nokia in Rumänien "Sklaverei" vor

    Finnen wollen 60 bis 70 Stunden pro Woche durchdrücken

    Der rumänische Gewerkschaftsbund Cartel Alfa hat dem finnischen Handy-Hersteller Nokia vorgeworfen, in seiner neuen Fabrik im rumänischen Jucu die Arbeitszeit über das in Rumänien zulässige Maß hinaus verlängern zu wollen. …mehr

  • Deutsche zahlen mehr für Singlebörsen als für Musik-Downloads

    BITKOM: Boomender Markt

    Partnersuche im Internet wird nach Branchenangaben in Deutschland zu einem wachsenden Geschäft. …mehr

  • Festnetz-Flatrate von StarMoney Handy für 7,50 Euro

    Der "Sparkassentarif" StarMoney Handy ist ab sofort in mehr als 150 Online-Shops von Sparkassen und Banken verfügbar. Schon für 7,50 Euro erhalten Kunden eine Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz, allerdings kommt eine generelle Grundgebühr von 6 Euro hinzu. Dafür kann Mobile-Banking mit dem Handy kostenlos genutzt werden. …mehr

  • Deutsche Unternehmen tun sich mit IT-Innovationen schwer

    Defizite im Transformations-Management

    Laut einer Studie von Steria Mummert Consulting beurteilt die Mehrheit der Manager neue Technik als wichtigsten Wachstumstreiber für das eigene Unternehmen. Allerdings fällt es den meisten Firmen nach wie vor schwer, Innovationsprozesse effizient umzusetzen. …mehr

  • Visual Studio 2008 in den Startlöchern

    Microsoft beginnt heute in Frankfurt am Main einen mehrtägigen Event-Marathon, bei dem auch die deutsche Version von "Visual Studio 2008" offiziell vorgestellt wird. Die eigentliche Innovation der Entwicklungsumgebung dürfte in der Summe der zahlreichen kleinen Verbesserungen liegen wie etwa der LINQ- und Ajax-Integration sowie der Einführung neuer Designer-Tools.  …mehr

  • Innovative Wohnzimmer-PCs

    Vergleichstest Multimedia-Rechner

    Leistungsfähig, leise, stromsparend und auch noch schön. Moderne Mediacenter-PCs bieten einiges für den Multimedia-Spaß zu Hause. Wir haben aktuelle Modelle getestet. …mehr

  • DSAG-Umfrage: SAP-Anwender sind von SOA verunsichert

    Investitionsvorhaben der SAP-Anwender

    Die "Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe" (DSAG) hat Ergebnisse einer Online-Umfrage unter ihren Mitgliedern bezüglich der Investitionsvorhaben veröffentlicht. Demnach ist der Umstieg auf "SAP ERP 6.0 in vollem Gang". SOA setzt hingegen kaum Impulse, 75 Prozent der SAP-Anwender haben noch nichts geplant. …mehr

  • Kunstinstallation belauscht Online-Gerede

    Eine neuartige elektronische Kunstinstallation im Science Museum in London ermöglicht Besuchern einen Einblick in die im Internet stattfindenden Gespräche. Wie die britische Zeitung "The Independent" berichtet, durchforstet die auf den Namen "Listening Post" getaufte Einrichtung zunächst das Netz auf Textinhalte, die in tausenden von Chat-Räumen, Message Boards und Online-Foren rund um die Welt gepostet worden sind. Auf insgesamt 231 kleinen elektronischen Bildschirmen werden anschließend zufällig ausgesuchte Wörter stichprobenartig eingeblendet und gleichzeitig von einer per Computer generierten synthetischen Stimme laut vorgelesen. Mit der experimentellen Installation wollen die beiden Künstler Ben Rubin und Mark Hansen Interessierten einen Querschnitt der im Internet geführten Kommunikation bieten. …mehr

  • Linux-Desktops: Gut genug für Unternehmen?

    Open Source Software auf der CeBIT

    Während Linux sich als Server-Betriebssystem etabliert hat, kommt es im Desktop-Bereich nicht richtig in Fahrt. Diese Entwicklung zeigt sich auch auf der CeBIT 2008. …mehr

  • Fettsucht so problematisch wie Klimawandel

    Fettsucht braucht einen ähnlichen Ansatz wie der Klimawandel. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der International Obesity Taskforce http://www.iotf.org beim Treffen der American Association for the Advancement of Science (AAAS) http://www.aaas.org , das derzeit in Boston stattfindet. Dazu sollte ein globaler Pakt geschlossen werden, der sicherstellt, jeden Menschen der Welt mit gesunden Nahrungsmitteln zu versorgen.  …mehr

  • Q-Cells trotzt Gewinnwarnungen mit starkem Plus

    Der ostdeutsche Solarzellenhersteller Q-Cells http://www.qcells.de hat heute, Dienstag, unerwartet positive vorläufige Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr bekannt gegeben. Mit einem Nettogewinn von 148,2 Mio. Euro erwidert das Unternehmen den prognostizierten Gewinnwarnungen (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=080205022 ). "Die Ergebnisse liegen sicherlich etwas höher als ursprünglich erwartet. Dies ist im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass unsere mittlerweile fünfte Produktionslinie sehr gut angelaufen ist", erklärt Q-Cells-Sprecher Stefan Dietrich im Gespräch mit pressetext. Die eigenen Unternehmensziele waren bei rund 163 Mio. Euro zwar zu hoch gesteckt, dank eines überraschend guten vierten Quartals scheint die Q-Cells-Aktie nach starken Verlusten seit Jahresbeginn aber wieder auf Erholungskurs zu sein. …mehr

  • Die IT braucht ein neues Profil

    Martin Haas, Director Consulting IDC

    Der Trend zum Outsourcing verändert die Aufgaben der IT-Abteilungen. Sie müssen mehr beraten und vermitteln, weniger betreiben und entwickeln. Leider sind die wenigsten auf diesen Wandel vorbereitet. …mehr

  • Deutsche Unternehmen verwalten ihre E-Mails nur halbherzig

    BearingPoint Studie zum E-Mail Management in deutschen Unternehmen

    Die Bedeutung der elektronischen Post für das Geschäft steht außer Frage, aber kaum einer ordnet und sichert sie. …mehr

  • Mobility muss nicht teuer sein

    TK-Kosten im Unternehmen reduzieren

    Mit intelligenter Technik und individuellen Nutzerprofilen können Firmen ihre Mitarbeiter preisgünstig mobilisieren. …mehr

  • Kliniken nutzen Spielkonsole als Therapiegerät

    Die Nintendo-Spielkonsole Wii setzt ihre Erfolgsgeschichte fort - diesmal als Therapiegerät. Klinken in den USA nutzen den Spielecomputer mit dem bewegungssensitiven Controler bei der Behandlung von Patienten nach einem Schlaganfall, Knochenbruch oder einer chirurgischen Operation. Die Bewegungsspiele verbessern den Erfolg in der Reha-Behandlung. …mehr

  • Funktionelles T-Shirt kontrolliert Atmung auf Schritt und Tritt

    Forscher des Fraunhofer-Instituts http://www.fraunhofer.de/ stellen auf der CeBIT 2008 http://www.cebit.de/homepage_d ein Messsystem vor, das Patienten mit Atemwegserkrankungen ihr Leben erleichtern soll. Der digitale Begleiter wurde in der Kleidung integriert und dient neben der Atemüberwachung auch zur Erinnerung an Atemübungen, protokolliert das Verhalten von Patienten und bietet telemedizinische Dienstleistungen an. Obendrein steht er als Navigationsgerät für Radler zur Verfügung. …mehr

  • Wiso Sparbuch 2008

    Steuer-Software

    Ein Klassiker unter den Steuerprogrammen ist das Wiso Sparbuch 2008. Grundlegende Änderungen gibt es nicht: Nach wie vor lässt sich das Programm einfach bedienen und unterstützt mit gut geschriebenem Handbuch und Online-Hilfe. …mehr

  • Steuerprogramme 2008 im Test

    Geld & PC

    Das neue Jahr beginnt für viele mit einer lästigen Pflicht: der Steuererklärung. Wir haben 7 Programme getestet. …mehr

  • Steuersparerklärung 2008 plus

    Steuer-Software

    Wie auch im vergangenen Jahr hat sich die Steuer-Spar-Erklärung als Testsieger in unserem Vergleichstest Steuersoftware 2008 herausgestellt. …mehr

  • Tax Professional 2008

    Steuer-Software

    Die Steuersoftware Tax Professional eignet sich vor allem für Freiberufler und Selbstständige. Im Lieferumfang ist ein 100 Seiten starker Leitfaden für Selbstständige enthalten. …mehr

  • Taxman 2008

    Steuer-Software

    Die Steuersoftware Taxman 2008 beeindruckt mit zahlreichen zusätzlichen Rechnern und einer integrierten Spezialversion von Lexware Buchhalter. …mehr

  • IBMs neue Massenspeicher bedienen auch Mittelständler

    IBM hat sein Platten- und Bandspeicher-Portfolio erweitert und zielt auch auf kleine und mittelständische Firmen. …mehr

  • Sony Ericsson: Windows Mobile öffnet Tor in die USA

    Mit der Präsentation der neuen Smartphone-Linie Xperia und ihrem ersten Vertreter X1 hat Sony Ericsson auf der Handymesse GSM Mobile World Congress in Barcelona für Aufsehen gesorgt. Neben der iPhone-ähnlichen Touch-Oberfläche, einem optischen Bedienelement sowie der in das Gehäuse integrierten Tastatur markiert das X1 auch eine Abkehr im Highend-Segment vom Betriebssystem Symbian hin zu Windows Mobile. "Die Entscheidung hat neben gewissen technologischen Vorteilen sicherlich auch mit unseren Bestrebungen auf dem US-Markt zu tun, wo Windows Mobile gut etabliert ist", erklärt Rolf Weiss, Head of Marketing Austria & Switzerland bei Sony Ericsson, im pressetext-Interview.  …mehr

  • RIM wird Push-Mail-Dienst als Prepaid-Lösung anbieten

    Alcatel-Lucent hat die Fertigstellung einer Plattform bekannt gegeben, die den von RIM angebotenen BlackBerry-Dienst in Echtzeit abrechnen kann. Sie ermöglicht erstmals die Push-Mail-Lösung der Kanadier auch für Prepaid-Tarife anzubieten. …mehr

  • Immobilieninvestments: Goldgrube CEE noch nicht ausgeschöpft

    Die Immobiliengesellschaft CPB http://www.cpb.co.at sieht die zentral- und osteuropäischen Investitionsmärkte trotz der US-Subprime-Hypothekenkrise nach wie vor als äußerst attraktiv. "Das überdurchschnittliche Wirtschaftswachstum in Polen, Tschechien und der Slowakei führt zu einem Wertsteigerungspotenzial der Objekte aufgrund steigender Mieten von bis zu 15 Prozent. Vor allem bei Büroimmobilien besteht derzeit ein struktureller Nachholbedarf, den selbst die vielen Baukräne zum jetzigen Zeitpunkt nicht abdecken können", sagt CPB-Chef Michael Ehlmaier gegenüber pressetext. Laut dem Fachmann trage auch die große Transparenz und Rechtssicherheit auf Westniveau im gesamten CEE-Raum dazu bei, dass international offene sowie geschlossene Fonds das Transaktionsvolumen in die Höhe treiben. …mehr

  • Online-Partnersuche beliebter als Musikdownloads

    Singlebörsen im Internet sind zunehmend gefragter. Wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) http://www.bitkom.org heute, Dienstag, bekannt gab, konnten entsprechende Anbieter ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 29 Prozent steigern. Insgesamt 85 Mio. Euro gaben deutsche Webnutzer 2007 für die Online-Partnersuche aus. Damit liegen Singlebörsen noch vor Musikdownloads. Für 2008 erwartet der BITKOM auf Grundlage der vom Marktforschungsinstitut Jupiter Research erhobenen Zahlen einen weiteren Anstieg auf 103 Mio. Euro Umsatz. …mehr

  • Red Hat JBoss fordert SOA-Schwergewichte heraus

    Service-orientierte Architekturen

    Mit dem Open-Source-Paket "JBoss Enterprise SOA Platform" will Red Hat den etablierten Anbietern im SOA-Markt Paroli bieten. …mehr

  • BBC will Fernsehserien bei iTunes anbieten

    Testballon für kommerzielle Internet-Downloads von TV-Inhalten

    Die British Broadcasting Corp. (BBC) will in Großbritannien ausgewählte Fernsehserien über Apples populären iTunes Store online verkaufen. …mehr

  • Patentstreit: RIM und Motorola verklagen sich

    Streithähne: Wer hat wen kopiert?

    Nachdem sich Motorola und Blackberry-Hersteller RIM über eine Verlängerung einer 2003 abgeschlossenen Überkreuzlizenzierung nicht einigen konnten, verklagen sich die Unternehmen nun in den USA gegenseitig. …mehr

  • Toshiba besiegelt Ende von HD-DVD

    Der japanische Elektronikkonzern Toshiba http://www.toshiba.de hat die Gerüchte um eine geplante Schließung seiner HD-DVD-Produktion (pressetext berichtete: http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=080218018 ) heute, Dienstag, bestätigt. Die von Sony und Panasonic unterstützte Blu-ray-Disk dürfte sich damit im Kampf um die Nachfolge der DVD endgültig durchgesetzt haben. Zwar will Toshiba bis Ende März 2008 weiterhin HD-DVD-Produkte vertreiben, die Entwicklung und Produktion wird jedoch ab sofort eingestellt. …mehr

  • Der Lunge beim Atmen zugeschaut

    Eine Art digitales Stethoskop könnte künftig die Diagnose von Lungenkrankheiten verbessern. Eine spezielle Software soll die visualisierten Atemgeräusche wesentlich genauer analysieren, als dies mit einem herkömmlichen Stethoskop möglich ist. Die Bilder der atmenden Lunge können in einzelnen Fällen sogar eine Röntgenaufnahme ersetzen. …mehr

  • Update: Toshiba gibt Einstellung der HD DVD bekannt

    Verbraucher müssen Formatstreit der Industrie ausbaden

    Der Formatstreit um die Nachfolge der DVD ist entschieden. Der japanische Elektronikkonzern Toshiba stellte am Dienstag seine Unterstützung für das Format HD DVD ein. …mehr

  • John Schwarz ab 1. März siebter SAP-Vorstand

    Zuständig für alle Aktivitäten von SAP Business Objects

    Der Vorstandsvorsitzende von Business Objects, John Schwarz, wird zum 1. März wie geplant Vorstandsmitglied der SAP AG. Dies teilte der Walldorfer Konzern heute mit. …mehr

  • Der Lunge beim Atmen zugeschaut

    Eine Art digitales Stethoskop könnte künftig die Diagnose von Lungenkrankheiten verbessern. Das von der israelischen Firma Deep Breeze auf den Markt gebrachte Gerät nimmt mit hoch empfindlichen Mikrofonen die Lungengeräusche des Patienten auf, analysiert ihre Intensität und Verteilung und stellt die Ergebnisse in Bildsequenzen auf dem Bildschirm dar. …mehr

  • Das Reise-Büro

    Eine Veredelungstechnik lässt Tierhäute strahlen. Die Firma S. T. Dupont benutzt Diamantpulver, um seinem Leder einen unverwechselbaren Glanz zu verleihen. Wer genügend Bares auf seinem Konto hat, der kann sich von S. T. Dupont - auf Bestellung - ein mobiles Büro einrichten lassen - außen mit Krokodilleder, innen mit Diamantleder ausgeschlagen. …mehr

  • Herpesvirus löst Bluthochdruck in der Schwangerschaft aus

    Forscher des Adelaide's Women's & Children's Hospital und der Universität Adelaide http://www.adelaide.edu.au in Australien haben in Rahmen einer Untersuchung erstmals schwangerschaftsbedingten Bluthochdruck mit viralen Infekten in Verbindung gebracht. Eine entscheidende Rolle nehmen dabei Herpesviren ein, die als Auslöser für Hypertonie während Schwangerschaften gelten.  …mehr

  • Adidas bekanntester Fußballsponsor Deutschlands

    Deutschlands bekanntester Fußballsponsor heißt Adidas, dahinter folgen Allianz und Telekom auf den Plätzen. Das ist das zentrale Ergebnis des neuen IFM-Fußball-Kompass 07/08, der von IFM http://www.ifm-sports.com herausgegeben wird. "Mit Hilfe eines deutlich wahrnehmbaren Einsatzes von Fußballsponsoring können Unternehmen kurzfristig hohe Erinnerungswerte erzielen", so Jörn Ullmann, Geschäftsführer von IFM Medienanalysen. …mehr

  • Patentstreit: RIM und Motorola verklagen sich

    RIM und Motorola haben sich gegenseitig wegen unerlaubter Nutzung von Patenten verklagt. RIM möchte zudem auf gerichtlichem Wege geringere Lizenzgebühren für von Motorola beanspruchte Technologien durchsetzen. …mehr

  • Weltweite Ausbreitung von resistenten E.coli-Formen nimmt zu

    Wissenschaftler der University of Calgary http://www.ucalgary.ca fordern die Installation eines Systems, das die weltweite Ausbreitung der gegen Medikamente resistenten Form von E.coli beobachtet. ESBL E.coli kann eine tödliche Blutvergiftung hervorrufen. Eine Reihe von Ländern hat in den vergangenen Jahren Erkrankungen gemeldet. Die Symptome reichen von einer Blasenentzündung bis zu einer tödlichen Blutvergiftung. Die Forscher schreiben in The Lancet Infectious Diseases, http://www.thelancet.com/journals/laninf dass es von entscheidender Bedeutung ist, die einzelnen Bakterienstämme zu beobachten.  …mehr

  • Sun wechselt die Foundry

    Texas Instruments ist nicht länger wettbewerbsfähig

    Sun Microsystems lässt seine Chipdesigns künftig von Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) und nicht länger bei Texas Instruments (TI) produzieren. …mehr

  • Lexmark C530dn

    Farblaserdrucker

    Mit dem C530dn versucht Lexmark den Rundumschlag bei Farblaserdruckern: Das Gerät bietet unter anderem eine Duplexeinheit und beherrscht die Emulationen PS 3 und PCL 6. Im Testbericht erfahren Sie, ob Sie zugreifen sollten. …mehr

  • Nokia auf der GDC - Die wollen doch nur spielen

    Nokia präsentiert auf der Game Developers Conference in Los Angeles seine reanimierte Spiele-Plattform N-Gage und stellt im Rahmen der Veranstaltung mit mehreren Publishern neue Titel vor. In Live-Demonstrationen erhält das Publikum erste Einblicke in Nokias mobile Spielewelt. …mehr

  • Firefox, Opera: Bug gibt Browsing-Gewohnheiten des Nutzers preis

    Browser-Fehler

    Durch einen Fehler in den Browsern Firefox und Opera könnten Angreifer sehen, welche Web-Seiten ein Benutzer besucht hat.  …mehr

  • US-Kliniken nutzen Spielkonsole Wii zur Therapie

    Neuer Trend: "Wiihabilitation"

    Die Nintendo-Spielkonsole Wii setzt ihre Erfolgsgeschichte fort - diesmal als Therapiegerät. Immer mehr Klinken in den USA nutzen den Spielecomputer mit dem bewegungssensitiven Controler bei der Behandlung von Patienten nach einem Schlaganfall, Knochenbruch oder einer chirurgischen Operation. …mehr

  • IBM: Gratisspiel soll Umweltbewusstsein stärken

    "Virtuelle Welten für Bildungszwecke noch unerschlossen"

    IBM hat ein kostenloses 3D-Multiplayer-Spiel veröffentlicht, das den Spielern Umweltbewusstsein und Einblicke in technische Zusammenhänge vermitteln soll. …mehr

  • Kundenkarten von Unternehmen oft falsch genutzt

    Sammeln von Bonuspunkten allein reicht nicht für Beziehungsmarketing

    Kundenkarten entfalten nur dann ihr Potenzial, wenn sie langfristig in das Customer Relations Management (CRM) eines Unternehmens integriert sind. …mehr

  • Microsoft wartet im DVD-Nachfolgestreit zunächst ab

    "Nikkei": Toshiba kündigt heute das Ende der HD DVD an

    Microsoft befürchtet durch das drohende Ende des neuen Videoformats HD-DVD keine Nachteile für seine Marktposition. Toshiba kündigt heute wohl das Ende der Technik an. …mehr

  • Samsung SGH-P520: Vodafone verkauft das Armani-Phone

    Das Armani-Phone von Samsung (SGH-P520) ist ab sofort bei Vodafone erhältlich. Wer sich für das kleine Schwarze entscheidet, muss allerdings tief in die Tasche greifen, dafür gibt's eine doppelte Portion Luxus oben drauf. Technisch hat das kompakte P520 weniger zu bieten - der Zielgruppe dürften 750 Euro trotzdem nicht weh tun. …mehr

  • Konz Steuersoftware 2008

    Steuersoftware

    Konz ist den meisten Anwendern durch "1000 ganz legale Steuertricks" ein Begriff. Wir haben die Konz Steuersoftware 2008 getestet, bei der das Taschenbuch mit den Steuertricks zum Lieferumfang gehört. …mehr

  • Im Höhenrausch

    Noch nie wurden so viele gigantische Wolkenkratzer hochgezogen wie heute. Der mit 818 Metern höchste entsteht gerade in Dubai - ein bau-technisches Meisterwerk. wirtschaftlich bauen lassen sich die Rekordtürme trotz Preisen von 10 000 Euro pro Quadradtmeter kaum. Was treibt Investoren und Architekten an? …mehr

  • Blackberry künftig als Prepaid-Dienst verfügbar

    Der Telekommunikationsausstatter Alcatel-Lucent http://www.alcatel-lucent.com/de hat eine technische Lösung entwickelt, mit der die Nutzung des mobilen E-Mail-Dienstes von "Research in Motion" (RIM) http://www.rim.com mit einem Prepaid-Tarif ermöglicht wird. Für den im Unternehmensbereich sehr erfolgreichen Blackberry-Dienst ist es notwendig, einen entsprechenden Datentarif mit einem Mobilfunkprovider abzuschließen. Dieser ist üblicherweise über einen längeren Zeitraum ausgelegt. Vor allem für Private, die den Dienst nur gelegentlich nutzen wollen, ist dies ein schlagendes Argument gegen den Service. …mehr

  • Wiederentdeckung vergessener Nahrungspflanzen

    Im vergangenen Jahrhundert sind nach Angaben der Welternährungsorganisation FAO 75 Prozent der Nahrungsmittelpflanzen verloren gegangen. Insgesamt leben die Menschen im Großen und Ganzen von nur drei Nahrungspflanzen: Weizen, Reis und Mais. Die Katastrophe daran ist, dass ärmere Länder fast doppelt so stark von diesen Pflanzen abhängig sind wie reichere Nationen, berichtet BBC-Online. Nun suchen Experten nach einer Lösung aus der Misere. …mehr

Zurück zum Archiv