Zurück zum Archiv

Meldungen vom 14.02.2008

  • Defekter US-Satellit steht auf Abschussliste

    Ein außer Kontrolle geratener Spionagesatellit der USA soll abgeschossen werden, bevor er in die Erdatmosphäre eintritt. Das habe US-Präsident George W. Bush beschlossen, erklärte der stellvertretende Nationale Sicherheitsberater James Jeffries am Donnerstag. Doch der Abschuss ist politisch umstritten. …mehr

  • Trust Barometer: Spiegel ist glaubwürdigste Nachrichtenquelle

    Der Spiegel ist Deutschlands vertrauenswürdigste Nachrichtenquelle, knapp gefolgt von der FAZ und n-tv. Generell liege das Vertrauen in die Medienlandschaft weltweit höher als je zuvor. Das bereits neunte Edelman Trust Barometer http://www.edelman-newsroom.de zeigt einen Vertrauenshöchststand seit fünf Jahren bei US-amerikanischen, kanadischen, britischen, japanischen, südkoreanischen und indischen Medien. Auch hierzulande haben Meinungsführer mit einer Steigerung von neun Prozent in Nachrichtenquellen ein bedeutend stärkeres Vertrauen als früher. "Wenn dieses Ergebnis die Realität abbilden würde, müssten die öffentlich-rechtlichen Sender mit Abstand vor den privaten liegen", stellt ARD-Medienforscher Stefan Geese im Gespräch mit pressetext die Ergebnisse in Frage. …mehr

  • Von Legacy zu SOA in neun Monaten

    Geschäftsprozess-Modellierung

    Das Inkasse-Unternehmen Intrum Justitia hat seine Anwendung ReCash mit Hilfe modellbasierender Entwicklung transformiert. …mehr

  • Infineon-Aktionäre mit der Geduld am Ende: "Qimonda muss weg"

    Ziebart: "Der Weg ist weiter als wir dachten"

    Die Aktionäre des verlustreichen Chipherstellers Infineon sind mit ihrer Geduld am Ende: Noch immer konnte ihnen Infineon-Chef Wolfgang Ziebart am Donnerstag auf der Hauptversammlung in München keine Lösung für die ungeliebte Speicherchiptochter Qimonda präsentieren, die der Konzernmutter zum Start ins Geschäftsjahr tiefrote Zahlen beschert hatte. …mehr

  • Update: Microsofts Handy-Chef geht zu Vodafone

    Von Microsoft zu Vodafone

    Pieter Knook, bislang Chef des Handy-Bereichs bei Microsoft, leitet ab dem 10. März den neu gegründeten Bereich Vodafone Internet Services.  …mehr

  • Und ewig nervt das Call-Center

    Service-Center-Betreiber in der Abwärtsspirale

    Preisdumping, Qualitätsmängel, Lohndrückerei und Kundenfang am Rande der Legalität: Die Call-Center-Branche manövriert sich selbst ins Abseits.  …mehr

  • DGAP-Adhoc: SNP Schneider-Neureither & Partner AG

    Meldung vom 14.02.2008 17:00 Uhr

    SNP Schneider-Neureither & Partner AG: …mehr

  • Airbus prüft Bau von fliegenden A380-Kasinos

    Der europäische Flugzeughersteller Airbus http://www.airbus.com prüft eigenen Angaben zufolge Kundenwünsche, nach denen der Passagierflieger A380 schon bald als fliegendes Kasino angeboten werden könnte. Erste potenzielle Käufer aus Asien seien bereits an das Unternehmen herangetreten, ließ der Konzern verlauten. Somit könnte der erste "Kasino-Airbus" bei einer entsprechenden Bestellung zwischen 2012 und 2017 abheben. Die bisherige Wartezeit für Airbus-Firmenjets beträgt gegenwärtig etwa fünf Jahre. …mehr

  • Bluetooth S.I.G: WLAN als Datenbeschleuniger für Nahfunk

    Die Bluetooth SIG hat eine Zwischenlösung vorgestellt, um dem lahmenden Nahfunkstandard bis zum Release von Bluetooth 3.0 Beine zu machen. Für die Übertragung großer Datenmengen soll die WLAN-Technik genutzt werden, die in immer mehr mobilen Geräten genutzt wird und deutlich höhere Übertragungsraten erlaubt. …mehr

  • Last-Minute-Reiseboom hält auch 2007 an

    Der Trend zum Urlaub in letzter Minute hält trotz Werbetrommel für Frühbucher auch weiterhin an. Zu diesem Schluss kommt das Münchner Marktforschungsinstitut Ulysses - Web-Tourismus http://www.web-tourismus.de in seiner jüngsten Studie. Der Trend zum kurzfristigen Verreisen - darunter verstehen die Experten Buchungen und Reiseantritt innerhalb von 14 Tagen - war auch 2007 ungebrochen. Die Zahl der Last-Minute-Reisen stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund 39 Prozent. …mehr

  • Genmanipulation macht immun gegen Viren

    Kanadische Forscher haben einen Weg gefunden, Mäuse immun gegen Viren zu machen. Dazu schalteten sie zwei Gene aus, die verhindern, dass ein wichtiges Immunprotein gebildet wird. Die in der Fachzeitschrift "Nature" veröffentlichte Studie soll ein erster Schritt auf dem Weg zu neuen Therapien sein. …mehr

  • Nvidia meldet Rekordumsatz

    Nettogewinn 2008 um 78 Prozent gesteigert

    Der Grafikchip-Spezialist Nvidia hat Zahlen zum vierten Quartal und Geschäftsjahr 2008 (Ende jeweils 27. Januar 2008) vorgelegt. …mehr

  • Sagem my750x: sportlicher Barren mit 3,2 Megapixeln und HSDPA

    Für Überraschungen waren auf dem MWC 2008 nicht nur die großen Mobilfunkhersteller zu haben, auch in der zweiten Reihe gab es einige Glanzlichter. Eines davon könnte das my750x von Sagem sein. Der Barren verfügt über eine 3,2-Megapixel-Kamera, funkt per HSDPA und ist ein wahrer Flachmann. Letztlich dürften Verfügbarkeit und Preis über Erfolg und Niederlage des schicken Franzosen entscheiden. …mehr

  • Absurde Klage: 54 Millionen Dollar für ein verschwundenes Notebook

    Mangelnde Privacy-Richtlinien kritisiert

    Der hohe Streitwert bei Gerichtsverfahren in den USA ist regelmäßig Gegenstand von Diskussionen. Nun wurde ein neuer Meilenstein erreicht – dahinter verbirgt sich indes keine Gier, sondern nüchternes Kalkül. …mehr

  • Bewegte Bilder

    Microsoft baut mit Silverlight eine Konkurrenz zu Adobe Flash auf. Die Software macht Webseiten bunter - und kommt immer öfter zum Einsatz.Das Herunterladen des Programms ist ungefährlich …mehr

  • Trendtreibstoff Diesel führt zu Benzinüberschuss

    Das Energieberatungsunternehmen JBC Energy hat heute, Donnerstag, vor einer globalen Benzinschwemme gewarnt. Das Unternehmen prognostiziert für das Jahr 2015 einen Überschuss an Benzin von 1,4 Mio. Fass (Barrel) pro Tag, was etwa 60 Prozent der europäischen Nachfrage entspricht. Nach Meinung von Johannes Bengini, Managing Director von JBC Energy, lässt sich der vermehrte Verbrauch von Diesel, Propangas (LPG), komprimiertem Gas und Ethanol zu Lasten des Benzinverbrauchs auf eine Besserstellung dieser Energieformen durch Politiker und Konsumenten zurückführen. …mehr

  • Willkür beim US-Zoll: Zeigt her Eure Daten

    Notebook und Handy durchsucht

    Der US-Zoll darf Notebooks und Handys von Reisenden durchsuchen, persönliche Daten kopieren und Geräte beschlagnahmen. Das passiert auch – ohne Angabe von Gründen. Unternehmen sollten wissen, was an der Grenze auf ihre Mitarbeiter zukommen kann. …mehr

  • Citrix kündigt XenServer 4.1 an

    Platinum Edition provisioniert auch physikalische Server

    Mit "XenServer 4.1" kündigt Citrix Systems das erste Update der Virtualisierungssoftware nach der Übernahme von XenSource im vergangenen Jahr an. …mehr

  • ERP: Trotz Abkühlung der Wirtschaft wächst der Markt für Unternehmenssoftware um acht Prozent

    Infrastruktursoftware sind gefragter als Enterprise-Applikationen wie ERP

    Noch geht das Beratungshaus Gartner für das Jahr 2008 von einem Zuwachs von rund acht Prozent im Markt für Unternehmenssoftware aus. Der weltweite Markt werde somit auf 190,7 Milliarden Dollar anwachsen. Doch die Wirtschaftskrise in den USA könnte die Marktforscher zu einer Korrektur veranlassen. Der Softwareindustrie stehen Umsatzeinbußen bevor. Anwender könnten die Situation zu ihrem Vorteil ausnutzen. …mehr

  • Solarheizungen: Deutscher Markt rückläufig

    Am deutschen Solarmarkt ist das Geschäft mit Solarheizungen 2007 erstmals eingebrochen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 94.000 Solarthermieanlagen installiert, so Berechnungen des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW) http://www.solarwirtschaft.de . Dies entspricht einem Minus von rund 46.000 Anlagen gegenüber 2006, die neu installierte Kollektorfläche ging um 37 Prozent zurück. Die rückläufigen Verkaufszahlen führt der BSW unter anderem auf einen Modernisierungsstau bei Heizungsanlagen zurück. …mehr

  • Von Grünen und anderen Geistern

    Obwohl selbst nicht offiziell vertreten, bestimmen die Riesen Google und Apple die Messestimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Da die Urgesteine der Branche keine echten Innovationen zu bieten haben, setzen sie vor allem auf ein Thema: den Klimawandel. …mehr

  • Mon Chéri: Kein Negativimage durch Giftanschlag

    Der Mon-Chéri-Giftanschlag auf Hannes Hirtzberger, Bürgermeister der österreichischen Gemeinde Spitz, wird nach Ansicht von Branchenexperten der Marke keinen langfristigen Schaden zufügen. "Die derzeitigen Pressemeldungen sollten kein Problem sein. "Dafür ist die Marke Mon Chéri zu stark", erläutert Gereon Friederes, Geschäftsführer des Markt- und Markenforschungsunternehmens marketmind http://www.marketmind.at , im pressetext-Interview. Langfristig helfe sogar die verstärkte Medienpräsenz der Marke, "die als eine der letzten verbliebenen Monomarken nicht allzu reich mit den Ferrero-Werbemillionen ausgestattet ist", so Friederes. …mehr

  • Zumwinkel-Skandal: Deutsches Manager-Image am Boden

    Die Razzia beim Deutsche-Post-Boss und Aufsichtsrat-Chef Klaus Zumwinkel wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung hat die Wertedebatte um Top-Manager erneut angeheizt. Experten bewerten das aktuelle Beispiel als einen der schlimmsten Skandale, der die deutsche Wirtschaft jüngst erschütterte. Vor dem Hintergrund des Rotlichtsumpfes bei Volkswagen, dem Schmiergeldsystem bei Siemens und nicht zuletzt dem Untreue-Prozess gegen den ehemaligen WestLB-Chef Jürgen Sengera, stellt sich die Frage nach der Qualität deutscher Manager, deren Vorbildimage für den deutschen Wirtschaftsstandort angekratzt sein dürfte. …mehr

  • Waldfrüchte liefern elektrischer Strom

    Das an der römischen Universität Tor Vergata eingerichtete Center of Hybrid and Organic Energy http://www.chose.uniroma2.it hat eine neue Generation organischer Solarzellen entwickelt. Mit Hilfe von aus Brombeeren oder Preiselbeeren gewonnenen Pigmenten werden nach dem Prinzip der Chlorophyll-Photosynthese die Sonnenstrahlen in elektrische Energie umgewandelt.Thomas Brown, Dozent für Bioelektronik an der Universität Tor Vergata, erklärt die Vorteile: "Im Vergleich zum Silizium haben die Hybridzellen zwar nur einen halb so großen Wirkungsgrad. Die Energieausbeute erreicht mit 50 Watt pro Quadratmeter sogar nur ein Drittel des Vergleichswertes. Entscheidend sind jedoch die Herstellungskosten je Quadratmeter Spitzenleistung. Der bei organischen Zellen erzielbare Kostenvorteil beläuft sich gegenüber der herkömmlichen Siliziumtechnik auf über 90 Prozent.""Auf längere Sicht dürften wir soweit kommen, dass die Produktionskosten je Watt Spitzenleistung unter zwei Euro sinken," so der Wissenschaftler weiter. "Beim Silizium liegen sie bei 4,8 Euro". Eine weitere Herausforderung sei, die bei 15 - 20 Jahren liegende mittlere Lebensdauer der Zellen zu erhöhen und damit Einspareffekte bei den Materialkosten zu erzielen.Das Projekt des Ende 2006 gegründeten Center of Hybrid and Organic Solar Energy ist von der Landesregierung des Latium durch einen Zuschuss von sechs Mio. Euro unterstützt worden. Mit der Erreichung der Marktreife wird Ende dieses Jahres gerechnet. Für die innovative Technologie interessiert sich auch der australische Solartechnikanbieter Dyesol. Dieser hält ein Patent über Hybridzellen, die mit Hilfe von chemischen Farbstoffen funktionieren, und möchte mit dessen Vermarktung beginnen. Die Australier wollen in diesem Jahr eine Italien-Niederlassung in Rom einrichten und fünf Mio. Euro für die Errichtung der ersten Fertigungslinie ausgeben. (Ende) …mehr

  • Fachkräftemangel ist das größte IT-Problem

    Aber auch Probleme mit IT-Serviceverträgen, die Frage nach dem Nutzen der IT und mangelhaft qualifiziertes Personal bereiten Führungskräften Kopfschmerzen. …mehr

  • Rohstoffe als Ersatzwährung für Anleger

    Trotz des volatilen Marktumfeldes wegen der US-Subprime-Hypothekenkrise investieren Anleger zusehends in Rohstoffe. Experten sehen darin gegenwärtig eine lukrative Strategie, von den kletternden Kursen zu profitieren. "Momentan kann man auf fast jeden Rohstoff setzen, wobei vor allem Edelmetalle wie Gold, Platin, Silber, Palladium oder Agrartitel wie Weizen, Soja oder Mais im Handelspreis kontinuierlich ansteigen", sagt Michael Blumenroth, Rohstoffhändler bei der Deutschen Bank http://www.deutsche-bank.de , gegenüber pressetext. Laut dem Experten sei insbesondere Platin mit einem Feinunzepreis von etwa 2.010 Dollar interessant, da diese vor einem Jahr noch 1.200 Dollar kostete und die Nachfrage zunimmt. …mehr

  • Frische Android-Version mit neuer Oberfläche

    Das Erscheinen der Android-SDK war nicht Googles letzter Schritt für ein neues Handy-Betriebssystem. Die Entwickler arbeiten weiter fleißig daran und haben jetzt eine neue Version des Software-Development-Kits zum Download bereit gestellt. Eine neue Oberfläche und erweiterte Möglichkeiten bringen frischen Wind in das OS. …mehr

  • Mobile World: Mobilfunk-Branche entdeckt den Verbraucher

    Katalysator iPhone

    Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo demonstriert persönlich, wie seine Handys künftig Fußgänger durch die Städte lotsen sollen. LG wirbt damit, wie einfach man auf den neuen Mobiltelefonen den Wecker stellen kann. Und Konkurrent HTC schwört darauf, sich bei künftigen Bedienungskonzepten an den intuitiven Bewegungen von Babys zu orientieren. …mehr

  • Mobile World: High-speed für Dummies

    Neue Datenkarten beschleunigen auf 7,2 Mbit/s

    Die Mobilfunkbranche hat endlich Mitleid mit Nutzern, die mit Treiber-CDs auf Kriegsfuß stehen: Die neuste Generation der Datenkarten bringt ihre Treiber gleich selbst auf dem Gerät mit. …mehr

  • Online-Shopping-Clubs erobern den Markt

    Das Konzept von Shopping-Clubs erlebt im Web 2.0 sein Revival und bringt den Portalbetreibern Mitgliederzahlen in Millionenhöhe. "Das Community-Format hat den Vorteil, dass eine soziale Integration der Mitglieder untereinander hergestellt werden kann. Ein Shopping-Club fördert die Authentizität gegenüber der Marke, wie sie bei herkömmlichen Online-Shops wie zum Beispiel eBay nicht besteht. Unsere Kampagnen sind markenabhängig, wodurch die Marke stärker in den Mittelpunkt gerückt wird", betont Harald Ernst, Geschäftsführer des Shopping-Clubs BuyVIP http://www.buyvip.com , im Gespräch mit pressetext. …mehr

  • IT-Arbeitslose zur Hackerlaufbahn gezwungen

    Angriffe von Cyber-Kriminellen werden künftig vermehrt von Zentralamerika, Indien, China und Afrika aus erfolgen. Zu diesem Ergebnis kommen die Forscher des IT-Sicherheitsspezialisten F-Secure http://www.f-secure.com , die den geografischen Wandel der Internet-Kriminalität seit 1986 untersucht haben. Laut den Aufzeichnungen lässt sich ein Wandel im Ursprung der Angriffe von Europa und Nordamerika hin zu Schwellenländern feststellen. Vor allem die Länder der ehemaligen Sowjetunion wie Russland, Weißrussland und die Ukraine, aber auch Brasilien und China entwickeln sich immer mehr zu Brennpunkten der weltweiten Internet-Kriminalität. …mehr

  • "Dem Orthopädie-Spezialisten gehört die Zukunft"

    DePuy-Surgery Week1 …mehr

  • Valentinstag lässt Einzelhandel jubeln

    Der Einzelhandel freut sich am heutigen Valentinstag über steigende Umsätze. Besonders Blumengeschäfte, Parfümerien, Buch- und Musikgeschäfte verzeichnen steigende Einnahmen. Gemessen am gesamten Monatsumsatz macht das Valentinstagsgeschäft jedoch nur einen geringen Anteil aus. Stärkeren Einfluss auf die Verkaufszahlen haben dagegen die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Produkten sowie hohe Rohölpreise, heißt es laut Fortis Investments http://www.fortisinvestments.com . "Der Valentinstag erfreut sich zwar wachsender Beliebtheit, hat aber keine nachhaltige Auswirkung auf die derzeit eingetrübte Konsumentenstimmung. Fest- und Feiertage wie Weihnachten oder Ostern fallen mehr ins Gewicht", sagt Valerie Charriere-Pousse, Fondsmanagerin bei Fortis Investments, auf Nachfrage von pressetext. …mehr

  • Sensorbestückte Videobrille lenkt Kampfroboter

    US-Militärs arbeiten derzeit an Methoden, um die Steuerung von unbemannten Einsatzfahrzeugen am Schlachtfeld zu verbessern. Das US-Unternehmen Chatten Associates http://www.chattenassociates.com hat nun der Militär-Forschungsagentur DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) http://www.darpa.mil eine neue Technik vorgelegt, mit der die Steuerung eines kettenangetriebenen Roboters ebenso gut und schnell funktioniert, wie mit einem bemannten Fahrzeug. "Head Aimed Remote Viewer" (HARV) nennt sich die Kombination aus Head-Tracking und Videobrille, die der Lenker des Einsatzfahrzeuges trägt und es aus der Ferne über das Schlachtfeld navigiert. …mehr

  • Mossi&Ghisolfi plant Europas größtes Bioäthanol-Werk für Benzinmotoren

    Mossi&Ghisolfi http://www.gruppomg.com , der weltweit größte Pet-Hersteller für Lebensmittelverpackungen mit Sitz in Tortona bei Alessandria, will über die Unternehmenstochter Chemtex International Europas größtes Werk zur Herstellung von Bioäthanol für Benzinmotoren bauen. Die in der piemontesischen Kleinstadt Rivalta Scrivia gelegene Anlage ist auf eine Jahresproduktion von 200.000 Tonnen ausgelegt und soll damit 20 Prozent des von der EU gewollten europäischen Fahrzeugverbrauchs an Bioäthanol decken."Mit den herkömmliche Verfahren kann das von der Brüsseler Kommission vorgesehene Ziel, ab 2020 mindestens zehn Prozent des Kraftstoffbedarfs aus nachwachsenden Rohstoffen zu decken, nicht erreicht werden", meint der Juniorchef Guido Ghisolfi. "Deshalb haben wir als Ausgangstoff das in Italien weit verbreitete Schilfrohr gewählt." Es handele sich um eine zellulosereiche und zudem sehr schnellwüchsige Pflanze, die im Gegensatz zu Mais oder Zuckerrohr keine großen Ansprüche an die Wasser- und Düngerversorgung stelle und zudem weniger Flächenbedarf habe.Ein weiteres Argument für die Vorteilhaftigkeit des Projektes sei die mangelnde Konkurrenz zur menschlichen Ernährung. "Die Verwendung von Biokraftstoffen darf nicht dazu führen, dass wichtige Grundnahrungsmittel knapper und teurer werden," meint Ghisolfi. "Außerdem hat sich bei der Destillation von Mais und Zuckerrohr gezeigt, dass der für den Anbau erforderliche Energieaufwand oft die Energieausbeute übersteigt."Doch Guido Ghisolfi's Pläne reichen bereits ein ganzes Stück weiter: Ein fünfzehnjähriges Forschungsprogramm unter dem Namen "Pro.e.sa." soll zu einer weiteren Generation von Bioäthanol- Techniken führen. Als Grundstoff gedacht ist dabei eine ligninhaltige Biomasse, mit deren Hilfe die CO2-Emissionen gegenüber herkömmlichem Benzin um 85 Prozent reduziert werden kann. Eine Optimierung des Verfahrens und die Errichtung einer Pilotanlage ist für das Jahr 2012 vorgesehen. (Ende) …mehr

  • Android-Update verbessert grafisches Handy-Interface

    In der Nacht auf heute, Donnerstag, hat Google eine neue Version des Software Development Kits (SDK) für Android veröffentlicht. Sie bietet unter anderem ein neues User-Interface (UI), Layout-Animationen und zusätzliche Media-Codecs sowie Verbesserungen an den Developer Tools selbst. Die LiMo Foundation http://www.limofoundation.org wird mit einer eigenen SDK-Suite kontern, die allerdings erst im zweiten Halbjahr 2008 erscheint. …mehr

  • Mobilfunkbetreiber arbeiten an einheitlichem System für mobile Werbung

    Messsystem für Mobile Advertising

    Im Rahmen einer Kooperation wollen die fünf größten Mobilfunkanbieter die Voraussetzungen für den aufkeimenden Markt für Mobile Advertising schaffen.  …mehr

  • Gartner beurteilt die neuen Schwergewichte im Markt für Business Intelligence

    Business Intelligence

    SAP, IBM, Oracle und Microsoft gelten nach Übernahmen und durch Eigenentwicklungen als "Mega Vendors" im BI-Markt. Doch nicht bei allen von ihnen ist klar, welche Strategie sie verfolgen. …mehr

  • Kodak Z1285

    Kodaks 12-Megapixel-Kamera wartet mit optischem 5fach-Zoom auf. Praktisch fanden wir, dass die Z1285 im Automatikmodus selbständig die Fokussierung auf "Unendlich" stellt, wenn Sie Landschaftsaufnahmen machen. …mehr

  • Web-Video: YouTube und Co. sind mehr was für Männer

    Nielsen Online untersucht erstmals Nutzungsgewohnheiten

    Die US-Marktforscher von Nielsen Online haben erstmals in größerem Umfang die Nutzungsgewohnheiten von Video im Web untersucht. …mehr

  • Soundstage 5.1 von Logic 3

    Surround aus einer Box

    Surround-Sound aus nur einer Box? Die Soundstage 5.1 von Logic 3 will genau das leisten. Wir haben getestet, ob das System hält, was es verspricht und eine Alternative zu herkömmlichen 5.1.Soundsystemen darstellt. …mehr

  • CW-TV: Erste Handy-Prototypen mit Android

    Auf dem Mobile World Congress zeigten einige Anbieter erste Handy-Prototypen, die das neue Google-Betriebssystem Android benutzen. Sie rechnen damit, erste Devices schon in der zweiten Jahreshälfte 2008 auf den Markt bringen zu können. Angesichts der gezeigten Prototypen scheint dieser Zeitplan sehr sportlich. …mehr

  • Umfrage: Google findet SAP-Anbieter schlecht

    Nur vier Prozent der Suchenden werden schnell fündig

    Laut einer Umfrage von Solutionsparc tun sich viele Anwender schwer, über Google den passenden Dienstleister, Integrator oder Softwareentwickler im SAP-Umfeld zu finden. …mehr

  • Informatikstudium oder Ausbildung?

    Karrierestrategien

    Muss man unbedingt Informatik studieren, wenn man in der IT Karriere machen möchte? Braucht man für eine Führungsposition unbedingt einen Universitätsabschluss?  …mehr

  • TextMaker Viewer öffnet Dokumente aus Office, OpenOffice und Pocket PC

    Kostenloser Textbetrachter unterstützt zahlreiche Formate

    Das Unternehmen Softmaker aus Nürnberg hat einen kostenlosen Dokumentenbetrachter freigegeben. Anwender können mit dem "TextMaker Viewer 2008" Textdokumente unterschiedlicher Formate betrachten, darunter Microsoft Word und OpenDocument Text. …mehr

  • Microsoft tauscht Handy-Chef aus

    Andrew Lees folgt auf Pieter Knook

    Im Rahmen eines größeren Stühlerückens im Management wird Microsoft heute auch einen neuen Chef seine Mobiltelefonsparte ankündigen. …mehr

  • Nokia Yamake weckt den Spiele-Designer in dir

    Nokia erweitert seine kürzlich gestartete Spieleplattform N-Nage: Yamake macht aus jedem Nutzer einen Spiele-Designer, in Mini-Games können eigene Bilder, Videos, Musik und Texte integriert werden, über die Community werden sie mit anderen getauscht. Denkbar sind Puzzles oder Quizspiele, in die eigene Inhalte eingebunden werden. …mehr

  • PMatrix: Multitouch-Alternative zum Display des iPhones

    Das französische Unternehmen Stantum hat auf dem Mobile World Congress ein Multitouch-Display für Handys vorgestellt. Anders als der Touchscreen des iPhones ist das PMatrix druckempfindlich und erlaubt Eingaben mit dem Stylus. …mehr

  • Hewlett-Packard startet SOA-Offensive

    Tools für Service-orientierte Architekturen

    Mit einer Reihe von überarbeiteten Produkten verstärkt Hewlett-Packard sein Engagement im Markt für SOA-Tools. …mehr

  • Das Rennen ist offen

    Der Kampf um das Internet tobt. Mit dem Handy-Betriebssystem "Android" macht Google die Branche reichlich nervös. Doch erste Prototypen auf der Mobilfunkmesse in Barcelona sorgten bei der Konkurrenz nicht unbedingt für Besorgnis. Das Rennen ums Geschäft mit mobilen Inhalten ist längst noch nicht entschieden. …mehr

  • Indien: Eine Million Menschen sterben am Rauchen

    Eine Million Menschen werden in Indien im Jahr 2020 den Folgen des Rauchens zum Opfer fallen. Bereits jetzt kann das Rauchen für 900.000 Todesfälle jährlich verantwortlich gemacht werden, wie Wissenschaftler der University of Toronto http://www.utoronto.ca nachgewiesen haben. Die im The New England Journal of Medicine veröffentlichte Studie warnt, dass Maßnahmen ergriffen werden müssen, wenn die Anzahl der Opfer nicht weiter steigen soll. Vorausgesagt wird, dass das Rauchen bald die Ursache für 20 Prozent aller Todesfälle bei Männern und für fünf Prozent bei den Frauen sein wird. Dabei handelt es sich um die Altersgruppe zwischen 30 und 69 Jahren. …mehr

  • Donnerstagsgerücht: Software AG hat Interesse an Iona Technologies

    "Börsenzeitung": Kaufpreis mindestens 120 Millionen Dollar

    Die Software AG hat laut einem Pressebericht Interesse an einem Kauf des irischen Konkurrenten Iona Technologies. …mehr

  • Yahoo will MySpace übernehmen

    Der Medienkonzern Yahoo will das Community-Portal MySpace übernehmen. Dies berichtet das Wall Street Journal heute, Donnerstag, unter Berufung auf informierte Kreise. Als Gegenleistung bietet der Konzern dem MySpace-Inhaber News Corp. einen Anteil von 20 Prozent oder mehr an Yahoo. Damit bekräftigt das Internet-Portal seine Signale an Microsoft, den Versuch einer feindlichen Übernahme verhindern zu wollen. Weder Yahoo noch MySpace waren auf Anfrage von pressetext zu einer Stellungnahme bereit und ließen die "Gerüchte" unkommentiert. …mehr

  • Gameloft entwickelt Spiele für Touchscreen-Handys

    Gameloft konzentriert sich in Zukunft auf die Entwicklung von Touchscreen-basierten Spielen, dabei sollen die Erfahrungen in der Entwicklung für den Nintendo DS helfen. Ziel sei es, sich von der eingeschränkten Bedienung eines herkömmlichen Ziffernblocks zu lösen. Bislang hat das Unternehmen 15 Titel für Touchscreen-Handys vorgestellt. …mehr

  • Das Internet gestaltet die Zukunft des Films

    "Filmindustrie steckt im größten Umbruch seit Erfindung des Spielfilms"

    "Die Filmindustrie steckt gerade im größten Umbruch seit der Erfindung des abendfüllenden Spielfilms. Nur wer die Veränderungen akzeptiert und mitgestaltet, kann davon profitieren. Die anderen werden zurück bleiben", beschreibt Don Tapscott, einer der Vordenker der digitalen Ökonomie die aktuelle Lage.  …mehr

  • 7500 CeBIT-Tickets zu gewinnen

  • Botnet-Kampagne: FBI warnt vor "stürmischem" Valentinstag

  • QSC bleibt 2007 in Verlustzone

    Fehlbetrag verdoppelt

    Der Telekomanbieter QSC ist 2007 in der Verlustzone geblieben. Der Fehlbetrag verdoppelte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 10,1 Millionen Euro, wie die Gesellschaft am Donnerstag in Köln mitteilte. …mehr

  • TeleSon schnürt Flatrate-Paket für Kleinbetriebe und Mittelstand

    Der TK-Anbieter TeleSon bietet mit "Premium S" eine Festnetz-Flatrate für 49,90 Euro im Monat für bis zu vier S0-Anschlüsse. Ergänzend dazu hat der Provider spezielle Mobilfunkangebote im Portfolio. …mehr

  • Expertin warnt vor Online-Glücksspiel

    "Gefährlicher als im Kasino"

    Glücksspiele im Internet bergen aus Sicht von Experten deutlich höhere Suchtgefahren als in Kasinos. …mehr

  • HP erweitert Blade-Systeme um neue Integrity-Maschinen

    Insbesondere für Anwendungen, die hohe Anforderungen an Ressourcen stellen, hat Hewlett-Packard (HP) sein Portfolio an BladeSystem-Maschinen um das Modell Integrity BL870c erweitert. …mehr

  • Interview: "Die Software AG verlässt sich nicht nur auf SOA"

    Vorstandschef Streibich im CW-Gespräch

    Trotz konjunktureller Risiken und steigendem Wettbewerbsdruck hält die Software AG an ihrem ehrgeizigen Wachstumskurs fest. Vorstandschef Karl-Heinz Streibich kündigt im Interview mit CW-Redakteur Wolfgang Herrmann weitere Zukäufe an und erläutert, wie die Integration von Webmethods verlaufen ist. …mehr

  • Motorola W181: Gute Sprachqualität zum Discount-Preis

    Motorola hielt sich auf dem diesjährigen MWC mit Neuvorstellungen zurück. Die Modelle RIZR Z10 und ROKR E8 sind schon längere Zeit bekannt, dafür hatten die US-Amerikaner im Einsteigersegment Neues zu bieten. Beim W181 überzeugt der starke Akku, das UKW-Radio - und nicht zuletzt der niedrige Preis. …mehr

  • Telecom Italia gründet unabhängiges Tochterunternehmen für ihr Netzwerk

    Stefano Pileri wird CIO

    Die Telecom Italia organisiert ihre Technologie- und Netzwerkinfrastruktur neu und gründet ein neues Tochterunternehmen. …mehr

  • Yahoo! - mit Myspace gegen Microsoft?

    Rupert Murdoch als "Weißer Ritter" im Übernahmepoker?

    Neue Wende im Übernahmekampf um Yahoo!: Der Internet-Konzern verhandelt mit Medienmogul Rupert Murdoch laut US-Berichten über eine Kooperation zur Abwehr des Softwareriesen Microsoft. Demnach könnten Myspace und andere Web-Liegenschaften von News Corp. mit Yahoo! kombiniert werden. …mehr

  • Ideenbörse für Innovationen

    Das Internet als großes Entwicklungslabor. Forscher aus aller Welt helfen Unternehmen über das Webportal von Innocentive dabei, Entwicklungsprobleme zu lösen. Belohnt werden sie mit Preisgeldern von bis zu 100 000 Dollar. Nicht alle sind damit zufrieden. …mehr

  • *BALDA BEI L&S +4,21% AUF 4,58 EUR - EX-TOCHTER ZAHLT LÖHNE

    Meldung vom 14.02.2008 08:20 Uhr

    ----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News im dpa-AFX ProFeed ----------------------- …mehr

  • Low-Cost-Spionage: Reflexionen verraten Bildschirminhalt

    Informatiker der Universität des Saarlandes http://frweb.cs.uni-sb.de haben demonstriert, wie man sich mit geringem finanziellen Aufwand und durchschnittlichen Computerkenntnissen Spionagewerkzeug zusammenstellt, mit dem man Daten von einem beliebigen Bildschirm ohne direkte Sicht auf das Display ausspähen kann. Die Wissenschaftler verwendeten dazu eine Digitalkamera, ein 300 bis 400 Euro teures Teleskop und ein einfaches Bildbearbeitungsprogramm. "Es ist uns gelungen, den auf Teekannen, Kaffeetassen und Brillen reflektierten Inhalt des Bildschirms auszuwerten. Auf eine Distanz von zehn Metern konnten wir komplette Dokumente, die in Schriftgröße zehn bis zwölf verfasst waren, rekonstruieren", erläutert der Leiter des Projektes Michael Backes, Lehrstuhlinhaber Informationssicherheit und Kryptographie, im Interview mit pressetext. …mehr

  • Europäer bevorzugen Liebeserklärung im Internet

    Immer mehr Menschen verlagern ihre Liebesschwüre ins Internet. Laut einer aktuellen europaweiten Umfrage von Microsoft anlässlich des Valentinstags tippen immer mehr Internetnutzer beim Flirten lieber als zu sprechen. Für Schweizer ist das Internet beispielsweise bereits die zweitwichtigste Form, um Kontakte zu anderen Menschen zu knüpfen. "Nur für Österreicher und Ungarn ist im internationalen Vergleich das Internet noch wichtiger, um neue Leute kennenzulernen", sagt Arend Hendriks, Regional Manager Central & Eastern Europe bei Microsoft Online Services, gegenüber pressetext. Chats wie über den Windows Live Messenger, Skype oder ICQ sind für das Kontaktherstellen inzwischen zu einem besonders beliebten Instrument geworden. Mit dem Andauern einer Beziehung reduziert sich die Online-Kommunikation allerdings häufig wieder. …mehr

  • US-Kreationisten starten "Wissenschafts-Magazin"

    Um die Weltöffentlichkeit zu unterrichten, wie Wissenschaft und Gott miteinander in Verbindung stehen, hat der Museumsgründer Ken Ham nun ein "Wissenschaftsmagazin" unter dem Titel "Answers Research Journal" (ARJ) http://www.answersingenesis.org herausgebracht, berichtet Nature in seiner Online-Ausgabe. …mehr

  • blauarbeit.de: Dienstleistungsplattform attackiert Preisdumping

    Unter dem Motto "Qualitätsauktion statt Lohndumping" will sich das Ende 2004 gegründete Start-up blauarbeit.de gegenüber etablierten Internet-Auktions-Dienstleistungsportalen wie My-Hammer.de oder Profis.de behaupten. Dabei wirbt das deutsche Unternehmen mit dem sogenannten Mitbewerberschutz, der verhindern soll, dass ein gegenseitiges Unterbieten von Aufträgen zu Preisen möglich wird, die weder die Material- noch Anfahrtskosten abdecken. "Obwohl My-Hammer.de derzeit noch die Nummer eins im Markt ist, grenzen wir uns entschieden davon ab. Schließlich ist es uns wichtig, dass die Anbieter genauso wie die Dienstleister nicht den Preis in den Vordergrund stellen, sondern Wert auf Qualität legen", meint blauarbeit.de-Geschäftsführer Ramin Ziai gegenüber pressetext. …mehr

Zurück zum Archiv