Zurück zum Archiv

Meldungen vom 11.09.2007

  • Dell entwickelt Konkurrenzprodukt zu EMC

    Direktanbieter Dell hat ein Speichergerät für Einsteiger entwickelt, das mit EMCs kleiner "Clariion" konkurriert, die Dell ebenfalls verkauft.  …mehr

  • E-Plus kündigt Netzausbau mit HSDPA an

    E-Plus hat jetzt angekündigt, den Ausbau seines Netzes zugunsten von Datendiensten zu verstärken. Zukünftig wird nach den Plänen des Netzbetreibers auch der UMTS-Beschleuniger HSDPA angeboten. Bei der Netzabdeckung sieht sich E-Plus-Chef Dirks mittlerweile auf Augenhöhe mit den Branchenschwergewichten T-Mobile und Vodafone. …mehr

  • Take Two kann Fehlbetrag verringern

    Dachzeile

    Die Aktie von Take Two Interactive Software konnte im morgendlichen Nasdaq-Handel zulegen, nachdem der Videospielverlag einen geringeren Verlust ausgewiesen hatte. …mehr

  • Glu bringt Konamis Pro Evolution Soccer, Silent Hill und Castlevania aufs Handy

    Nach der Mitte Mai angekündigten Kooperation mit Glu Mobile stehen nun die ersten Handyumsetzungen bekannter und erfolgreicher Konami-Spieleserien in den Startlöchern. So ist für Herbst die Veröffentlichung der mobilen Versionen von PES 2008 und Silent Hill geplant; im Dezember kommt der Game Boy Advance-Hit Castlevania: Aria of Sorrow aufs Handy. …mehr

  • Neue Funktionen und Lizenz für OpenEMM 5.3

    Die Münchner Agnitas AG hat die Version 5.3 ihrer quelloffenen E-Mail-Marketing-Lösung "OpenEMM" veröffentlicht. …mehr

  • Versicherer: Unausgereifte Online-Services vergraulen Kunden

    Deutsche Versicherer verbauen sich ihren Geschäftserfolg durch unausgereifte Online-Services, sodass sich Kunden in vielen Fällen nicht zu einem Abschluss überzeugen lassen. Zu diesem Ergebnis kommt die Alternus Managementberatung in einer Studie, in deren Rahmen 74 deutsche Versicherer hinsichtlich ihrer Internetauftritte und deren Benutzerfreundlichkeit untersucht wurden.  …mehr

  • UNO verteilt Handys an die Ärmsten der Armen

    Im Rahmen des Millennium Villages Projekt statten die Vereinten Nationen 79 Dörfer in zehn verschiedenen afrikanischen Staaten mit Mobilfunktechnologie aus. Bald wird laut UNO insgesamt eine halbe Million "der Ärmsten der Armen" per Handy telefonieren können. Durch die Technologie sollen Gesundheitsversorgung, Bildung und Wirtschaft gefördert werden. "Es geht hier nicht darum Handys zu verteilen, sondern technische Infrastruktur bereitzustellen, die vorrangig die lokale wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung fördern soll. Davon profitiert - als Nebeneffekt - auch die Wirtschaft der Geberländer", erklärt Michael Obrovsky vom Österreichischen Forschungsinstitut für Internationale Entwicklung http://www.oefse.at im Gespräch mit pressetext. …mehr

  • LogMeIn - PC-Fernsteuerung spielt nun auch Musik ab

    Mit einer neuen Version erweitert LogMeIn den Funktionsumfang seines gleichnamigen PC-Fernsteuerungsprogramms um die Sound-Übertragung von verbundenen Rechnern. "Somit wird einerseits die Fernwartung und Fehlersuche durch die hörbaren Systemmeldungen für Helpdesk-Mitarbeiter vereinfacht, andererseits können nun auch Musikdateien vom verbundenen Rechner abgespielt werden", erklärt Stefan Niemeyer, Sprecher von LogMeIn, gegenüber pressetext. Die aktuelle Version kommt zudem mit einer verbesserten Benutzeroberfläche, wodurch die Fernsteuerung vereinfacht werden soll. …mehr

  • Virtuelle Maschinen werden standardisiert

    Unter dem Namen Open Virtual Machine Format (OVF) wird derzeit an einem branchenweiten Standard für virtuelle Maschinen (VM) gearbeitet. Ziel des Standards ist es, dass virtuelle Maschinen unter verschiedenen Virtualisierungsprogrammen unabhängig davon, mit welcher Anwendung sie erstellt wurden, zum Laufen gebracht werden können. An OVF arbeiten Unternehmen wie VMware, Microsoft, Dell, HP, IBM sowie XenSource. Der Vorschlag wurde nun bei der "Distributed Management Task Force" (DMTF) eingereicht. …mehr

  • Pornoindustrie durch Videopiraterie gefährdet

    Nicht nur die Musikindustrie beklagt sich über große finanzielle Verluste, die durch illegale Downloads verursacht werden, auch die Pornoindustrie macht nun gegen Videopiraterie mobil. Vertreter der Branche versuchten im Rahmen einer Anti-Piraterie-Konferenz Strategien zur Lösung des Problems zu finden. Vor allem das steigende Ausmaß der über BitTorrent- und andere P2P-Netzwerke getauschten Filme macht den großen Anbietern Sorgen. "Wir alle dachten, dass illegale Downloads lediglich ein Problem der Musikindustrie seien und uns nicht berühren könnten, aber heute stehen deshalb bereits viele Anbieter am Rande ihrer Existenz", so Andrew Blake von der Produktionsfirma Studio A Entertainment. …mehr

  • Den Energiefressern auf der Spur: Stromsparen hilft der Firmenkasse und freut die Umwelt

    Mittelständler, die ihre IT-Landschaft auf Sparsamkeit trimmen, leisten nicht nur einen Beitrag gegen die Erderwärmung, sie können auch viel Geld sparen. Wir sagen, wie es geht. …mehr

  • SAP verstärkt Präsenz in arabischen Staaten

    Dachzeile

    Der Softwarehersteller SAP verstärkt seine Präsenz in den arabischen Staaten. …mehr

  • SCO bekommt noch zweimal auf die Mütze

    Der Richter lehnt Verhandlung der Eilanträge im Verfahren gegen Novell ab. …mehr

  • Vorsicht: Bewerbungsfotos auf Homepage können Urheberrecht verletzen

    Dachzeile

    Wer sein von einem Profi-Fotografen gefertigtes Bewerbungsfoto ohne dessen Einverständnis auf der eigenen Homepage im Internet veröffentlicht, verletzt das Urheberrecht des Fotografen. …mehr

  • AMD erwartet erheblichen Einfluss im Markt durch "Barcelona"-Opterons

    Dachzeile

    Der amerikanische Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) will nach der Einführung seiner neuen "Barcelona"-Prozessoren mit vier Kernen "erheblich" Marktanteile dazugewinnen und vor allem im Geschäft mit Servern wachsen. …mehr

  • Ericsson will Marktanteil ausbauen - "Gutes drittes Quartal"

    Der schwedische Telekomausrüster Ericsson sieht sich für künftiges Wachstum gerüstet. …mehr

  • Nokia Maps und Nokia Map Loader in neuer Version

    Nokia hat den Karten- und Navigationsdienst Nokia Maps in einer verbesserten Version zum Download bereit gestellt. Mit einer modernisierten Oberfläche und Detailverbesserungen lässt sich die Anwendung jetzt drei Tage kostenfrei nutzen. Auch die PC-Anwendung Nokia Map Loader wurde überarbeitet. …mehr

  • Das Ende der gierigen Maschinen: So geht’s der Stromrechnung an den Kragen

    Computer verbrauchen Unmengen Strom. Bisher haben sich weder Privatleute noch Unternehmen viele Gedanken darüber gemacht. Doch das wird sich in den kommenden Jahren ändern: Steigende Preise erzwingen ein Umdenken. …mehr

  • Apples iPhone knackt die Millionenmarke

    Nach anfänglichem Hype um das iPhone kam nach Absatzzahlen, die sich weit unter den Erwartungen bewegten, hämische Freude bei den Konkurenten des Herstellers Apple auf. Nun sind neue Zahlen auf dem Tisch, die das Grinsen wieder einem verlegenen Lächeln weichen lassen könnten. …mehr

  • DivX legt Lizenzprogramm für Handys auf

    Beinahe jeder Nutzer, der einen PC sein Eigen nennt oder einen aktuellen DVD-Player nutzt, hat schon einmal die Begegnung mit einem Film im DivX-Format gemacht. Auf dem Handy hat der DivX-Codec bislang wenig Akzeptanz erreicht: nur Windows Mobile-Smartphones und Symbian-Geräte konnten bislang nachgerüstet werden. Ein spezielles Lizenzprogramm soll DivX nun auch auf Handys zum Erfolg verhelfen. …mehr

  • Plantronics Voyager 855: Mono-Headset mit Stereo-Zubehör

    Plantronics hat ein Bluetooth-Headset vorgestellt, dass sich sich sowohl als simple Freisprecheinrichtung für das Handy als auch zum Stereo-Musikhören eignet. Dazu ist es mit nur 15 Gramm das laut Hersteller leichteste Stereo-Headset auf dem Markt. …mehr

  • Nokia Maps in verbesserter Version verfügbar

    Dachzeile

    Nokia hat eine verbesserte Version seines Kartendienstes "Nokia Maps" vorgestellt. …mehr

  • Palm Treo 500: das letzte Gerücht vor dem Launch

    Was zaubert Palm morgen aus dem Hut? Wie immer reden alle viel, wissen wenig und am Ende wird alles anders. Oder doch nicht? Ein letzter Blick in die brodelnde Gerüchteküche. …mehr

  • Vodafone macht mobiles Fernsehen interaktiv

    An Gewinnspielen oder Votings in Live-Shows teilnehmen, die Probefahrt im vorgestellten Automodell direkt per Handy reservieren oder das Kochrezept aus der soeben geschauten Sendung per SMS schicken lassen? Vodafone macht`s möglich: als erster deutscher Mobilfunkbetreiber macht das Düsseldorfer Unternehmen MobileTV auf dem Handy interaktiv.  …mehr

  • Kreditkartenbetrug: Nach der Testabbuchung droht der Hammer

    Unter Internet-Betrügern erfreut sich ein neuer Trick immer größerer Beliebtheit: Sie überprüfen die Gültigkeit von Kreditkartennummern vor dem eigentlichen Betrug zuerst mit Mini-Abbuchungen. …mehr

  • Überraschung: Biztalk Server 2006 r2 kommt mit Point-toPoint-Adaptern

    Microsoft bringt diese Woche wie versprochen die zweite Version des Biztalk Server 2006 auf den Markt. …mehr

  • Vodafone 920: Erste Details zu Vodafones neuem Smartphone

    Inmitten des Weihnachts-Line-Ups der Vodafone Group taucht auch ein Handy auf, das unter eigenem Namen verkauft wird, das Vodafone 920. Der Slider soll aus dem Hause HTC stammen, HSDPA-Connectivity bieten und mit Windows Mobile 6 betrieben werden. Ob das Smartphone auch in Deutschland erscheint, ist bisher nicht bekannt.  …mehr

  • E-Plus will Netz für Datendienste aufrüsten

    Dachzeile

    Der Mobilfunkbetreiber E-Plus will sein Netz in den kommenden Jahren für Datendienste aufrüsten. Geplant seien für 2008 Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe, sagte Vorstandschef Thorsten Dirks in Berlin. …mehr

  • ERP: Weitere Details zu A1S von SAP

    SAP stellt hohe Erwartungen an die On-Demand-Lösung A1S, die am 19. September vorgestellt wird. Allerdings schafft sich der Konzern so Konkurrenz im eigenen Haus. Fraglich bleibt, welche Partner die Lösung beim Kunden einführen sollen. Kundenspezifische Anpassungen möchte SAP unterbinden, doch nach Meinung von Christian Hestermann vom Beratungshaus Gartner ist das kaum realistisch. …mehr

  • Gehackte Botschaften nutzten das Anonymisierungsnetz Tor falsch

    Staatliche Einrichtungen verwenden laut Sicherheitsexperte Dan Egerstad vermehrt das Anonymisierungsnetz "The Onion Router" (Tor) zur verschlüsselten Datenübertragung. Da viele mit der Technik aber nicht richtig umgingen, habe er die Mail-Zugänge zahlreicher Botschaften und Behörden ausspähen können. …mehr

  • Falk N240L Europe - Befehlsempfänger und Freisprecheinrichtung

    Mit dem N240L Europe hat Falk ein Navigationsgerät vorgestellt, dass sich zum Großteil über Sprachbefehle steuern lässt und zudem eine umfassende Bedienung des eigenen Handys erlaubt. Ab November ist das N240L für 369,95 Euro im Handel erhältlich. …mehr

  • Omniture und Salesforce.com verbünden sich für B2B-Marketing

    Salesforce.com und Omniture, SaaS-Anbieter (Software-as-a-Service) in den Bereichen CRM (Customer Relationship Management) und Web Analytics, haben sich für eine automatisierte Online-Marketing-Lösung für Business-to-business-Anbieter (B2B) zusammengetan. …mehr

  • Bundestrojaner - "Einbrechen wird nicht nur der Staat"

    Die Befürworter des Bundestrojaners haben vor dem Hintergrund der Terrorbedrohung die Oberhand gewonnen. 58 Prozent sind für eine entsprechende Ausweitung der Polizeikompetenzen, während sich 36 Prozent dezidiert gegen den Einsatz des sogenannten Bundestrojaners aussprechen, besagen die Ergebnisse einer Umfrage von Infratest dimap für die ARD. Angesichts dessen gehen auch die Kritiker in die Offensive und wollen Aufklärungsarbeit - auch aus technischer Sicht - leisten. "Die zentrale Frage ist, welche Ziele wir verfolgen. Wollen wir Sicherheit oder die staatliche Kontrolle", sagt Joachim Jakobs, Sprecher der Free Software Foundation Europe (FSFE) gegenüber pressetext. "Wenn der Staat in Computersysteme einbrechen kann, dann können das auch andere. Die Menschen werden damit zusätzlichen Missbrauchsrisiken ausgesetzt." …mehr

  • IPTV: Rechtslage verhindert Massenverbreitung

    Unklare rechtliche Rahmenbedingungen stehen dem Aufstieg von IPTV zum Massenphänomen im Weg, so das Fazit einer Studie der Consulting-Unternehmens Goetzpartners. Die Klärung urheberrechtlicher Fragen sowie die juristische Einordnung von IPTV seien elementare Grundvoraussetzungen für die Verbreitung des neuen Mediums, sagt Frank Ewerdwalbesloh, Autor der Studie, gegenüber der Financial Times. "Derzeit hat es den Anschein, dass die Situation der Rechtssprechung die Diffusion von IPTV verhindern wird", so Co-Autor Marcus Worbs. …mehr

  • KPN will am Mittwoch öffentliches Kaufangebot für Getronics abgeben

    Dachzeile

    Der niederländische Telekomkonzern KPN will am Mittwoch ein öffentliches Kaufangebot für den IT-Dienstleister Getronics abgeben. …mehr

  • Readiris Pro 11

    OCR-Programm im Test

    Das OCR-Programm Readiris Pro kann mit ordentlicher Verarbeitungsgeschwindigkeit und Erkennungsgenauigkeit überzeugen. …mehr

  • Quad-Core-Angriff: AMD K10-Opteron im Test

    AMDs lange erwartete K10-Architektur geht mit dem Opteron „Barcelona“ an den Start. Mit nativem Quad-Core, neuer Cache-Hierarchie sowie viel Architekturfeinschliff tritt der 2,0-GHz-Barcelona gegen Intels Vierkernmodelle Xeon 5300 an. …mehr

  • Software AG erweitert ihr SOA-Portfolio mit Webmethods 7.1

    Mit Webmethods 7.1 kombiniert die Software AG Produkte für Service-orientierte Architekturen (SOA), Business Process Management (BPM) und Legacy-Modernisierung. …mehr

  • Lufthansa Systems stoppt IT-Projekt Face

    Die IT-Tochter der Fluggesellschaft Lufthansa, die Lufthansa Systems, stoppt das Buchungs- und Check-in-System "Face". Das Projekt war 40 Millionen Euro teuer. …mehr

Zurück zum Archiv