Zurück zum Archiv

Meldungen vom 02.08.2007

  • RE/init e.V. setzt auf Controlling-Software C.A.R.L.O. von FibuNet

    Der gemeinnützige Verein RE/init e.V., Recklinghausen, führt zur Unterstützung der internen Projektarbeit die Controlling-Software "C.A.R.L.O." ein. Die Lösung der FibuNet GmbH soll eine engere Verzahnung zwischen Projektplanung, -steuerung und -dokumentation sowie Finanzbuchhaltung gewährleisten. …mehr

  • Kopierer und Multifunktionsgeräte von Sharp helfen beim Strom zu sparen

    Ein Großteil der aktuellen Multifunktionsgeräte und Kopierer von Sharp trägt das "Energy Star"-Label. Insgesamt erfüllen 63 Geräte, vom Schwarz-Weiß-Kopierer bis zum Farb-Multifunktionsgerät, die seit April 2007 geltenden verschärfen Kriterien für das Erlangen der Energiespar-Auszeichnung. …mehr

  • Martin Kinne sieht bei HP einigen Handlungsbedarf

    Martin Kinne, der seit Mitte Juni bei Hewlett-Packard (HP) die Personal Systems Group leitet, hat "Potenzial" für das Privatkundengeschäft ausgemacht. Außerdem wolle HP bei Telekommunikationsgerätschaft wie Smartphones in die Offensive gehen.  …mehr

  • MacBU von Microsoft kriegt Office 2008 nicht mehr 2007 gebacken

    Nun ist die Katze aus dem MacBU-Sack: Das nächste Office-Paket von Microsoft für den Mac erscheint nicht wie geplant im Oktober dieses Jahres, sondern erst im Januar 2008. …mehr

  • Projity bringt Projekt-Management per Open Source

    Das US-amerikanisch-französische Unternehmen will mit einer unkompliziert zu verwendenden Lösung Microsoft Dampf machen. …mehr

  • OpenOffice integriert PDF-Bearbeitungsfunktion

    Die kostenlose Office-Alternative OpenOffice.org plant, einen PDF-Importfilter in die Applikation zu integrieren. Damit soll sich der Text in PDF-Dokumenten bearbeiten lassen, ohne das grafische Gesamtlayout durcheinander zu bringen. Laut dem Projektleiter für grafische Anwendungen bei OpenOffice, Kai Ahrens, wird die Textbearbeitungsfunktion nicht über die Schreibapplikation "Writer" geladen, sondern in den grafischen Anwendungen "Draw" oder "Impress". …mehr

  • Klassische Netzbetreiber verlieren Existenzberechtigung

    Im neuen Jahrbuch "Dschungelführer 2007" des Fachdienstes Portel werden wieder die wichtigsten Trends des Telekommunikationsmarktes beleuchtet. "Der Paradigmenwechsel in der Telekommunikation vollzieht sich im Festnetz und im Mobilfunk. Er hat seinen technischen Ursprung in der Umstellung der Netze auf internetbasierte Technologien. Der Auf bau von 'Next Generation Networks' (NGN) auf Basis des Internet Protokolls (IP), wie er gegenwärtig von den Netzbetreibern weltweit vorangetrieben wird, ist jedoch mehr als nur ein technologischer Entwicklungssprung. Er hat weitrechende Konsequenzen für die Branche und für die Weltwirtschaft. Denn in wachsendem Maße hängen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft von der Verfügbarkeit leistungsfähiger Kommunikationsinfrastrukturen ab. Und die neuen 'All-IP'-Netze bieten völlig neue Möglichkeiten für Dienste und Anwendungen", schreiben die Herausgeber Johannes Lenz-Hawliczek und Georg Stanossek und verweisen auf eine brisante Studie der Unternehmensberatung Detecon. Die Analysten untersuchten 220 verschiedene Telekom-Dienste nach der Frage, ob ein Netzbetreiber wie die Deutsche Telekom noch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Drittanbietern ausspielen kann, weil er die Kontrolle über das Netz und damit auch über die Übertragungskapazität besitzt. …mehr

  • Stress im Beruf löst Depressionen aus

    Menschen, die im Beruf großem Stress und Druck ausgesetzt sind, leiden doppelt so häufig an Depressionen und Angstzuständen. Zu diesem Ergebnis kommen britische Forscher anhand einer Langzeitstudie aus Neuseeland. Die Untersuchung von 1000 Personen im Alter von 32 Jahren zeigt, dass Menschen, die sich im Job überfordert fühlen, um 45 Prozent anfälliger für psychologische Probleme sind. "Es gibt motivierenden, aber auch negativen Stress, der auf Dauer zur Belastung wird und zu Überforderung führt", bestätigt Psychologe Alfred Lackner die Studienergebnisse im pressetext-Interview. …mehr

  • Neuer Rückruf bei Sony - Digitalkameras

    Nach der Pleite mit den kaputten Notebook-Akkus im vergangenen Jahr hat Sony diversifiziert – heute ruft der Konzern über 400.000 Digitalkameras zurück. …mehr

  • Wurm frisst MP3-Dateien

    Sicherheitsexperten haben einen digitalen Schädling entdeckt, der MP3-Dateien aufstöbert – und löscht.  …mehr

  • Nortel schrumpft und fällt ins Minus

    Der kanadische Netzausrüster Nortel hat sein zweites Quartal mit Verlusten beendet. …mehr

  • Für Notebook-Hersteller werden die Komponenten knapp

    Nach Angaben von DRAMeXchange sehen sich Notebook-Hersteller zunehmend mit einer Komponentenknappheit konfrontiert, die sich in diesem Quartal noch verschlimmern könnte. …mehr

  • Handy-Tarife fürs Ausland sinken - Deutsche besonders pünktlich

    Die von der EU verfügte drastische Preissenkung für das Telefonieren mit dem Handy im Ausland wird von den meisten Mobilfunkbetreibern respektiert. …mehr

  • Studie: HP baut die meisten ungesunden Drucker

    Australische Wissenschaftler haben eine Menge Laserdrucker daraufhin getestet, wie stark sie Partikel in die umgebende Raumluft emittieren. …mehr

  • Werbebranche sucht verzweifelt IT-Profis

    Weil sie keine passenden Fachkräfte finden, bilden Agenturen das benötigte Personal selbst aus. …mehr

  • US-Regierung wählt 29 IT-Lieferanten aus

    Insgesamt 29 Unternehmen sind in einen Rahmenvertrag über die Lieferung von IT-Dienstleistungen an die US-Regierung aufgenommen worden. …mehr

  • Black Hat: Ajax macht Hacker glücklich

    Die sprunghaft gestiegene Akzeptanz von Ajax zur Entwicklung dynamischer Web-Anwendung stellt ein enormes Sicherheitsrisiko dar, erklärten Experten auf der Security-Konferenz Black Hat in Las Vegas. …mehr

  • FSC und Cognos beackern Public Sector gemeinsam

    Fujitsu Siemens Computers (FSC) und Cognos haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. …mehr

  • Nokia baut Marktanteil im 2. Quartal 2007 aus

    Nokia konnte im 2. Quartal deutlich wachsen und steigerte alle wichtigen Kennzahlen. Besonders interessant ist neben dem Umsatz von 12,587 Milliarden Euro und dem Nettogewinn von 2,828 Milliarden Euro der Marktanteil, den Nokia mit 38 Prozent angibt. Insgesamt verkaufte der Hersteller von April bis Juni rund 100,8 Millionen Mobiltelefone. …mehr

  • Black Hat: Europäisches Projekt soll Online-Bedrohungen beobachten

    Eine von der europäischen Forschung und Industrie getriebene Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Malware-Verhalten und Computer-Attacken rund um den Globus im Auge zu behalten.  …mehr

  • Haifisch statt Micky Mouse: Stilsicher in die Chef-Etage

    Im Job gut angezogen zu sein ist schon längst nicht mehr der Chefetage vorbehalten. Vielmehr ist es - sogar bei der Beurteilung durch Personalberater - zum "soft factor" geworden. Entscheider schließen zum Teil von Ihrer Kleidung auf Ihre Arbeitseinstellung. …mehr

  • Tipps zur Wahl der richtigen VPN-Technik

    Sollen Mitarbeiter einen remoten Zugriff aufs Unternehmen erhalten, so kommen heute vor allem zwei Verfahren zum Einsatz: IPsec-VPN und SSL-VPN. Beide Techniken haben jedoch ihre Tücken und eignen sich nicht für jeden Zweck. …mehr

  • Nokia mit Gewinnplus im zweiten Quartal - Erwartungen übertroffen

    Dachzeile

    Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia hat sein Ergebnis im abgelaufenen Quartal deutlich gesteigert. Trotzdem steigt der Kostendruck auf das Joint Venture Nokia Siemens Networks. …mehr

  • CA wirtschaftet besser als gedacht

    Der Softwarekonzern CA übertraf im jüngsten Quartal die Ziele und setzte seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr leicht herauf. …mehr

  • SpinVox hilft Skype aufs Handy

    Dank eines Deals mit dem britischen Startup SpinVox können Skype-Nutzer bald auch unterwegs auf dem Handy Mitteilungen von Freunden empfangen.  …mehr

  • Simulierte Projekte verbessern Teamarbeit

    Weiche Erfolgsfaktoren wie Kommunikation und Mannschaftskultur lassen sich trainieren. …mehr

  • Blackberry Curve lernt navigieren

    Mit dem Blackberry 8310 hat Vodafone ein Curve-Modell im Programm, das auch zum Navigieren geeignet ist. Mit dem Gerät adressiert der Mobilfunker vor allem Prosumer, die eine Mischung aus Mail-Maschine und Gadget wünschen. …mehr

  • Online-Jobsuche: Bewerber ignorieren formale Kriterien

    CW-TV

    Viele wissen es nicht, viele nehmen es nicht ernst: Auch eine Bewerbung via Internet muss sorgfältig vorbereitet werden. Worauf Jobsuchende achten sollten, erläutert Christoph Stuhrmann vom CW-Kooperationspartner Stepstone im CW-Gespräch. …mehr

  • Black Hat: Web-Browser-Attacke umgeht Firmen-Firewall

    Nach den Darbietungen eines Sicherheitsexperten auf der US-Sicherheitskonferenz "Black Hat" müssen sich IT-Verantwortliche mit einem rund zehn Jahre alten Sicherheitsproblem im Zusammenspiel von Browser-Software und dem Domain Name System (DNS) des Internets erneut auseinandersetzen.  …mehr

  • Rette die Welt vor der Finsternis - mit deiner Army of Heroes

    Alle Geisterjäger können ab dem 07. August mit HandyGames in die Schlacht gegen die Unterwelt ziehen. Mit "Army of Heroes" hat der Spieler die Möglichkeit, als Magier drei verschiedene Völker auf dem Schlachtfeld gegen die Horden der Finsternis zu lenken, um das Schicksal der Welt in 40 Leveln zum Guten zu wenden. …mehr

  • IBM und EMC bleiben sich treu

    Seit 2003 arbeiten IBM und EMC in puncto Speichersysteme für Mainframes zusammen. Jetzt wurde diese Lizenzvereinbarung erweitert. …mehr

  • Karriere-Ratgeber 2007 - Michael May, syngenio AG

    Wie sollten IT-Experten ihre Karriere planen? Fragen zur erfolgreichen Bewerbung und zum Berufsweg beantwortet vom 2. bis 15. August der Personalvorstand der syngenio AG Michael May. …mehr

  • IBM verknüpft Websphere enger mit SAP-Backbone

    Anwender können künftig über im Websphere-Portal eingebundene Human-Ressources-Funktionen (HR) direkt auf dahintergeschaltete SAP-Systeme zugreifen. …mehr

  • Google Web History lernt Deutsch

    "Google Web History" ist ab sofort neben Englisch in 26 weiteren Sprachen verfügbar, darunter auch Deutsch. Der Internet-Konzern verspricht Nutzern "bessere Ergebnisse und mehr Kontrolle bei Suchanfragen". …mehr

  • SGH-i570: schwarzer Samsung-Slider mit Symbian S60

    Mit dem SGH-i570 wurde von Samsung ein weiteres Smartphone mit Symbian S60 vorgestellt. Bedient wird es über einen Jog-Dial, für Texteingaben steht eine QWERTY-Tastatur zur Verfügung. Das Gerät bietet mit HSDPA, Bluetooth 2.0 und WLAN eine breite Palette an Verbindungsmöglichkeiten, die der Geschäftsmann heute benötigt. …mehr

  • Sixt gründet Ableger für Online-Geschäftsmodelle

    Die Sixt AG, Deutschlands größter Autovermieter und nebenbei banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasing-Anbieter, hat die Tochtergesellschaft Sixt e-ventures GmbH gegründet. …mehr

  • Dell kauft sich einen Lizenzhändler

    Der Hardwarekonzern Dell übernimmt die Sparte ASAP Software für 340 Millionen Dollar vom Büroausstatter Corporate Express. …mehr

  • SCM Microsystems erhält neuen Chef

    Der Österreicher Felix Marx leitet ab November die Geschicke des deutsch-amerikanischen Anbieters von digitalen Sicherheitslösungen. …mehr

  • Hitachi kündigt ersten Camcorder mit Blu-ray-Laufwerk an

    Dachzeile

    Der japanische Elektronikkonzern Hitachi will noch in diesem Jahr den weltweit ersten Camcorder mit eingebautem Blu-ray-Laufwerk auf den Markt bringen. …mehr

  • BPM: Metastorm übernimmt Proforma

    Mit Metastorm und Proforma schließen sich zwei Anbieter aus dem Bereich Business-Process-Management (BPM) zusammen. …mehr

  • AMD plant für das Jahr 2009 ultrastromsparende CPU

    Advanced Micro Devices (AMD) wird bis 2009 Prozessoren entwickeln, die eine sehr hohe Energieeffizienz aufweisen. …mehr

  • EDS nimmt seinen Ausblick zurück

    Electronic Data Systems (EDS) arbeitet unter sich verschlechternden Bedingungen im Outsourcing-Markt weiter an seinem Turnaround, hat allerdings eine vorsichtige Prognose für das laufende Quartal abgegeben. …mehr

  • Itelligence wächst in allen Bereichen

    Der mittelständische SAP-Dienstleister hat sowohl Umsatz als auch Gewinn im ersten Halbjahr deutlich gesteigert.  …mehr

  • T-Mobile erweitert mit web'n'walk 120 seine Datenpakete

    T-Mobile startet mit web'n'walk 120 eine zeitbasierte Datenoption, mit der Kunden jeden Monat zwei Stunden im Internet surfen und Anwendungen herunterladen können. Die monatlichen Kosten betragen 5 Euro, Folgeminuten werden mit 9 Cent berechnet. Die Option ist in fast allen Sprachtarifen buchbar und hat keine volumenbasierte Begrenzung. …mehr

  • Atos-Orgin-CEO tritt zurück

    Anhaltende Geschäftsprobleme haben Bernard Bourigeaud veranlasst, den Führungsstab weiterzureichen. Am 1. Oktober 2007 übernimmt Philippe Germond. …mehr

  • Jugendschutz.net kämpft erfolgreich gegen Neonazis im Internet

    Die deutsche Jugendschutzeinrichtung Jugendschutz.net zieht eine positive Bilanz im Kampf gegen Rechtsextremismus im Internet. Laut einem aktuellen Projektbericht war die Initiative, die von den Jugendministern der Bundesländer eingerichtet wurde, in der Vergangenheit in 80 Prozent der Fälle mit ihrem Vorgehen gegen strafbare Webseiten erfolgreich. Die von Jugendschutz.net verfolgte Strategie, Gegenmaßnahmen zu setzen sowie Sensibilisierungsarbeit zu leisten, führte zum überwiegenden Teil zur Beseitigung bedenklicher Inhalte. Zuletzt entfernte der Internetprovider Rapidshare auf Anraten der Jugendschutz-Einrichtung 90 rechtsextreme Tonträger von seinen Servern. Rapidshare setzte die betreffenden Neonazi-Musiker zudem auf eine Blacklist, um zu verhindern, dass diese ihre Songs in Zukunft noch einmal über den Dienst verbreiten. …mehr

  • Lizenz-Verletzungen: Skype nur die Spitze des Eisbergs

    "GPL-Lizenzverletzungen durch namhafte Unternehmen stehen leider auf der Tagesordnung. Der Fall Skype zählt meines Erachtens dabei eher zur kleineren Kategorie", kommentiert Joachim Jakobs, Sprecher der Free Software Foundation Europe (FSFE), im pressetext-Interview das jüngste Gerichtsurteil gegen den VoIP-Anbieter. Skype war vergangene Woche vor dem Landgericht München in erster Instanz verurteilt worden, weil das Unternehmen ein mit Linuxkomponenten ausgestattetes VoIP-Telefon des Herstellers SMC Networks vertreibt, das gegen die GNU General Public License verstößt. …mehr

  • Partnerbörsen ertragreicher als Musikportale

    Mit 66 Mio. Euro haben deutsche Online-Partnerbörsen im vergangenen Jahr um 18 Mio. Euro mehr umgesetzt als Internet-Musikportale. Nach Schätzungen des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom)soll der Umsatz dieses Jahr um 29 Prozent auf etwa 85 Mio. Euro steigen. "Online-Dating ist schon seit langem aus den Kinderschuhen heraus und hat sich von einem Nischenprodukt zu einem weit akzeptierten Alltagsphänomen unserer Zeit entwickelt", erklärt Niels Genzmer, Pressesprecher der Singlebörse iLove , den Erfolg gegenüber pressetext. …mehr

  • Balda kappt Prognose nach Ergebniseinbruch

    Dachzeile

    Der Handy-Ausrüster Balda hat nach einem Gewinneinbruch im ersten Halbjahr die Prognose für 2007 gekappt. …mehr

  • France Telecom mit Gewinnplus im ersten Halbjahr

    Dachzeile

    Der französische Telekomkonzern France Telecom hat seinen Gewinn im ersten Halbjahr deutlich gesteigert. …mehr

  • Verbraucherschützer fordern stärkere Senkung der Handy-Tarife

    Dachzeile

    Die Senkung der Tarife für Handy-Gespräche im Ausland geht europäischen Verbraucherschützern nicht weit genug. …mehr

  • Test: O&O Defrag 10 Professional Edition

    O&O Defrag 10 Professional Edition übernimmt die Organisation der Festplatte. Das Defragmentierungs-Tool wurde in der neuen Version dem Look von Windows Vista und Office 2007 angepasst. …mehr

  • Übersetzer für Navisysteme von TomTom

    Der Jourist Verlag bringt mit der Software Translator ein Übersetzungstool für Navigationsgeräte in den Handel. Das Programm läuft auf verschiedenen Geräten des Herstellers TomTom und unterstützt sieben Sprachen, mit einem Umfang von jeweils bis zu 320.000 Wörtern und 2.000 vertonten Redewendungen. Für 49,99 Euro kann die Software bestellt werden, der Download kostet 39,99 Euro. …mehr

  • Duell auf Enterprise-Niveau: SLES10 und RHEL5

    Suse Linux Enterprise Server 10 oder Red Hat Enterprise Linux 5 Server? Diese beiden Distributionen dominieren den Unternehmensbereich, und jede hat ihre Stärken und Schwächen. …mehr

Zurück zum Archiv