Zurück zum Archiv

Meldungen vom 24.09.2004

  • FAZ: Phonoline muss dran glauben

  • Bugfix-Updates für PHP 4 und 5

  • "Forbes"-Liste: Google-Gründer kommen dazu, Ex-IBM-Chef fliegt raus

  • Commerce One siecht dahin

  • Tibco legt deutlich zu

  • Neuer Chipsatz von Intel soll PC-Leistung erhöhen

  • Microsoft-Anti-Spam-Technik wird kein Standard

  • Linksys bringt NAS-Gerät für KMU-Anwender

  • Microsoft nimmt Lizenzmodell weitere Kanten

  • Gefährliche Web-Bilder per Mausklick

  • Seekport verstärkt Chefetage

  • Erstes Apache-Release von SpamAssassin

  • Neuer Finanzchef bei Vodafone

  • Philips senkt Halbleiter-Prognose

  • Iomega entlässt 25 Prozent

  • Steria steigert Umsatz und Gewinn

  • Cognos übertrifft die Erwartungen

  • TU Berlin setzt auf gebrauchte Rechner

  • Monti will noch selbst zu Oracle/Peoplesoft entscheiden

  • Linux-Projekte in französischen und dänischen Behörden

  • PalmSource schmälert Verluste

  • Ehemaliger CA-Chef Kumar plädiert auf unschuldig

  • Baut Google einen eigenen Web-Browser?

  • Hightech-Klebepistole für Nanostrukturen

  • Gehaltserhöhung für Jonathan Schwartz

  • Jörg Menno Harms tritt als deutscher HP-Chef zurück

  • BASF gibt Netzprojekt an BT Global Services

  • Ulrich Kemp wechselt von FSC zu T-Systems

  • Oracle verlängert Angebot für Peoplesoft-Übernahme

  • Azul will den Server-Markt aufrollen

    Eine kalifornische Start-up mit prominentem Management hat neuartige Server entwickelt, die mit 24-Core-Prozessoren speziell auf .NET- und J2EE-Anwendungen ausgelegt sind. …mehr

  • Airbus zieht Beschwerde gegen Microsoft-Entscheidung zurück

  • Bei Speichern sticht HP

    Der Massenspeicher-Markt

    Premium-Inhalt. Die großen Rechnerhersteller in Deutschland verkauften laut IDC 2002 auch am meisten Storage - mit Ausnahme des Speicherspezialisten EMC.

  • Blühende Geschäfte mit dem Chaos

    Der Markt für Dokumenten-Management-Software

    Premium-Inhalt. Dokumententechnologien haben für IT-Manager wieder hohe Priorität. Der Markt wächst, und das ist eine Chance für die in Deutschland von nationalen Anbietern geprägte Branche.

  • Die Bürden des Erfolgs

    Microsoft Deutschland GmbH

    Premium-Inhalt. Microsoft, von Kritikern gerne mit "M$" abgekürzt, musste sich seiner robusten Geschäftsmethoden wegen lange Zeit vor allem mit Gerichten herumschlagen. Jetzt macht dem Softwareriesen die Open-Source-Szene zu schaffen.

  • Die Zukunft bleibt ungewiss

    ICM, ICN und SBS - die IT-Sparten von Siemens

    Premium-Inhalt. Mäßiger Ergebnisse wegen behandelte Unternehmenschef Heinrich von Pierer die IT-Sparten der Firma Siemens gerne als Kellerkinder der Firma. Unansehnlich, erfolglos.

  • Ein Tanker und viele Barkassen

    Der Markt für Business-Software (ERP, CRM, SCM)

    Premium-Inhalt. Kein anderer Softwareanbieter reicht auch nur annähernd an die Lizenzumsätze der SAP im ERP-, CRM- und SCM-Segment heran. In anderen Ländern stark vertretene Hersteller verzeichnen hierzulande vergleichsweise niedrige Umsätze.

  • Ein Unternehmen im Umbruch

    Hewlett-Packard GmbH

    Premium-Inhalt. HP ist wieder wer. Als die Konzernchefin Carleton Fiorina mit der Compaq-Übernahme die Flucht nach vorne antrat, höhnten viele Branchenkenner: Bündnis zweier Verlierer.

  • Eine Branche aus dem Gleichgewicht

    Der Markt der Netzausrüster

    Premium-Inhalt. Die Netzausrüster wurden in den vergangenen Jahren wie kaum ein anderes Marktsegment der IT-Branche von der Krise gebeutelt. Und immer noch ist das Geschäft höchst volatil.

  • Global Player im zweiten Anlauf

    Deutsche Telekom AG

    Premium-Inhalt. Für die Deutsche Telekom war der Weg vom monopolistischen Staatsunternehmen zum international aufgestellten Carrier lang. Zunächst mussten die Öffnung des deutschen TK-Marktes verkraftet und mehrere Börsengänge bewältigt werden.

  • Gute Laune im Haifischbecken

    Der deutsche TK-Markt

    Premium-Inhalt. Der Überlebenskampf im deutschen Markt für Telekommunikationsdienste ist nahezu beendet. Ein florierender Mobilfunk-sektor und ein sich respektabel entwickelndes Segment für Internet-Dienste bestätigen, dass der Wettbewerb funktioniert.

  • Hoffnung und Zuversicht

    Der deutsche ITK-Markt auf dem Weg der Genesung

    Premium-Inhalt. Ist das schon die Entspannung am Markt? Die Industrievereinigung Bitkom meldet beim Blick auf die deutsche ITK-Branche für das laufende Jahr jedenfalls eine positive Trendwende.

  • Im Server-Markt gewinnen die Großen

    Der Markt für Server-Systeme

    Premium-Inhalt. Von der Erholung im deutschen Server-Markt profitieren vor allem die umsatzstärksten Anbieter IBM und Fujitsu-Siemens Computers (FSC). Trotz Einbußen verkaufte Hewlett-Packard (HP) die meisten Rechner.

  • In der Ruhe liegt die Kraft

    Fujitsu-Siemens Computers (FSC)

    Premium-Inhalt. Kaum Grund zum Klagen gibt es derzeit beim deutsch-japanischen Joint Venture Fujitsu-Siemens Computers (FSC). Der Konzern wächst in einem schwierigen Marktumfeld, während einige Wettbewerber mit Problemen kämpfen.

  • In Deutschland herrschen eigene Gesetze

    Der Markt für IT-Dienstleister

    Premium-Inhalt. Der deutsche IT-Servicemarkt ist geprägt von einheimischen Anbietern. Neben den Marktführern T-Systems und Siemens Business Services (SBS) tummeln sich darin viele kleine SAP-Systemhäuser sowie die ausgegründeten IT-Abteilungen von Konzernen, die so genannten IT GmbHs.

  • Lautsprecher Ellison kaum leiser

    Oracle Deutschland GmbH

    Premium-Inhalt. Jahrelang war Oracle unangefochtener Branchenprimus im Geschäft mit relationalen Datenbanken. Die sehr selbstbewussten öffentlichen Auftritte von Konzernchef Lawrence Ellison passten dazu.

  • Microsoft und IBM beherrschen das Büro

    Der Markt für Office-Software und Produktivitäts-Tools

    Premium-Inhalt. Bei den reinen Office-Anwendungen deckt Microsoft den Markt fast ganz allein ab. Doch in den verwandten Bereichen E-Mail- und Kalendersoftware, Content- und Dokumenten-Management sowie Realtime- und Team-Collaboration belegt IBM weitgehend unangefochten Platz eins.

  • Mit Service zum Erfolg

    IBM Deutschland GmbH

    Premium-Inhalt. Sagt der oberste Boss vor der Öffentlichkeit, sein Unternehmen "sei enthusiastisch über die Aussichten für das kommende Jahr", dann muss es dieser Firma schon ziemlich gut gehen.

  • Mit Vollgas aus der Dotcom-Krise

    United Internet AG

    Premium-Inhalt. Vor zwei Jahren stand United Internet am Rand des Abgrunds. Mittlerweile hat sich das New-Economy-Unternehmen glänzend erholt.

  • Netzwerkspezialist erobert neue Märkte

    Cisco Systems GmbH

    Premium-Inhalt. In den meisten Netzwerken haben Systeme von Cisco ihren festen Platz. Die mit Routern groß gewordene Firma ist mittlerweile auch in anderen Bereichen Marktführer.

  • Nichts für schwache Nerven

    Der PC-Markt

    Premium-Inhalt. Im PC-Markt hat sich das Blatt 2003 gewendet, Desktops und Notebooks sind plötzlich wieder gefragt. Nicht alle Hersteller können indes hierzulande von dem Trend profitieren, zudem steht der nächste Abschwung schon wieder bevor.

  • Puzzle Integrationsmarkt

    Der Markt für Enterprise-Application-Integration-Lösungen

    Premium-Inhalt. Die klassischen Anbieter für Enterprise-Application-Integration- (EAI-)Lösungen tun sich schwer. Der Markt ist in Bewegung, die Anwender sind irritiert.

  • SAP auf neuem Softwarekurs

    SAP AG

    Premium-Inhalt. Nichts scheint derzeit die Bahnen von SAP stören zu können. Während die Konkurrenz zunehmend ins Straucheln gerät, kann der deutsche Weltmarktführer für Business-Software Quartal um Quartal solide Zahlen präsentieren.

  • Strategen kennen den Gegner und sich selbst

    Der Markt für Business-Intelligence-Tools

    Premium-Inhalt. Lösungen für Business Intelligence (BI) sind aus vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Die Nachfrage nach BI-Tools ist groß. Der Anbietermarkt ist durch Innovationen und Übernahmen geprägt.

  • Top 100

    Premium-Inhalt. Die 100 erfolgreichsten deutschen ITK-Unternehmen im tabellarischen Überblick.

  • Top 100 - Der deutsche ITK-Markt

    Editorial

    Premium-Inhalt.

  • Trio Triumphalis Relationalis

    Der Datenbank-Markt

    Premium-Inhalt. Der Markt für relationale Datenbanken ist sehr konstant: Seit langem machen drei Firmen die Sache im Wesentlichen unter sich aus. Große Umbrüche sind mittelfristig nicht zu erwarten.

  • 38/2004: Bill Gates hat bei IT-Managern einen Stein im Brett

    Viel öffentliche Schelte muss Bill Gates ertragen, doch wie diese Umfrage zeigt, hat er auch die meisten Bewunderer. Kaum eine Person in der IT-Branche polarisiert so stark wie der Microsoft-Gründer. Mit Tim Berners-Lee liegt der Erfinder des Internet auf dem zweiten Rang, gefolgt von Linux-Ikone Linus Torvalds. Dass IT-Manager sich auch für die Geschichte der Informationstechnik interessieren, beweist die Verehrung von Pionieren wie Charles Babbage und Alan Turing oder Narcian Hoff, dem Erfinder des Mikroprozessors. …mehr

  • 38/2004: ITK-Markt im Aufwind

    Der deutsche Markt für Informations- und Kommunikationstechnik scheint das Schlimmste überstanden zu haben. Von den befragten Bitkom-Mitgliedern gab mehr als die Hälfte zu Protokoll, mit steigenden Umsätzen zu rechnen. Nicht einmal jedes fünfte Unternehmen erwartet sinkende Einnahmen. …mehr

  • 38/2004: Was sich outsourcen lässt

    Fast jeder zweite IT-Manager in Deutschland hält die ITK-Infrastruktur sowie Support und Wartung der Systeme ganz oder teilweise für auslagerungsfähig. Damit ist allerdings noch nicht gesagt, dass derlei Maßnahmen ergriffen wurden oder geplant sind. …mehr

  • 38/2004: Bei IT-Dienstleistern kommt es auf Qualität an

    Die Botschaft der befragten Anwender ist klar: Qualität und ein nachvollziehbares Preis-Leistungsverhältnis sind die wichtigsten Anforderungen, die an IT-Dienstleister gestellt werden. Internationalität landet laut Meta Group in unverbindlichen Befragungen oft auf einem der hinteren Ränge. In konkreten Ausschreibungssituationen aber werde sie stets gefordert, die globale Lieferfähigkeit entwickele sich dann oft zum Schlüsselkriterium. …mehr

  • Wie haben wir's gemacht?

    Top-100-Liste

    Premium-Inhalt. Die 100 umsatzstärksten in Deutschland tätigen Unternehmen aus der ITK-Branche aufzulisten, ist nicht trivial - zumal viele Informationen nicht öffentlich sind.

  • Wie man sich schützt ...

    Der IT-Security-Markt

    Premium-Inhalt. Spam,Viren, Würmer und Hacker sorgen dafür, dass Hard- und Software zum Schutz der IT sich gut verkauften. Doch auch das Geschäft mit Sicherheitsservices kommt langsam in Fahrt.

Zurück zum Archiv