Zwischenablage über das Netz teilen

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.
Für den täglichen Ad-hoc-Datenaustausch zwischen mehreren Rechnern im Netz verwendet man üblicherweise E-Mail oder ein gemeinsames Netzlaufwerk (Share). Doch beide Varianten sind eigentlich umständlich - spontaner ginge der Austausch von Text, Grafikschnipseln oder URLs zwischen Kollegen oder den Heimrechnern vonstatten, würde man sich die Windows-Zwischenablage im Netz teilen. Derzeit existieren einige sehr unterschiedliche Lösungen dafür.

Absolut minimalistisch, aber dafür kostenlos ist beispielsweise "Clipshare". Das Tool besteht aus nur einer Exe-Datei und verlangt zur Konfiguration lediglich den Rechnernamen des Austauschpartners. Allerdings speichert es die Konfigurationsdaten nicht, akzeptiert nur einen Tauschpartner und streikt bei einem größeren Datenvolumen in der Zwischenablage. Deutlich mehr kann "GoClipPro 1.0" (www.images-words.de/software). Das deutschsprachige Programm lässt sich auf beliebig vielen Rechnern im Windows-Netz installieren, setzt aber ein gemeinsames Netzlaufwerk als Tauschbasis voraus. Jeder Benutzer kann über Berechtigungen bestimmen. Mit dem üblichen "Kopieren"-Befehl ("Strg-C") wandert der ausgewählte Inhalt automatisch in das gemeinsame Depot. Alle Funktionen sind über ein Icon im Windows-Tray erreichbar, das Einholen der gewünschten Inhalte in die lokale Ablage geschieht manuell. Das Programm glänzt mit einfacher Bedienung, allerdings nerven gravierende Programmfehler. Die Einzellizenz kostet acht Euro, daher sollte man zunächst die zeitlich beschränkte Testversion ausgiebig prüfen.

Als Alternative bietet sich "Network Clipboard" an. Das Programm ist zwar in Sachen Funktionsumfang und Einstellungsmöglichkeiten vorbildlich, dürfte aber viele Anwender mit seiner Optionsvielfalt überfordern und fiel zudem mit lästigen Hängern auf. Die Einzelplatzlizenz kostet 25 Dollar.

CW-Fazit: Für die Nutzung der Windows-Zwischenablage im LAN gibt es einige Tools, keines davon kann restlos überzeugen.