Web

 

Zwei unbekannte PC-Schwergewichte fusionieren

23.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zwei der größten Auftragsfertiger für die weltweite PC-Industrie, Flextronics International und die DII-Gruppe, wollen ihr Geschäft im Rahmen einer 2,4-Milliarden-Dollar-Fusion zusammenlegen. Dabei erhalten die DII-Aktionäre für jede ihrer Aktien 0,805 Flextronics-Papiere. (Weil Flextronics gleichzeitig einen Aktiensplit im Verhältnis eins zu zwei beschlossen hat, verdoppelt sich die Zahl nach dessen Wirksamkeit auf 1,61). Das zusammengelegte Unternehmen wird zum viertgrößten Contract Manufacturer hinter Solectron, SCI Systems sowie Celestica. Auftragsfertiger stellen für bekannte Markenhersteller (Compaq, IBM und Co.) Rechner her, die anschließend unter dem Label der Auftraggeber verkauft werden.