Web

Kalender und Docs

Zwei sinnvolle Funktionen für Googlemail

Alexander Freimark wechselte 2009 von der Redaktion der Computerwoche in die Freiberuflichkeit. Er schreibt für Medien und Unternehmen, sein Auftragsschwerpunkt liegt im Corporate Publishing. Dabei stehen technologische Innovationen im Fokus, aber auch der Wandel von Organisationen, Märkten und Menschen.
Nutzer des kostenlosen E-Mail-Services Googlemail, der im Rest der Welt auch Gmail genannt wird, können nun leichter auf ihren Kalender und die Google Docs zugreifen.

Wer aus seinem Googlemail-Postfach schnell auf den Google-Kalender und die Docs zugreifen will, muss extra einen neuen Tab im Browser öffnen und sich neu anmelden. Nun hat Google diese nervige Hürde abgetragen: Zwei neue Gadgets integrieren die beiden Funktionen direkt und rudimentär in Googlemail. Die Nachfrage danach sei sehr groß gewesen, berichtet Google in einem Blog-Eintrag.

Über die Settings im Account lassen sich die Funktionen über den Link „Labs“ freischalten. Nun der Witz: Wer „Einstellungen“ statt "Settings" liest, muss gegebenfalls zuerst die Sprache auf English (US) ändern, um den Link zu den Labs zu sehen. Nach der Installation der neuen Funktionen kann die Sprache wieder auf Deutsch zurückgestellt werden. Die neuen Info-Kästen stehen in der linken Spalte unter dem Chat. Sie lassen sich mit einem anderen Tool aus den Labs umgruppieren.