Web

 

ZVEI erwartet Trendwende im deutschen Halbleiter- und Bauelementebereich

06.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach den Umsatzeinbrüchen der vergangenen Jahre erwartet der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) e.V., dass der deutsche Halbleitermarkt 2003 um 13 Prozent wächst. Für den Gesamtbereich Elektronische Bauelemente stellt ZVEI-Vorsitzender Dietmar Harting immerhin einen Zuwachs um neun Prozent in Aussicht. Im darauffolgenden Jahr rechnet der Verband mit einem noch stärkeren Zuwachs. Es gäbe positive Signale aus allen wichtigen Abnehmersegmenten, insbesondere der Automobilindustrie, sagte Harting. Der Verbandsvorsitzende wies jedoch gleichzeitig auf zahlreiche Unsicherheiten hin, die eine verlässliche Prognose im laufenden Jahr erschwerten, etwa der starke Euro, die weltpolitische Unsicherheit sowie mögliche negative Auswirkungen des SARS-Virus auf die weltweite Konjunktur. Bislang hatte der Verband nach dem Umsatzrückgang um 12,7 Prozent auf 16,1 Milliarden Euro im

vergangenen Jahr für 2003 nur ein Wachstum im einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt.

Die Zahl der Beschäftigten in der gesamten Branche wird laut ZVEI-Prognose mit rund 80.000 Mitarbeiter auf Vorjahresniveau bleiben. (mb)