Erfolgreich mit dem New Style of Business: Präsentiert von HPE und Intel

Studie „2015 State of Hyperconverged Infrastructure Market”

Zunehmendes Interesse an hyperkonvergenten Infrastrukturen

22.10.2015
Der Trend zu Hyper Converged Infrastructures ist unverkennbar. Zwar sind hyperkonvergente Infrastrukturen in den Unternehmen derzeit noch die Ausnahme. Aber laut der Studie „2015 State of Hyperconverged Infrastructure Market“ könnte sich das schon sehr bald ändern.

Nach den Ergebnissen der Studie haben bereits heute rund ein Viertel der Unternehmen (24 Prozent) hyperkonvergente Lösungen im Einsatz. Allerdings merken die Autoren an, dass diese unerwartet hohe Zahl dadurch verfälscht sein könnte, dass die Befragung über die Website "hyperconverged.org" initiiert wurde. Es sei durchaus denkbar, dass die Teilnehmer der Studie sich mehr für das Thema Hyperkonvergenz interessierten als andere und die Zahlen deshalb nicht repräsentativ seien und möglicherweise höher lägen, als in der Gesamtsicht der Unternehmen.

Obwohl auch die Angaben zu den Zukunftsplänen der Befragten mit entsprechender Vorsicht zu bewerten sind, geben sie dennoch Aufschluss über einen sichtbaren Trend: So will die große Mehrheit (76 Prozent) der Studienteilnehmer in den nächsten 24 bis 36 Monaten hyperkonvergente Infrastrukturen einführen. 11 Prozent von ihnen wollen die Implementation schon in den nächsten drei Monaten in Angriff nehmen, 22 Prozent in den nächsten zwölf Monaten und 43 Prozent innerhalb der nächsten zwei Jahre.

Für die Studie hat ActualTech Media im Auftrag des Spezialisten für Virtualisierung und Hyperconverged Infrastructures, SimpliVity Corporation, Experten und Manager aus dem Bereich der IT-Infrastruktur und -Organisation aus 500 Unternehmen aller Branchen befragt.

 

Tony Schröter

Ich habe noch nie so viele Rechtschreib- und Satzfehler in einem einzigen (und dazu noch kurzen und aussageschwachen) Artikel gesehen! Von Spiegel Online bin ich Besseres gewohnt...

comments powered by Disqus