Neuer Player "Zune HD"

Zune erreicht Europa via Xbox Live

28.05.2009
Von pte pte
Microsoft hat mit dem Mediaplayer "Zune HD" seine neueste Antwort auf Apples iPod angekündigt.

Das Gerät, das HD-Videos abspielen kann, setzt auf einen OLED-Touchscreen und bietet einen HD-Radioempfänger ("HD Radio" ist eine proprietäre Technik von iBiquity Digital ) sowie WLAN und damit die Möglichkeit, im Internet zu surfen. Während der neue Player im Herbst nur in den USA startet, setzt Microsoft darauf, die Marke Zune auf anderem Weg auch international bekannter zu machen. Dafür ist der "Zune Videomarketplace für Xbox Live" verantwortlich, der Zune-Videos auf die Konsole bringen wird. "Dieses Angebot ersetzt zunächst den bisherigen Xbox Live Video Marketplace in jenen Regionen, wo er bereits umgesetzt ist", sagt Thomas Kritsch, Produktmanager bei Microsoft, im Gespräch mit pressetext. Damit wird das Angebot zum Initialstart im Herbst Deutschland erreichen, während die Schweiz und Österreich etwas länger warten müssen.

Der Player Zune HD kommt nur in den USA auf den Markt.
Der Player Zune HD kommt nur in den USA auf den Markt.

Wie genau das Zune-Angebot als Teil von Xbox Live aussieht, wird Microsoft kommende Woche im Rahmen der Computer- und Videospielmesse E3 demonstrieren. Das Unternehmen spricht jedenfalls von einem "revolutionären Entertainment-Erlebnis". Das Angebot dürfte dabei wichtig für die Marke Zune sein, die mangels Endgerät außerhalb Nordamerikas noch kaum bekannt ist. Weltweit gibt es laut Microsoft über 17 Millionen Xbox-Live-Abonnenten und für viele davon wird das Video-Angebot den ersten Kontakt mit der Entertainment-Marke Zune bilden. Anfangs wird der Videomarktplatz vor allem in großen Märkten wie den USA, Deutschland, Großbritannien und Frankreich verfügbar sein. "Wir arbeiten daran, Zune Videomarketplace für Xbox Live auch in weiteren Regionen verfügbar zu machen", betont Kritsch. Dazu zählen unter anderem die Schweiz und Österreich.

Auf der Mediaplayer-Front greift Microsoft iPod und Co mit dem Zune HD und seinem 3,3-Zoll-Touchscreen an. Das OLED-Display selbst bietet eine Auflösung von 480 mal 272 Pixeln und kann HD-Videos mit 720p daher nur heruntergerechnet wiedergeben. Allerdings ist der Player auch als Abspielgerät gedacht, das via HDMI-Dock zur HD-Wiedergabe auf HD-TV-Geräten geeignet ist. Außerdem wartet der Zune HD mit WLAN und eigenem Browser auf. "Dabei handelt es sich um eine speziell für den Zune HD optimierte Version des Internet Explorer, der auch die Multitouch-Funktionalität des Zune HD unterstützt", sagt Kritsch. Einen genauen Veröffentlichungstermin oder Preis gibt es bisher nicht. Fest steht nur, dass auch diese Version des Microsoft-Players vorerst nur in den USA startet. (pte)