Web

 

Zukäufe und Umbau schmälern TDS-Gewinn

13.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die TDS Informationstechnologie AG hat im ersten Quartal 2005 trotz steigender Umsätze einen Gewinnrückgang verbucht. Wie der Neckarsulmer IT-Dienstleister bekannt gab, sank der Profit vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 695.000 auf 652.000 Euro. Der Nettoüberschuss schrumpfte von 271.000 auf 96.000 Euro. Die Einnahmen entwickelten sich dagegen mit einem Anstieg um knapp 20 Prozent auf 23,7 Millionen Euro positiv.

Der Geschäftsbereich IT-Outsourcing konnte den Umsatz um fast acht Prozent auf 11,7 Millionen Euro verbessern, der Ebit-Gewinn sank jedoch leicht auf 1,13 Millionen Euro. Im Segment Human Resources (HR) Services & Solutions verdoppelten sich die Einnahmen durch zahlreiche Neukundenabschlüsse und die Konsolidierung der im Mai 2004 erworbenen G.O.D. GmbH nahezu auf 7,1 Millionen Euro, das Bereichsergebnis wurde aber nach wie vor durch die hohen Kosten der erworbenen Unternehmen belastet und drehte von plus 381.000 auf minus 351.000 Euro. Ein bereits angelaufenes, umfangreiches Einsparprogramm werde die Situation kurzfristig verbessern, gab TDS bekannt.

Das IT-Beratungsgeschäft entwickelte sich auf Grund des vorangegangenen strategischen Umbaus positiv, verbuchte aber mit minus 119.000 Euro (nach minus 941.000 Euro im Vorjahreszeitraum) weiterhin einen Ebit-Verlust. Gleichzeitig sanken die Umsätze um knapp acht Prozent auf 4,9 Millionen Euro.

Insgesamt gehen die Neckarsulmer für das erste Halbjahr 2005 davon aus, von der zunehmenden Nachfrage mittelständischer Unternehmen zu profitieren und Umsatz und Ergebnis leicht zu steigern. (mb)