Web

 

Zenoss startet Open-Source-System-Management-Projekt

16.02.2006
Nach Qlusters versucht sich nun ein weiterer Open-Source-Anbieter im Bereich System-Management

Nach wie vor seien Monitoring und Management von IT-Systemen zu teuer, komplex und schwierig - besonders für kleine bis mittelgroße Unternehmen, erklärte Zenoss-CEO Bill Karpovich auf der Open Source Business Conference in San Francisco. "Ziel des Zenoss-Projekts ist es die Kosten und die Komplexität von System-Managment zu senken, indem es die Stärke von Open Source, Social Networking und dem modernen Web nutzt.

Basis von Zenoss ist eine gleichnamige Moniotoring-Software, die das Startup aus Annapolis, Maryland, seit 2002 entwickelt. Die Software basiert auf Python und nutzt Zope, MySQL, RRD und verschiedene andere Open-Source-Komponenten. Laut Cheftechnologe und Firmengründer weist Zenoss bereits die essentiellen Monitoring- und Management-Funktionen auf. Geplant sind verschiedene Erweiterungen wie Layer-2-Mapping, Event-Klassifizierung und Agententechnik. (mb)