Zend macht PHP für Windows startklar

17.01.2007
PHP war bis dato vor allem eines der möglichen Ps im LAMP-Stack aus Linux, Apache, MySQL und PHP/Perl/Python. Zend will seine Skriptsprache nun auch unter Windows populärer machen.

Dazu startet die israelische Firma ein öffentliches Betaprogramm für "Zend Core 2.0". Sie stellt außerdem mit dem früheren BMC-Manager Harold Goldberg ihren neuen Chief Executive Officer (CEO) vor.

Zend und Microsoft hatten im vergangenen Oktober eine Kooperation mit dem Ziel angekündigt, Deployments von PHP-Web-Applikationen unter Windows zu fördern. Dass Zend Core 2.0 nun - neben Linux und Unix - auch Windows unterstützt, ist ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit.

"Das ist unsere zertifizierte Version von PHP für Windows, die Sie verwenden sollten, wenn Sie schnelle oder verlässliche PHP-Anwendungen für Windows entwickeln wollen", erklärte Mark de Visser, Marketing-Chef von Zend Technology. Bisher sei der Betrieb von PHP auf dem Microsoft-Betriebssystem eine suboptimale Erfahrung gewesen. "PHP ist sehr stark für die Open-Source-Welt geschaffen worden", so de Visser weiter. "Aber jetzt bieten wir kommerzielle Versionen von PHP für die Windows-Plattform an."

Der PHP-Entwickler Ben Ramsey von Art & Logic glaubt, dass die Partnerschaft mit Microsoft der Sichtbarkeit von sowohl PHP als auch Zend gut tun wird. Er selbst will PHP aber weiter unter Linux oder Unix nutzen. "Das bin ich einfach gewohnt", erklärte der Developer. (tc)