Web

 

Zend kündigt freien PHP-Editor an

18.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zend Technologies, das einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung der freien Scriptsprache PHP hat, trat der Eclipse-Foundation bei. Es handelt sich dabei um ein Open-Source-Projekt, das von IBM ins Leben gerufen wurde und an einer freien Entwicklungsplattform arbeitet. Zend will für die Programmierumgebung ein freies Plugin für PHP auf den Markt bringen. Wann dieses verfügbar sein wird, steht derzeit noch nicht fest.

Neben der Eclipse-Erweiterung kündigte Zend ein Anwendungs-Framework an, das eine Reihe von Standardfunktionen für Business-Applikationen enthalten soll. Aufgrund dieser vorgefertigten Bausteine für bestimmte Aufgaben soll PHP für die Enterprise-Nutzung attraktiver werden. Das Rahmenwerk wird ebenfalls als freie Software verfügbar sein. Zend möchte vornehmlich mit seiner kommerziellen Middleware "Zend Platform" (siehe: "Neue PHP-Middleware richtet sich an Enterprise-Kunden") und Dienstleistungen Geld verdienen. (ws)