Data Center, Virtualisierung, Storage

Zehn sichere Wege zum Sparen im IT-Betrieb

Wolfgang Herrmann ist Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO. Zuvor war er Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel und stellvertretender Chefredakteur COMPUTERWOCHE. Zu seinen thematischen Schwerpunkten gehören Cloud Computing, Big Data / Analytics und Digitale Transformation.

Verschieben Sie unkritische Vorhaben

Als Verantwortlicher für IT-Infrastruktur und -Betrieb müssen Sie entscheiden, welche Kernprojekte Sie weiterverfolgen und wieviel Ressourcen Sie dafür bereitstellen. Gartner rät zu folgendem Vorgehen:

  • Führen Sie Projekte zur Konsolidierung und Virtualisierung fort, da diese das größte Kostenkungspotenzial bergen.

  • Verschieben Sie die Modernisierung von IT-Vorhaben, wenn diese keinen direkten Einfluss auf konkrete Anwendungen oder Business-Initiativen haben beziehungsweise keine sofortigen Einsparungen bringen.

  • Green IT-Projekte im Bereich Infrastruktur und Data Center sollten Sie aufschieben, sofern diese keine unmittelbare Entlastung in Sachen Energieverbrauch und Kühlung bringen beziehungsweise keine kurzfristigen Einsparungen zu erwarten sind.

  • Geht es um Verbesserungen im Rahmen von Itil-Prozessen, konzentrieren Sie sich auf Verbesserungsprojekte, die nicht kapitalintensiv sind. Kaufen Sie nur die nötigsten Tools, beispielsweise Software für das IT Asset Management.

  • Prüfen Sie Ihre VoIP-Pläne (Voice over IP) kritisch. Treiben Sie Vorhaben im Zusammenhang mit Unified Communications (UC) nur voran, wenn diese direkt an konkrete Business-Initiativen oder reduzierte Kosten gebunden sind.

  • Nehmen Sie die IT-Ausstattung der mobilen Mitarbeiter unter die Lupe: Verschieben Sie beispielsweise Upgrades von Smartphones oder anderer Productivity-Erweiterungen. Investieren Sie nur, wenn Sie Einsparungen klar belegen können.