Web

 

Zehn Millionen Dollar für Narad

22.02.2007
Der Ethernet-Switch-Hersteller Narad Networks hat in einer Finanzierungrunde mehr als zehn Millionen Dollar Wagniskapital erhalten.

Die Mittel sollen in die weltweite Expansion sowie den Start der nächsten Narad-Gerätegeneration fließen. Der Ethernet-Erfinder und Narad-Director Bob Metcalfe erklärte, die Outdoor-HFC-Switches der Firma ermöglichten Kabelfirmen Investitionen in Deep Fiber und Distribution Coax, um zunächst Datendienste mit 100 Mbps Durchsatz und später IPTV für Wohngebiete anzubieten.

Narad mit Sitz in Westford, Massachusetts, hat mit der Auslieferung seines neuen Switches "FTTxSWITCH" begonnen. Dieser unterstützt Gigabit Ethernet über jeweils sechs Glasfaser und 100-Mbps-Ethernet auf je vier Koax-Ports und lässt sich in Fiber-to-the-Node-, Fiber-to-the-Curb- sowie Fiber-to-the-Premise-Konfigurationen verwenden.

An der Finanzierungsrunde beteiligten sich Polaris Venture Partners, Argo Global Capital, Sofinnova sowie die Vertical Group. (tc)