Web

 

Zauberwort Linux treibt neue Stilblüten

19.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die reine Nennung des Wortes Linux im Zusammenhang mit einem Unternehmensnamen genügt derzeit offenbar, um den Börsenkurs der jeweiligen Company in die Höhe zu treiben. Jüngstes Beispiel des Linux-Hypes: Nachdem der angeschlagene Online-Softwarehändler Beyond.com gestern erklärt hatte, er werde künftig auch die Linux-Distribution von Red Hat Software feilbieten (unter anderem als erster "Certified Reseller" für Regierungsbehörden), stieg der Kurs des Shops um 1,63 Dollar oder knapp 25 Prozent auf acht Dollar - er liegt damit allerdings immer noch weit unter dem Jahreshoch von 37 Dollar. Das Beyond.com-Papier war drastisch abgestürzt, nachdem Analysten von Donaldson, Lufkin & Jenrette (DLJ) sowie Wit Capital ihre Bewertung der Company nach unten hin korrigiert hatten.