Web

 

Zahlen: Cor und GFT Technologies

27.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Cor AG Insurance Technologies hat im ersten Halbjahr 1999 einen Verlust von nur noch 280 000 Mark ausgewiesen. Im Vorjahr betrug das Minus noch über eine Million Mark. Die Umsatzerlöse betrugen in diesem Zeitraum 9,4 Millionen Mark und liegen damit um 62 Prozent über den Einnahmen von 1998 (5,8 Millionen Mark). Der Anbieter von Versicherungssoftware will bis zum Ende des Jahres schwarze Zahlen schreiben.

Die GFT Technologies AG verzeichnete im ersten Halbjahr dieses Jahres einen Verlust von 3,73 Millionen Mark. In diesem Ergebnis sind die einmaligen Aufwendungen in Höhe von 4,8 Millionen Mark für den Börsengang des Unternehmens berücksichtigt. Das deutsche Softwarehaus aus St. Georgen steigerte seinen Umsatz auf 26,1 Millionen Mark, was einem Wachstum von 8,1 Millionen oder 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht.