Yoxos Enterprise bietet getestete Eclipse-Baugruppen

09.11.2006
Die Karlsruher Innoopract GmbH will Entwicklungsabteilungen die Standardisierung ihrer Arbeitsumgebung mit Eclipse-Plug-ins erleichtern.

Die Stärke von Eclipse als quelloffene Entwicklungsplattform beruht auf ihrer konsequenten Plug-in-Architektur. Die aktuell rund 170 offiziellen Mitglieder der Eclipse Foundation sowie eine große Zahl unabhängiger Dritthersteller entwickeln immer neue Plug-ins und erweitern so ständig den Funktionsumfang des Frameworks. Geht es allerdings um ihren Einsatz in Entwicklungsabteilungen von Unternehmen, wirft diese hohe Flexibilität auch Fragen auf. Neben einem standardisierten Arbeitsplatz und Vorgehen benötigen Unternehmensanwender die Sicherheit, dass die Werkzeuge verfügbar, funktionstüchtig und untereinander kompatibel sind. Dies lässt sich nur schwer mit der dezentralen Entwicklung der Plug-ins und ihrer permanenten Aktualisierung vereinbaren. Neue Tools müssen nicht nur mit einem gewissen Aufwand gesucht und installiert werden, zu Schwierigkeiten kann es auch kommen, wenn die Updates von untereinander abhängigen Plug-ins ihr Zusammenspiel verweigern.

Die Firma Innoopract, selbst Eclipse-Mitglied, sieht hier ein neues Geschäftsmodell für ihre Eclipse-Distribution "Yoxos". Bei Yoxos handelt es sich um eine Sammlung von über 3700 Plug-ins unterschiedlicher Herkunft, die ständig aktualisiert und untereinander getestet werden sowie in zahlreichen Sprachpaketen zur Verfügung stehen. Mit der Enterprise-Variante der Bibliothek wollen die Karlsruher nun Werkzeuge und "Baugruppen" bereitstellen, mit denen Unternehmen eine eigene, standardisierte Eclipse-Umgebung assemblieren können.

Inhalt dieses Artikels