Web

Die Slimanis kommen

YouTube-Stars wollen ins Bücherregal

21.11.2014
Auf YouTube verfolgen tausende Fans die Videos der Slimani-Geschwister. Jetzt haben die drei ein Buch voller freundlich-unverbindlicher Lebenstipps geschrieben. Verlage freuen sich über die Verkaufsprofis aus dem Netz.

Sami Slimani hat neue Schuhe. "Ich muss euch einfach mal meine Hausschuhe zeigen", erzählt der 24-Jährige in einem seiner Online-Videos. Es sind Rentierschlappen. "Ich bin voll in Winterstimmung", sprudelt es aus ihm heraus. Ein anderer seiner Filme dreht sich ums Fertigmachen am Morgen, von der Hautcreme über das Obst-Frühstück bis zur Musik im Bad. "Schreibt mir mal eure Lieblingssongs in die Kommentare", fordert Slimani ("Herr Tutorial") seine Zuschauer auf. Der Clip wurde auf YouTube mehr als 300.000 Mal angeklickt. "Das Video ist vooooll schön", heißt es in den Kommentaren.

Auch Samis Schwestern Lamiya und Dounia veröffentlichen regelmäßig eigene Videos auf YouTube. Mit ihren Tipps zu Frisuren, Makeup und dem Leben an sich haben sich die drei eine begeisterte Fangemeinde aufgebaut. Hunderttausende Menschen verfolgen jeweils ihre Youtube-Kanäle, Facebook-Seiten und Instagram-Fotos. "Zusammen haben wir eine Reichweite von über fünf Millionen", sagt Sami.

Das Slimani-Prinzip bei Edel
Das Slimani-Prinzip bei Edel

Nun wollen die Geschwister aus Stuttgart auch auf Papier erfolgreich werden. Am Freitag ist ihr Buch "Das Slimani-Prinzip" erschienen. Auf 237 Seiten geben die Slimanis Lebenshilfe. "Glaub an deine Träume", schreiben sie, "Lächle so oft wie möglich!" und "Es ist wichtig, Deine Haut einmal täglich zu reinigen". "Viele Menschen vergessen solche banalen Dinge im Alltag", sagt Dounia, mit 29 Jahren die älteste der drei. "Ich vergesse es auch, mich abzuschminken."

Für Verlage sind die YouTube-Stars interessant, denn sie bringen die potenziellen Käufer ihrer Bücher schon mit. Der Riva Verlag etwa legte eine Buchreihe von Simon Desue auf, der ebenfalls mehr als eine Million YouTube-Abonnenten hinter sich hat. Auch eine Biografie des Youtubers Alberto Trovato ist im Angebot. "Mit den Büchern sprechen wir auch eine für uns neue Zielgruppe der Teenager und jungen Erwachsenen an", sagt eine Verlagssprecherin. In Facebook-Einträgen und YouTube-Videos trommeln die Autoren selbst für ihre Werke. Für das Slimani-Buch sind nach Angaben des Verlags bereits 25 000 Vorbestellungen eingegangen.

Im Gegensatz zu den Schönheiten aus Hochglanzmagazinen sind YouTuber die Stars von Nebenan. Die Slimani-Geschwister plaudern munter drauflos, reden offen über ihre Pickel und nehmen die Zuschauer mit in ihre Wohnung. Sie ermutigen ihr Publikum, einfach sie selbst zu sein. "Trag das, was du tragen willst und fühl dich darin wohl", sagt Sami, der sich am Tag des Gesprächs in einem grau-weißen Pullover wohlfühlt. "Schmink dich so, wie du dich wohlfühlst", meint auch Dounia. Wer nicht genau weiß, wie das am besten geht, kann in einem ihrer Videos nachschauen.

Die Fans sehen die Video-Blogger praktisch als Freundeskreis. "Wir bekommen sehr viele persönliche Mails" mit Fragen um Rat, sagt die mittlere Schwester Lamiya. "Das ist eine Riesen-Verantwortung."

Diese Nähe zu den Fans wollen auch Unternehmen nutzen. Sie schicken den Video-Bloggern haufenweise Produkte. "Wir könnten wahrscheinlich unseren eigenen Drogeriemarkt eröffnen", scherzt Sami Slimani. Die drei betonen, dass sie die meisten Dinge, die sie in ihren Videos in die Kamera halten, immer noch selbst kaufen. Dennoch gibt es auch vereinbarte Zusammenarbeit mit Herstellern. Die werde immer deutlich gemacht - wenn auch manchmal nur mit einem Stern neben dem Kauflink. Wie deutlich Werbung gekennzeichnet sein muss, sorgte schon für Diskussionen unter deutschen Youtubern.

Einer, der kein Fan der Slimanis ist, ist Moderator Jan Böhmermann. Er machte sich schon mehrmals über Sami Slimani lustig. In einem Video für ZDF Neo stellte er ihn als Hitler dar, in einem anderen schießt er mit einer digitalen Pumpgun auf Slimani, der sich in Konfetti auflöst. Das Video wurde später von YouTube entfernt. Falls negative Kommentare ihnen etwas anhaben, zeigen die Slimanis es nicht: Sie unterstützten sich gegenseitig, sagen die Geschwister.

Die Slimanis leben inzwischen von ihrer Online-Präsenz. Sie widmen sich täglich ihren Videos und Social-Media-Profilen. "Es ist ein 24-Stunden-Job", sagt Sami. "Es ist zu einem Teil von unserem Leben geworden", ergänzt Lamiya (27). Als nächstes wollen die Slimanis eine eigene Marke gründen. "Maison Slimani" soll sie heißen, was genau dahinter steckt, verraten die drei nicht. Aufgeregt sind sie aber. "Wir haben so viele Träume", sagt Sami. (dpa/tc)