Mit 48 Jahren

Yandex-Mitgründer Ilja Segalowitsch erliegt Krebsleiden

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Ilja Segalowitsch, Mitgründer und zuletzt technischer Direktor der russischen Suchmaschine Yandex, ist am vergangenen Freitag in einem Londoner Krankenhaus verstorben.
Ilja Segalowitsch, 1964 - 2013
Ilja Segalowitsch, 1964 - 2013
Foto: Yandex

Segalowitsch wurde nur 48 Jahre alt. Ihm war kürzlich ein Hirntumor diagnostiziert worden. Am Donnerstag war er ins Koma gefallen. Am Freitag schalteten die Ärzte dann die lebenserhaltenden Maßnahmen ab, nachdem sie zuvor den Hirntod feststellen mussten. Segalowitsch hinterlässt eine Frau und fünf Kinder.

Segalowitsch hatte Yandex im Jahr 1997 gemeinsam mit seinem Schulkameraden Arkadi Wolosch gegründet. Das Unternehmen beherrscht den russischen Suchmaschinenmarkt mit laut Comscore 62 Prozent Anteil (Google: 26 Prozent) und liegt sogar weltweit auf dem vierten Rang vor Microsofts Bing.

Yandex hatte 2011 bei einem Börsengang an der US-Technologiebörse Nasdaq 1,4 Milliarden Dollar eingesammelt und wird auf rund zehn Milliarden Dollar Unternehmenswert geschätzt.