Web

 

Yahoo will mit Y!Q Web-Suche vereinfachen

03.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Portal- und Suchmaschinenanbieter Yahoo hat ein Werkzeug vorgestellt, mit dem Anwender Inhalte einer Web-Seite als Grundlage für weitergehende Web-Recherchen nutzen können. Der Anwender markiert hierzu beispielsweise einen Satz in einer Online-Nachricht und erhält zu dem Thema passende weitere Links auf einer Ergebnisleiste angezeigt.

Das Tool namens "Y!Q" funktioniert so: Wenn sich der Nutzer eine bestimmte Webpage anschaut, analysiert das Yahoo-Programm die Textinformation der HTML-Seite und bietet themenverwandte Links an, wenn der Surfer eine Textpassage markiert und auf "Related Search" klickt. Auf diese Weise sollen Surfer wesentlich einfacher kontextbezogene Web-Inhalte finden können, als dies mit der herkömmlichen Internet-Suche möglich ist. Solche Features gab es zwar schon zuvor, sie waren jedoch bisher meist nur in kommerziellen Softwareprodukten enthalten.

Anwender des Internet Explorer können ein Toolbar herunterladen und installieren. Firefox-Nutzer haben verschiedene Optionen, Y!Q einzubinden.

Y!Q zählt zu Yahoos neuen Entwicklungen, die das Unternehmen unter "Yahoo Next" präsentiert. Die Internet-Firma steht in Sachen Suchmaschinen in direktem Wettbewerb mit Google sowie Microsoft. Alle drei Firmen basteln darüber hinaus an Erweiterungen für die herkömmliche Websuche sowie an Desktop-Suchmaschinen. (fn)