Web

 

Yahoo und Google basteln mobile Dienste

07.11.2005
MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die konkurrierenden Internet-Firmen arbeiten an Services für Mobilfunkanwender. Sie sollen bisher im Web zugängliche Angebote auf den drahtlosen Geräten nutzen können.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Portal- und Suchanbieter Yahoo arbeitet mit dem amerikanischen TK-Unternehmen SBC Communications zusammen, um Yahoo-Nutzern die Möglichkeit zu bieten, ihre via Browser zugängliche Umgebung ("My Yahoo") auch auf mobilen Endgeräten zu verwenden.

Konkurrent Google öffnet den Dienst "Google Maps" für Handys, so dass Benutzer Satellitenbilder abrufen können. Googles Angebot ist kostenlos, allerdings muss der Anwender die Verbindungsgebühren zahlen.

Damit bauen die Internet-Firmen ihre Präsenz auf mobilen Devices aus. Dank breitbandiger Verbindungen und besserer Displays sind umfangreichere Web-Angebote möglich. (fn)