Web

 

Yahoo unbeeindruckt von Dotcom-Flaute

11.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Yahoo hat ungeachtet der kritischen Marktlage für Dotcoms im dritten Geschäftsquartal ein starkes Ergebnis vorgelegt. Das Internet-Portal meldete einen Nettogewinn von 47,1 Millionen Dollar - mehr als das Vierfache des Vorjahresergebnisses (11,1 Millionen Dollar). Der operative Profit belief sich auf 81,1 Millionen Dollar oder 13 Cent je Aktie und lag im Rahmen der Erwartungen der Wallstreet, deren Schätzungen zwischen zwölf und 13 Cent pro Anteilschein rangierten.

Der Umsatz des US-Unternehmens stieg von 155,9 Millionen Dollar im Vorjahr auf 295,5 Millionen Dollar. Damit übertraf Yahoo die Prognosen der Wallstreet um rund 15 Millionen Dollar.

Allerdings, so berichtete das Internet-Portal, sei die Zahl der Unternehmen, die bei Yahoo Werbung schalteten, von 3675 im Vergleichsquartal des Vorjahres auf 3450 gefallen. Finanzchefin Sue Decker machte für diesen "leichten Rückgang" normale saisonbedingte Faktoren vor allem in Europa verantwortlich.

Positiv entwickelte der Online-Verkehr bei Yahoo. Dieser stieg dem Unternehmen zufolge im September 2000 auf durchschnittlich 780 Millionen Pageviews pro Tag, was einer 15-prozentigen Steigerung gegenüber Juni 2000 entspricht.