Web

Offen für fremde Dienste

Yahoo! startet runderneuertes Portal in Deutschland

05.11.2009
Yahoo! hat sein Internet-Portal generalüberholt und bietet künftig auch Nutzern in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, die "Frontpage" individuell zu gestalten.
Die neue deutsche Yahoo!-Frontpage - ausgewählte Nutzer bekommen sie bereits zu sehen.
Die neue deutsche Yahoo!-Frontpage - ausgewählte Nutzer bekommen sie bereits zu sehen.

Für die Generalprobe steht die Seite seit Donnerstag ersten Testnutzern zur Verfügung, in den kommenden Wochen soll das Angebot dann offiziell an den Start gehen. Dabei seien viele tausend Tipps und Anregungen der Nutzer aufgegriffen und umgesetzt worden, sagte Terry von Bibra, Geschäftsführer von Yahoo! Deutschland, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Der Anwender erhalte zahlreiche Möglichkeiten, die Startseite nach seinen persönlichen Interessen und Vorlieben individuell anzupassen.

Auf der neu gestalteten Frontpage lassen sich mit wenigen Mausklicks zum Beispiel persönlich bevorzugte Webseiten sowie der Posteingang aus verschiedenen Mail-Fächern und Nachrichten oder Videos aus Online-Netzwerken wie Facebook integrieren. "Die Menschen haben inzwischen sehr viele Websites, die sie regelmäßig lesen", sagte von Bibra. Im Schnitt würden von jedem Nutzer rund 80 Sites im Monat besucht. "Wir haben die Frontpage so gestaltet, dass der Nutzer in seinem Tempo alle die ihm wichtigen Seiten lesen kann."

Yahoo! habe ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass die neue Frontpage relevante Nachrichten biete, sich aber auch leicht nach dem eigenen Geschmack personalisieren lasse, sagte von Bibra. Ein wichtiger Schwerpunkt habe in der Offenheit auch gegenüber konkurrierenden Inhalten gelegen. Der Nutzer könne neben seiner Yahoo!-Mail-Inbox zum Beispiel auch seine Postfächer von Google oder AOL mit einbeziehen. "Uns war es ernst mit der Offenheit." Das habe Konsequenzen im Konzept zur Folge gehabt, die früher bei Yahoo! intern stark umstritten gewesen wären.

Seit der Umstellung in den USA im vergangenen Sommer habe sich die Verweildauer der Nutzer bereits um 20 Prozent erhöht, sagte von Bibra. In Deutschland nutzen den Angaben des Unternehmens zufolge 5,5 Millionen Nutzer die Startseite, alle Angebote zusammen genommen kommen auf 15 Millionen Nutzer.

Für seine Suchdienste war Yaho! zuletzt eine Kooperation mit dem Konkurrenten Microsoft eingegangen und will künftig dessen neue Suchmaschine Bing einsetzen. Noch steht allerdings die Genehmigung der Wettbewerbshüter aus. Yahoo! werde aber auch weiterhin die hundertprozentige Hoheit darüber behalten, wie die Suchergebnisse angezeigt werden. "Das Nutzererlebnis wird sich auch nach dem Umstieg komplett von dem beim Wettbewerb unterscheiden." (dpa/tc)