Web

 

Yahoo investiert in Internet-Telefonie

15.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um einen Fuß in den Markt für Voice over IP (VoIP) zu bekommen, hat der Portalriese Yahoo den kalifornischen Anbieter Dialpad Communications übernommen. Das Unternehmen aus Milpitas wurde vor sechs Jahren gegründet und ermöglicht seinen mehr als 14 Millionen Kunden das Telefonieren via PC und Internet. Mit Hilfe der Technik und des Know-hows von Dialpad werde Yahoo sein eigenes Angebot für die 61,7 Millionen Yahoo-Messenger-Nutzer schneller vorantreiben und ausweiten, erklärte Firmensprecherin Joanna Stevens in einem Statement.

Yahoo hatte vor knapp einen Monat die Betaversion des kommenden "Yahoo! Messenger 7.0" vorgestellt, die unter anderem Telefonate von PC zu PC (inklusive Voicemail, Anrufliste, Wahlwiederholung und individuelle Klingeltöne) erlaubt (Computerwoche.de berichtete).

Finanzielle Details des Deals wurden nicht bekannt gegeben. (mb)