Web

 

Yahoo-Gründer gibt Anteile ab

24.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Yahoo-Mitbegründer Jerry Yang hat in der vergangenen Woche eine Viertelmillion Firmenanteile im Wert von 4,1 Millionen Dollar verkauft. Wie aus einer Eingabe an die US-Börsenaufsicht Security and Exchange Commission (SEC) weiter hervorgeht, hatte der "Chief Yahoo" bereits im Mai 550.000 Aktien zu Geld - präziser ausgedrückt 8,1 Millionen Dollar - gemacht. Dem Bericht zufolge transferierte Yang außerdem früher im Monat drei Millionen Yahoo-Aktien an einen "blind trust". Dabei handelt es sich um eine Art verdeckte Treuhand, mit der es Firmenvorständen möglich ist, mit Genehmigung der SEC Pläne zum Verkauf eigener Aktien zu treffen. Die Einrichtung hat die vollständige Kontrolle über Yangs Aktien über den Zeitraum von zwölf Monaten.

Yang, der Yahoo 1995 zusammen mit seinem Studienkollegen David Filo aus der Taufe gehoben hat, ist noch immer mit 7,5 Prozent oder fast 45 Millionen Aktien beteiligt. Bei einem aktuellen Kurs von 16,11 Dollar liegt der Wert der Anteile derzeit bei mehr als 720 Millionen Dollar. (mb)