Yahoo! Go öffnet sich für Drittentwickler

07.01.2008
Der Portalbetreiber Yahoo! öffnet seine Service-Plattform Yahoo! Go für Drittanbieter. Diese sollen Anwendungen für die Plattform entwickeln und einen Teil der Werbeeinnahmen erhalten, die über ihre Applikationen erwirtschaftet werden.

Der Online-Portalbetreiber Yahoo! hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas angekündigt, Version 3 seiner Handysoftware Yahoo! Go herauszubringen. Gleichzeitig öffnet das Unternehmen diese Plattform für Anwendungen von Drittanbietern. Yahoo! möchte damit der Konkurrenz ein Stück vom derzeit schnell wachsenden mobilen Werbemarkt abnehmen.

Dazu soll ebenfalls ab Dienstag ein Software Development Kit (SDK) kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt werden. Drittanbieter für diesen Service müssen nach Aussage von Yahoo! ihre Software nur noch für wenige Modellreihen entwickeln, statt sie für jedes Telefonmodell einzeln anzupassen. In die Applikationen soll dann Werbung integriert werden, die Einnahmen teilt Yahoo! mit den Entwicklern.

Anders als etwa Google oder Nokia bietet Yahoo! Drittentwicklern kein eigenes Betriebssystem für Handys an, sondern beschränkt sich weiterhin auf die in Mobiltelefonen fast allgegenwärtige Java-Umgebung. Das Programm Yahoo! Go stellt die Basis dar. Der Nutzer kann Drittanwendungen von der mobilen Internet-Seite des Portalbetreibers herunterladen und sie als Widget in den Yahoo-Service integrieren. Doch bis erste Anwendungen bereitstehen, werden noch einige Wochen vergehen, erste "Vorserienbeispiele" gibt es bereits von Bay, MySpace oder MTV.

powered by AreaMobile