Web

 

Yahoo bringt Social Networking aufs Handy

13.02.2008
Von pte pte
Yahoo hat auf dem GSM Mobile World Congress http://www.mobileworldcongress.com sein Service "oneConnect" vorgestellt. Als erstes Produkt für den Mobilfunkbereich wird es Kommunikationstools wie E-Mail, SMS, Instant Messaging (IM) und Social Networks integrieren. Im zweiten Quartal 2008 soll das Service verfügbar werden. Dann wird auch T-Mobile zu Yahoos strategischen Partnern zählen.

Yahoos oneConnect wird SMS und IM verküpfen. "oneConnect basiert auf integriertem Mobile Messaging von IM und Text Messaging über die offene Programmierschnittstelle API", erklärt Oliver Sturz, Head of Consumer PR von Yahoo, auf Anfrage von pressetext.
Durch die Programmierschnittstelle wäre ein Zugang nicht nur zum Yahoo Messenger, sondern auch zu anderen IM-Angeboten wie etwa Google Talk oder MSN Messenger möglich. Über eine konkrete Nutzung der oneConnect-API kann Yahoo allerdings noch keine Angaben machen. Ebenfalls vorgesehen sind Widgets für den mobilen Zugriff auf diverse E-Mail-Services wie Yahoo Mail, Hotmail oder Google.

oneConnect wird Nutzern erlauben, Aktivitäten sozialer und professioneller Netzwerke in ihr Adressbuch aufzunehmen. Die wichtigsten Informationen über einen Kontakt können leicht auf einer "Social Contact Card" gesammelt werden. Auch bietet oneConnect die Möglichkeit, Status-Updates, Foto-Uploads und Aktivitäten von Kontakten quer über verschiedene Netzwerke einfach zu verfolgen. Die Wartezeit auf das neue Service soll kurz bleiben. "Yahoo oneConnect wird ab Frühjahr 2008 sowohl über Yahoo Go 3.0 als auch die neue mobile Startseite von Yahoo verfügbar sein", gibt Sturz an.

Mit oneConnect will Yahoo an den Erfolg der 2007 gestarteten mobilen Suche oneSearch anknüpfen. Laut Yahoo steht diese dank Partnerschaften mit 29 Mobilfunkanbietern weltweit über 600 Mio. Nutzern zur Verfügung. Zu den strategischen Partnern zählen etwa AT&T in den USA, Telefonica in Europa und Lateinamerica und fast 20 Anbieter im asiatischen Raum. Ende März wird auch T-Mobile als Partner für elf europäische Märkte oneSearch als exklusive mobile Suchlösung anbieten.

Nicht nur mit neuen Services und Partnern im Mobilbereich erweckt Yahoo den Anschein, von Microsofts Übernahme-Bemühungen nur mäßig beeindruckt zu sein. Gestern, Dienstag, hat Yahoo seinerseits die Akquisition des Video-Plattform-Providers Maven Networks um rund 160 Mio. Dollar bekannt gegeben. Damit will das Unternehmen seine Position im Bereich Video-Inhalte stärken und speziell den Bereich Video-Werbung auf Basis der Maven-Technologien ausbauen. (pte)