Web

 

Xpedior feuert 32 Prozent der Mitarbeiter

06.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die unter Druck geratene Internet-Beratungsfirma Xpedior will 380 Angestellte auf die Straße setzen und mehrere defizitäre Niederlassungen schließen. Erst im September hatte das Unternehmen aus Chikago 270 von damals 1700 Mitarbeitern entlassen (Computerwoche online berichtete). Xpedior rechnet im vierten Quartal mit außergewöhnlichen Aufwendungen, deren Höhe die Company nicht bekannt gab. Künftig will sich die Web-Agentur, an der der in finanziellen Schwierigkeiten steckende TK-Anbieter Psinet (Computerwoche online berichtete) zu 80 Prozent beteiligt ist, auf E-Business-Services, IT-Integration sowie Dienstleistungen im Bereich Einzelhandel, Vertrieb, TK und Finanzen

konzentrieren.