Web

 

Xerox kassiert fünften Verlust in Folge

24.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Konzern Xerox wies im dritten Quartal einen Nettoverlust in Höhe von 211 Millionen Dollar oder 29 Cent pro Aktie aus. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verbuchte der Drucker- und Kopiererspezialist einen Fehlbetrag von 191 Millionen Dollar. Die Einnahmen gingen gegenüber dem Vergleichsquartal um dreizehn Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar zurück. Wie bereits in der Gewinnwarnung am 12. Oktober erklärte CEO Anne Mulcahy, die Folgen der Terroranschläge hätten zu einem unerwarteten Einbruch der Geschäfte geführt (Computerwoche online berichtete). Dennoch hege sie die Hoffnung, dass Xerox im vierten Quartal wieder schwarze Zahlen schreiben wird. So zeigten die unerwartet guten Resultate in den Monaten Juli und August bereits die Wirksamkeit des seit einem Jahr laufenden

Restrukturierungsprogramms. Das Barvermögen des US-Konzerns belief sich Ende September auf 2,4 Milliarden Dollar. Dieser Summe stehen rund sieben Milliarden Dollar Schulden gegenüber.