Xenium 9@9u: Akkuladung im Monatszyklus

23.11.2007
Die FCC hat Informationen über ein neues Philips-Handy veröffentlicht. Das 9@9u ist ein weiteres Modell aus der Xenium-Reihe und beeindruckt durch eine besonders lange Akkulaufzeit. Doch im Gegensatz zum kürzlich vorgestellten 9@9k hat das neue Handy auch technisch einiges zu bieten.

Die US-Zulassungsbehörde FCC hat erste Bilder und Informationen eines weiteren Philips-Handys vorgelegt. Zum vor wenigen Tagen vorgestellten 9@9k gesellt sich das 9@9u, ebenfalls ein Modell der Xenium-Reihe, die sich durch ihre ausdauernde Akkuleistung auszeichnet.

Während die optische Verwandtschaft beider Geräte kaum zu übersehen ist, verpasste der Hersteller dem 9@9u eine hochwertigere Technik. Das Triband-Handy (900/1800/1900 MHz) verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera, die Fotos mit einer Auflösung von bis zu 1600x1200 Pixeln aufzeichnet; das 9@9k bietet mit seiner rückseitig verbauten VGA-Optik lediglich Schnappschuss-Qualität. Dargestellt werden die Bilder auf dem 18-Bit-Display.

Für musikalische Unterhaltung ist dank MP3-Player ebenfalls gesorgt. Wer trotz microSD-Erweiterung ein wenig Abwechslung benötigt, findet mit dem UKW-Radio den idealen Begleiter. Die ganze Technik hat natürlich einen bedeutenden Nachteil: die Akkulaufzeit ist im Vergleich zum 9@9k deutlich geringer und erreicht den Angaben zufolge eine Standby-Zeit von nur einem Monat, die maximale Gesprächszeit wird mit acht Stunden angegeben. Beim geringer ausgestatteten 9@9k soll der Akku bis zu zwei Monate mit einem Ladezyklus durchhalten. Nähere Informationen zu Verfügbarkeit und Preis sind nicht bekannt.

Inhalt dieses Artikels