Web

 

Xansa verlängert Outsourcing-Deal mit britischer Bank

02.06.2006
Der Markt für Services im Finanz- und Rechnungswesen legt weiter zu.

Das britische Beratungshaus Xansa hat seinen Vertrag über Services im Finanz- und Rechnungswesen für den Finanzdienstleister Barclays um weitere fünf Jahre verlängert. Im Rahmen des Abkommens wird jetzt auch die Bankentochter Barclaycard Prozesse im Finanz- und Rechnungswesen auslagern. Ausgeführt werden die Dienstleistungen von einem 2002 gegründeten Jointventure zwischen Xansa und Barclays, das bereits das Application-Management für Barclaycard erbringt. Das neue Abkommen hat ein Vertragsvolumen von 75 Millionen Pfund.

Der Deal stärkt Xansas Position im britischen Bankensektor. Erst im April dieses Jahres hatte der auf den Wachstumsmarkt Finance- und Accounting-Outsourcing (FAO) spezialisierte Anbieter einen Deal über fünf Jahre mit Lloyds TSB unterzeichnet. (sp)