Web

 

x86-Emulator Bochs erreicht Release-Stand 2.0

30.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der ursprünglich aus der Feder von Kevin Lawton stammende und inzwischen als Open-Source-Projekt weiterentwickelte PC-Emulator "Bochs" liegt seit einigen Tagen in der neuen Version 2.0 vor. Die in C++ geschriebene Software emuliert als reine Softwarelösung einen x86-Prozessor von Intel zwischen 386 und Pentium - inklusive der Befehlserweiterungen MMX und SSE(2) - oder neuerdings alternativ auch AMDs "Athlon 64" sowie gängige I/O-Geräte und ein angepasstes BIOS. Bochs 2.0 lässt sich mithilfe einer neuen SVGA-Library inzwischen auch ohne X11 verwenden und unterstützt nun auch Mac OS und Mac OS X als Host-Betriebssystem. Die Ausführungsgeschwindigkeit sei nahezu doppelt so hoch wie bei der im Sommer erschienen Version 1.4.1, versprechen die Entwickler.

Für verschiedene Betriebssysteme stehen vorkompilierte Binaries zum Download bereit, die jeweils ein rund 10 MB großes Disk Image von DLX-Linux beinhalten. Die Sourcen zum Kompilieren für weitere Plattformen lassen sich darüber hinaus ebenso von Sourceforge.net herunterladen wie eine runderneuerte Dokumentation. (tc)