Web

 

Wurm "Romeo & Juliet" - ein eher harmloses Gespann

22.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der neue Internet-Wurm "Romeo and Juliet" ist aufgetaucht. Von Virenspezialisten wie Trend Micro oder McAfee werden Schadenspotenzial und Verbreitung jedoch als gering eingestuft.

Der Trojaner, der auch "Verona" oder "BleBla" heißt, verbreitet sich unter Windows-PCs in einer HTML-E-Mail, die zwei Attachments enthält. In den Betreffzeilen steht: "Romeo&Juliet," ":))))))," "hello world," "!!??!?!?," "subject," "ble bla, bee," "I Love You ;)," "sorry...," "Hey you !," "Matrix has you...," "my picture" oder "from shake-beer." Wird die Mail unter Outlook geöffnet, so verschickt sich der Wurm an alle vorhandenen Einträge mit Mail-Adresse. Er nutzt dabei die "Iframe"-Sicherheitslücke des Internet Explorer 5 sowie von Outlook. Die meisten Antiviren-Software-Hersteller bieten bereits entsprechende Updates zum Erkennen und Vernichten des Schädlings an.