Web

 

Worldcom vor Übernahme?

25.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Amerikaner Brent Imhoff plant nach Angaben des "Wall Street Journal" einen nicht ganz ernst zu nehmenden Versuch, den bankrotten Carrier Worldcom zu übernehmen. Auf einer Website ruft der Netzwerker zu Spenden auf und verkauft T-Shirts mit Aufdrucken wie "Was sind schon fünf Milliarden Dollar unter Freunden?". Knapp 193 Dollar hat er auf diese Weise schon zusammenbekommen, so die Zeitung. Imhoff arbeitete im vergangenen Jahr nacheinander bei drei TK-Firmen, die alle pleite gingen. Seine Chancen für eine komplette Übernahme schätzt er auf "etwa null Prozent" ein. Allerdings würde er sich schon mit einem Gebäude begnügen.

Derweil wächst der Druck auf die Investmentbank Salomon Smith Barney und ihren TK-Analysten Jack Grubman. Ein Ausschuss des Repräsentantenhauses hat Unterlagen angefordert, um die Verbindung von Grubman zum ehemaligen Worldcom-Chef Bernie Ebbers aufzuklären und Licht in den Bilanzskandal zu bringen. Die Politiker gehen anscheinend davon aus, dass die kreative Buchführung über Jahre gelaufen ist und mehr Manager davon wussten, als Worldcom ursprünglich zugegeben hatte. Zudem interessieren sich die Ermittler für alle Börsengänge der vergangenen Jahre, die Salomon betreut hat. Die Investmentbank will nach eigenen Angaben vollständig mit dem Untersuchungsausschuss kooperieren. (ajf)