Iomega StorCenter ix12

Workshop - So richten Sie iSCSI-Storage für vSphere ein

Dipl. Inform. Johann Baumeister blickt auf über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung sowie Rollout und Management von Softwaresystemen zurück und ist als Autor für zahlreiche IT-Publikationen tätig. Sie erreichen ihn unter jb@JB4IT.de
Das Iomega StorCenter ix12 300r ist ein Speichersystem im 19-Zoll-Format. Das Netzwerkspeicher-Array ist speziell als Standard-Storage für kleine Unternehmen konzipiert. In diesem Workshop zeigen wir, wie Sie das StorCenter als iSCSI-Storage für vSphere konfigurieren.

Iomegas Speicher StorCenter ix12-300r bietet bis zu 24 Terabyte Speicherkapazität auf zwei Höheneinheiten. Das Produkt richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen. Die Speicherbox fasst bis zu zwölf Laufwerke und dient als NAS-System oder durch die Integration von iSCSI auch als Speichersystem mit Blocktransfer. In diesem Workshop zeigen wir, wie Sie das StorCenter als iSCSI-Speicher für vSphere einrichten und konfigurieren.

Für unseren Workshop waren vier Laufwerksschächte mit Festplatten bestückt, die im RAID-5-Modus arbeiten. Das Gerät stellt vier Gigabit-Ethernet-Ports zur Anbindung bereit. Zudem hat der Hersteller das StorCenter, in dem eine Dual-Core-CPU von Intel integriert ist, mit drei USB-2.0-Anschlüssen zur Anbindung an eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) oder an USB-Laufwerke ausgestattet. Wenngleich ein 19-Zoll-Einschub nicht zwingend im Rack betrieben werden muss, so ist das Rechenzentrum dennoch als präferierte Umgebung für das StorCenter zu sehen.