Kleine Helfer

Wordpress for iOS - Mobiles Bloggen mit iPhone und iPad

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Wenn Sie auf Wordpress bloggen und ein iPhone oder iPad besitzen, dann ist "Wordpress for iOS” genau das Richtige.
Auf dem iPad lassen sich mit Wordpress for iOS auch umfangreiche Posts bequem editieren.
Auf dem iPad lassen sich mit Wordpress for iOS auch umfangreiche Posts bequem editieren.

Wie der Name schon ahnen lässt, handelt es sich bei Wordpress for iOS um eine universelle Applikation, die auf dem iPhone, dem iPod Touch wie auch auf dem iPad läuft. Besonders das Apple-Tablet eignet sich aufgrund seines hochauflösenden und kontrastreichen Bildschirms optimal zum Bloggen. Da sich die Tastatur des iPad aufgrund der Tastengröße treffsicher bedienen lässt, können damit auch umfangreichere Artikel problemlos bearbeitet werden.

Mit dem Tool, das die Wordpress-Entwickler kostenlos zur Verfügung stellen, können Anwender beliebig viele Blogs pflegen. Einzige Voraussetzung: Im Administrationsbereich der zu verwaltenden Blogs muss die Option XML-RPC aktiviert sein, um den Fernzugriff zu erlauben. Danach genügen jeweils ein gültiger Benutzername und Passwort sowie die richtige URL-Adresse, um sich mit dem Blog zu verbinden.

Nach der Installation erlaubt das mobile Wordpress dem Anwender, einzelne Posts, Kommentare und Seiten zu bearbeiten. Dazu steht anders als bei der Web-Version nur ein einfacher Text-Editor zur Verfügung. Der bekannte Wysiwyg-Editor ist in der mobilen App nicht verfügbar. Weitere aus dem Web bekannte Administrationsbereiche wie Plug-ins, Benutzer, Einstellungen oder die Mediathek sucht man ebenfalls vergeblich. Das iOS-Tool ist also ausschließlich für die Pflege des Blog-Inhalts konzipiert. Um das Blog zu konfigurieren, muss man nach wie vor auf die Standardversion zurückgreifen.

CW-Fazit

Bei Wordpress for iOS vermisst man zwar noch einige Features. Doch vor allem in Kombination mit einem iPad können Blogger mit der aktuellen Version schon jetzt bequem auch umfangreiche Beiträge verfassen.

(Teaser: Fotolia/Sergej Seemann, pah)