Java, SAP, Mobile, Security

Womit Freiberufler 2013 punkten

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Den Fachkräftemangel gibt es auch im IT-Freiberuflermarkt. Händeringend werden etwa Softwareentwickler gesucht. Welche Skills noch gefragt sind, darüber diskutierten Branchenvertreter unlängst mit der COMPUTERWOCHE.

Wo denn der Schuh besonders drücke, fragte Hans Königes, CW-Redakteur, eingangs auf der Podiumsdiskussion im Job&Karrierezentrum der COMPUTERWOCHE auf der diesjährigen CeBIT. Denn auch im Markt für IT-Selbständige macht sich der Fachkräftemangel bemerkbar, wie die geladenen Branchenvertreter bestätigten.

Während die Nachfrage nach Commodity-Skills auf einem stabilen Niveau verharre, seien aber die Qualifikationen, die die Trends der Zeit wiederspiegeln, Mangelware. Günter Hilger, Vorstand von Geco, nannte als begehrte Skills vor allem Cloud Computing, Virtualisierung, Security und Softwareentwicklung. "Programmierer sind schwer zu bekommen", so Hilger. Daher sei der Stundensatz für diese Spezialisten in den vergangenen Monaten stark gestiegen.

Weitere interessante Marktbeobachtungen und Tipps für Freiberufler, wie sie sich künftig aufstellen sollten, um im Projektgeschäft an die guten Auftrage zu kommen, erfahren Sie in unserem Video-Stream von der Diskussion (ab Minute 7).

Es diskutierten:

  • Günter Hilger, Geco (von links)

  • Stefan Frohnhoff, emagine (GFT-Tochter)

  • Hans Königes, COMPUTERWOCHE

  • Ralf Freudenthal, DIS AG

  • Peter Schneider, top it services