Die neue "Chancenrepublik"

Wolkig mit Aussicht auf Tempomacher

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Microsoft möchte Deutschland zu Europas führender Cloud-Nation machen. Der Konzern startet 30 Partnerschaften, die die Stärken der Wolke ausreizen sollen.
Microsoft-Chef Ralph Haupter will Tempo in die deutsche Cloud bringen.
Microsoft-Chef Ralph Haupter will Tempo in die deutsche Cloud bringen.

„Cloud Services sind der Schlüssel zur Lösung vieler gesellschaftspolitischer Herausforderungen“, so Ralph Haupter, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland auf der CeBIT. Die Initiative „Chancenrepublik Deutschland“ soll diese These belegen. Sowohl Mittelständler als auch Großunternehmen nutzen bereits die Plattform, die Microsoft bietet, um Cloud-Lösungen im Markt zu etablieren. Weitere Partner sollen im Laufe der kommenden drei Jahre hinzukommen - offiziell eröffnet wird die Initiative am Dienstag zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (Halle 4, Stand A26).

Der Brief aus der Cloud

Laut Haupter sei die Cloud-Technologie ein Paradigmenwechsel in der IT. Microsoft wolle das Vertrauen in die Wolke fördern und neue Potenziale aufzeigen: „Wir wollen der Tempomacher für Cloud Computing sein.“ So entsteht derzeit eine Partnerschaft mit der Deutschen Post, die ihren E-Postbrief in Microsofts Office-Produkte und hier vor allem Outlook integriert. Erste Zielgruppe unter den Geschäftskunden ist die öffentliche Verwaltung. Post-CIO Johannes Helbig zeigte sich zuversichtlich, dass das Konzept „Moderner Verwaltungs-Arbeitsplatz“ dem IT-Groß-Projekt einen weiteren Schub verleiht.

Verbotene Liebe auf der Wolke

Die Bertelsmann-Tochter Arvato hat gemeinsam mit der Fernsehproduktionsgesellschaft Grundy-UFA die Lösung „ScreenerONE“ entwickelt, die auf Windows Azure basiert und es dem Produktionsteam der Daily Soap „Verbotene Liebe“ erlaubt, sämtliche Storyboards, Videosequenzen und auch Pressefotos einer jeden Folge der beliebten TV-Serie von überall aus der Welt aus zu verwalten. Herzschmerz und dramatische Beziehungsgeschichten - künftig kommt auch das aus der Wolke und beweist, dass die Cloud schon jetzt beinahe jeden Lebensbereich erobert hat.

Ein weiterer großer Kooperationspartner von Microsoft ist die T-Systems. Die Service-Sparte der Deutschen Telekom bietet Cloud-Lösungen für bessere Zusammenarbeit und Kommunikation mit Office, Exchange, Lync und SharePoint an - alles direkt aus den deutschen Rechenzentren des Rosa Riesen. Damit sollen die hohen Sicherheitsstandards gewährleistet werden, die hierzulande gelten. (sh)