Web

 

Wolfgang Kemna wird Chef von living-e

10.07.2007
Der langjährige SAP-Manager Wolfgang Kemna, zuletzt Geschäftsführer der SAP-Tochter Steeb Anwendungssysteme GmbH, ist jetzt Vorstandsvorsitzender der börsennotierten living-e AG.

Dabei handelt es sich um ein junges Unternehmen, das vom "strategischen Investor" Klaus Tschira, einem der Gründer der SAP AG, maßgeblich unterstützt wird. Das Geschäft des Startups dreht sich offenbar um Wissens-Management im weitesten Sinne. Auf der Website heißt es, living-e strebe "die Markführerschaft im Bereich der Corporate Intelligence Applications (CIA) mit Fokus auf semantischer Analyse an". Diese werde "logisch durch Enterprise Intelligence und Business Intelligence Solutions" ergänzt.

Vor Kemna war Guido Polko CEO von living-e. Er soll künftig in der Rolle eines Chief Operating Officer (COO) die Internationalisierung des Startups auf dem US-Markt vorantreiben. Hierzu gehören auch potenzielle Akquisitionen im Technologie- und Beratungsumfeld. Polko leitete living-e seit der Gründung im Jahr 2003 und brachte das Unternehmen im Juli 2006 an die Börse (Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse). Dort wird das Unternehmen gegenwärtig mit einem Börsenwert von 11,5 Millionen Euro gehandelt.

Kemna (49) war von 2004 bis 2007 Geschäftsführer der Steeb Anwendungssysteme GmbH, einer SAP-Tochtergesellschaft. Davor war er unter anderem Geschäftsführer von SAP Südafrika, SAP Deutschland und SAP America (siehe: Bei SAP dreht sich das Personalkarussell).

Tschira lässt sich in einer Presseerklärung mit der Aussage zitieren, e-living werde ein "neues Marktsegment im Bereich Enterprise Software" begründen. Mit Kemna und Polko an der Spitze, dem Finanzchef Peter Tepassé und dem Chief Technology Officer Vukasin Toroman sei das Ziel zu erreichen. (hv)