Web

 

Wolfgang Essig verlässt Colt Telecom

06.03.2006
"Auf eigenen Wunsch und mit sofortiger Wirkung" verlässt der Deutschland-Chef von Colt Telecom das Unternehmen.

Am vergangenen Freitag meldete der City-Carrier überraschend, dass Essig, der ebenfalls Mitglied des Vorstands der Muttergesellschaft in London ist, hingeworfen hat. Colt-Chef Jean-Yves Charlier fand die in solchen Fällen üblichen Worte: "Im Namen aller Colt-Mitarbeiter möchte ich Wolfgang Essig für seinen Beitrag danken, das Deutschland-Geschäft unserer Gruppe in einer Phase wichtiger Veränderungen vorangetrieben zu haben."

Essig stand knapp drei Jahre der deutschen Colt-Geschäftsführung vor. Vorher war er bei British Telecom Leiter des Geschäfts in Zentral- und Osteuropa. Wie die "FAZ" berichtet, ist der Abgang von Essig bei Colt "nicht spannungsfrei" verlaufen. Die Engländer sollen die deutsche Colt-Niederlassung an eine sehr kurze Leine genommen haben. Colt erwirtschaft in Deutschland mehr als ein Drittel seines Umsatzes und einen noch höheren Teil des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Einnahmen. (hv)