Mittelstand oder Großunternehmen

Wo IT-Absolventen einsteigen sollten

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Welche Unternehmensgröße ist für den IT-Berufseinstieg ratsam? Fährt man besser im Mittelstand oder in einem Konzern? Tipps gibt Monika Heidrich von Astaro.

Im Online-Karriereforum der COMPUTERWOCHE können sich unsere Leser von erfahrenen Personalprofis rundum die IT-Karriere beraten lassen. Derzeit betreut Monika Heidrich, Director Human Resources beim Security-Spezialisten Astaro AG, das Forum. Eine Frage und Antwort wollen wir Ihnen hier präsentieren.

Forumsbesucher Mischa85 fragt:

Ich studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik im 5. Semester an einer Fachhochschule in Nordrhein-Westphalen. Im 6. Semester schreibe ich meine Bachelor-Arbeit und würde sie gerne im Bereich Geschäftsprozess-Management / -optimierung / -beratung schreiben. Mein Dozent gab mir den Tipp, die Arbeit bei einem kleinen bis mittelständischen Unternehmen zu schreiben, weil mit Unternehmen dieser Größe in der Vergangenheit die besten Erfahrungen gemacht worden sind. Es könnte sein, dass das Unternehmen, in dem ich später meine Bachelor-Arbeit anfertige, mich auch übernehmen will. Würden Sie für den Berufseinstieg eher einen (international tätigen) Mittelständler oder ein Großunternehmen empfehlen, falls man dies so pauschal sagen kann? Welche Vor- und Nachteile sehen Sie?

Monika Heidrich, Astaro, antwortet:

Monika Heidrich, Director Human Resources von Astaro.
Monika Heidrich, Director Human Resources von Astaro.

Ob Sie eher bei einem Mittelständler oder einem Großunternehmen arbeiten sollten, hängt sehr von Ihrer Persönlichkeit ab und ist pauschal schwer zu beantworten - beides hat Vor- und Nachteile. Bei einem mittelständischen Betrieb gibt es für den einzelnen Mitarbeiter natürlich mehr Gestaltungsspielräume, Entscheidungen werden schneller getroffen, man sieht die direkten Auswirkungen seiner Arbeit und kann häufig sehr schnell Verantwortung übernehmen; die Hierarchien sind meistens sehr flach. Im Unterschied zu Großunternehmen ist das Aufgabengebiet bei kleineren Betrieben oft nicht klar abgegrenzt, was bedeutet, dass man sich viel mit anderen Abteilungen abstimmen, sich fortwährend neu einbringen und weiterentwickeln muss.

Dies kann die Aufgabe natürlich sehr spannend und abwechslungsreich machen, während man bei Großunternehmen oft nur ein kleines Rädchen im Betrieb ist, und die Aufgaben/Prozesse ganz klar definiert und Entscheidungsspielräume eingegrenzt sind. Großunternehmen können allerdings häufig Gehaltspakete und Zusatzleistungen anbieten, mit denen ein Mittelständler nicht mithalten kann. Im Bereich Personalentwicklung gibt es dort sicherlich auch mehr Angebote/Konzepte.

Ich hoffe, dass ich Ihnen ein paar Anregungen geben konnte auf dem Weg zu Ihrer Entscheidung "wo will ich später hin".

Freundliche Grüße,

Monika Heidrich

Wenn auch Sie Fragen rund um die IT-Karriere haben, können Sie sich noch bis zum 12. November an Monika Heidrich wenden.