Der Messeplan

Wo ist was auf der IFA?

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Die Verantwortlichen der IFA in Berlin rechnen ab dem 6. September 2013 wieder mit großem Andrang der Besucher. Wo welche Themen zu finden sind, zeigt der Geländeplan.

IFA-Chef Jens Heithecker macht kein Hehl daraus, dass die IFA aus allen Nähten platzt. Trotzdem ist der Messe-Manager optimistisch, dass er und seine Crew eine optimale verteilung der Aussteller auf die einzelnen Messehallen gefunden hat. "Mit der Hallenstruktur bin ich sogar besonders glücklich, weil so viele Aussteller eine eigene Halle bespielen. Dies spart Standbaukosten und ermöglich perfekte Inszenierungen der Marken, ohne mit Standnachbarn in Konflikt zu geraten. Zusätzlich sehen wir den Vorteil, Besucherströme besser führen zu können als in Randbereiche von riesigen neuen Hallen", sagt Heithecker im Interview.

Foto: IFA

Die IFA gliedert sich in sieben Bereiche:

  • Home Entertainment (Fernsehgeräte, Blu-ray, Home Cinema, Home Server & Recorder

  • Audio Entertainment (HiFi, Lautsprecher, High Performance Audio)

  • Home Appliances (Haushaltsgroßgeräte, Kleingeräte, Küchenausstattung, Klimageräte)

  • My Media (Imaging, Foto, Video, MP3, Computing, Spiele, Speicherlösungen)

  • Public Media (TV-Stationen, Radio, Öffentliche Musik- und Video-Bereiche, Professional Media)

  • Communication (Telekommunikation, Kabel, Mobile, Navigation, IP Net Solutions)

  • Technology & Components (Zulieferer, Semiconductor, Internationale Hallen)

Dazu kommen noch thematische Spezialbereiche:

  • IFA iZone (Ausstellungsbereich rund um die Produktwelt von Mac, iTech und Apps in Halle 13-16)

  • eLibrary (ePublishing Business Plattform für Gerätehersteller, Medienhäuser und Verlage Halle 14.1)

  • IFA TecWatch (Technologien für die Märkte von morgen. Die Innovationsbörse der IFA bringt Forschung, Industrie und Handel zusammen - für einen lebendigen Transfer von Wissen, Informationen und Geschäftsideen. Freuen Sie sich auf inspirierende Ideen und faszinierende Lösungen, nutzen Sie die Technologie-Plattform der IFA für interessante Gespräche und knüpfen Sie Kontakte zu Partnern, die Ihre Projekte um den entscheidenden Schritt voranbringen. Halle 11.1)

  • Usability Park (Das Internationale Design Zentrum Berlin (IDZ) organisiert in Kooperation mit der IFA eine Design-Sonderschau, um Besuchern die Themen Design und Usability zugänglich zu machen. Anfassen, Ausprobieren und Bewerten ist hier ausdrücklich erwünscht. Halle 9) (awe)