Web

 

WM-Spiel: Cisco sucht den Torschützenkönig

29.05.2006
Mit dem sprachgesteuerten Online-Spiel "boooming" demonstriert Netzhersteller Cisco zur WM eine Anwendung konvergenter Netzdienste.

Mit "boooming" startet Cisco ein Fußball-Onlinespiel, bei dem der Spieler über das Telefon nur mit seiner Stimme gegen einen virtuellen Torwart Elfmeter schießen kann. Auf diese Weise will der Netzausrüster spielerisch die Möglichkeiten konvergenter Netze - etwa die Verknüpfung von Telefon und Web - demonstrieren.

Beim Öffnen der Internetseite www.boooming.com fordert ein gefilmter Moderator den Spieler auf, eine bestimmte Telefonnummer anzurufen. Macht der Spieler das, nimmt der Moderator selbst einen Hörer ab und spricht mit dem Spieler über das Telefon. Durch mehrere "booom"-Rufe reißt der User nun förmlich die Mauer zwischen Telefon- und Datennetz ein, denn der weitere Verlauf des Spiels wird nun über das Telefon bestimmt. Dabei wird der Moderator zum Torwart, gegen den der Spieler mit seiner Stimme Elfmeter schießt.

Cisco hat das Spiel gemeinsam mit OgilvyInteractive in Franbkfurt entwickelt und will es bis zum 9. Juli anbieten. (hi)